Studium ohne Abi. Webdesign mit Ausbildung zum Industriekaufmann studieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In einigen Bundesländern ist es relativ einfach, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung ein Studium aufzunehmen, in anderen nicht. Das unterscheidet sich leider von Bundesland zu Bundesland. Die Unis sind aber in dieser Hinsicht in den letzten Jahren deutlich kulanter geworden - da Studierende mit Berufserfahrung oft schneller und erfolgreicher studieren, als Neuabiturienten, die ihren Weg erst noch finden müssen.

Einen Überblick, was wo möglich ist, erhälst du hier (schau dir am besten die ganze Seite an):

http://www.hochschulkompass.de/studium/voraussetzungen-fuers-studium/hochschulzugangsberechtigung/studieren-ohne-abitur.html#c4122

Es ist also unter Umständen gar nicht notwendig, das Abitur nachzuholen. Die Informationsbeschaffung dazu ist leider noch ziemlich umständlich, da einige Bundesländer mit einer Berufsausbildung nur die Aufnahme eines fachverwandten Studiums erlauben. Aber hier zählt - wie gesagt - auch die Kulanz der Universität, so dass du dich wahrscheinlich ein paar Tage lang durchtelefonieren musst.

Von einem Fernstudium möchte ich dir wie der vorhergehende Kommentator abraten. Fernstudiengänge sind nicht nur teuer, sondern sie haben traditionell auch sehr hohe Abbruchquoten. Da man beim Fernstudium fast nur eigenverantwortlich studiert und damit das Lernumfeld fehlt, ist es schwer, die Motivation zu halten und den Lernstoff effektiv durchzuziehen.

Einen Studiengang "Webdesign" gibt es übrigens meines Erachtens aber nicht. Versuche es vielleicht unter dem Stichwort Mediendesign oder ähnlichem.

Nach Studiengängen suchen kann man übrigens mit dieser Suchmaschiene ganz hervorragend:

http://studiengaenge.zeit.de/

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es eine Möglichkeit für mich, Webdesign ohne Abitur zu studieren? Eventuell als Fernstudium o.ä.? 

Ja, es besteht die Möglichkeit ein Fernstudium ohne Abitur zu machen. Dir da jetzt aber kein Honig ums Maul schmiere, sondern gleich sage, das es meist der letzte Mist ist. Meist eher sinn-befreites Geld aus dem Fenster werfen. Warum? Weil die nach Prüfung ausgestellten Abschlusszertifikate mehr fürs eigene Ego sind, als tatsächlich die Chancen in der Branche erhöhen. 

Wenn du deine Leidenschaft wirklich zum Beruf machen willst, respektive studieren möchtest, lieber ein Jahr die Arme hoch krempeln solltest und die Hochschulreife über eine Abendschule nachholst. 1 Jahr ist eigentlich keine lange Zeit. Dann kommt noch hinzu, das es kaum etwas bis gar nichts kostet. Mit Ausnahme von Lernmaterialien. Aber da hast du am Ende wenigstens etwas brauchbares in der Hand. 

Ich will diese ganzen Fern-Studium Angebote gar nicht verteufelt. Vieles ist aber eher verschenkte Zeit, da derartige Abschlüsse halt nicht besonders wertgeschätzt werden. Kleines Beispiel: Du nach einem Jahr Fernstudium Abschlusszertifikat, Mitbewerber mit abgeschlossenem Studium und/oder Ausbildung mit IHK Abschluss (z.B. Mediengestalter Digital und Print).

So, wenn wir schon da bei sind. Du sagst Webdesign ist deine Leidenschaft. Dan verrate mir mal was du bisher kannst. Wie schaut es bezüglich Gestaltung aus? Welche Script / Programmiersprachen beherrscht du? Bin gespannt drauf. :)

LG medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast zwar als die nötigen Voraussetzungen, um Dich als "Beruflich Qualizierter" an einer Hochschule bewerben zu können, für ein fachtreues Studium wie BWL auf einer (Fach-) Hochschule würde das wohl noch ohne Zugangsprüfung ausreichen, vermutlich aber nicht für einen völlig fremden Bereich.

Vielleicht sehen das kostenpflichtige Privathochschulen ja anders ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?