Frage von DarkLea, 49

Studium, Nebenjob, Wohnheim?

Hey ich fang zum Wintersemester an zu studieren. Ich wollte eigentlich in die Stadt der Hochschule in ein Wohnheim ziehen, doch da wir kein bafög bekommen (mein Dad verdient zu viel), und sich weigert, mich zu unterstützen, fiel das aus. Ich möchte mich nun für ein Nebenjob bewerben, damit ich vielleicht wenigstens zum 2. Semester umziehen kann und keine 200€Zugtickets mehr zahlen muss. Muss ich da etwas beachten? Für was kann ich mich überhaupt bewerben? Ich finde im Internet unter 'Studentenjobs' nämlich einfach gar nichts. Kommt die ganze Zeit 450€-Basis und sowas. Aber ich muss ja auch zusehen, dass die Arbeitszeit sich mit den Vorlesungen (den Stundenplan bekomm ich erst in zwei Monaten) nicht überschneiden. Kann ich mich also überhaupt schon bewerben? Und wie viel verdient man so in etwa bei so einem Job?

Antwort
von Chrismatic, 9

Google nach einem Werkstudentenjob, je nach Studiengang hast du gute chancen, vom aufwand ca 16_20 stunden in der woche, du wirst dich allerdings dann selbst versichern müssen, lohnt aber wohl dennoch, weil du leicht 700 euro im monat verdienst, wird aber im ersten semester nicht leicht was zu finden, da keine Erfahrung vorhanden ist.

Antwort
von Miss101, 13

Was du machen kannst ist dich bei einer Agentur bewerben wo du auf Messen gehst und als Hostess arbeiten kannst. Meine Freundin hat mir das empfohlen. Musst dich da anmelden und bekommst halt Jobs zugeschickt. Selbst Jobs für die Fashionweek sind unter anderem dabei gewesen. Sie war für 5 Tage auf einer Messe und hat dadurch 500€ verdient. Dadurch hast du auch reichlich Zeit für deine Uni. Informiere dich mal im Internet darüber. Ich glaube die Agentur hieß Kircher oder so.. Viel Erfolg wünsch ich dir noch 

Antwort
von Franzona, 33

Wenn du kein Bafög bekommst darfst du nicht mehr als 450 € verdienen. Soweit ich weiß hat das was mit den Steuern zu tun oder so. Wenn du mehr verdienen möchtest, musst du dich selbst versichern und das kostet um die 80 € im Monat, lohnt sich also kaum. Die musst du ja auch erstmal verdienen...

An sich kannst du dich schonmal bewerben. Die, die das anbieten kennen sich ja mit den Studenten aus und wissen, dass man den Plan eben nach dem Stundenplan richtet


Kommentar von DarkLea ,

Aber woher weiß ich, wer das anbietet? Wie finde ich das heraus, dass es sich wirklich spezifisch um einen Studentenjob handelt und nicht um einen x-beliebigen.

Kommentar von Franzona ,

Also auf 450 € Basis kannst du eigentlich alles machen. Aushilfsjobs eben. Schau, wer das anbietet und  bewirb dich

Kommentar von entsafter ,

Das ist Quatsch. Es gibt sowas nicht, dass man als Student nicht mehr als 450 Euro verdienen darf. Und selbst versichert bist du als Student sowieso.

Kommentar von Franzona ,

Leider kein Quatsch

Antwort
von entsafter, 25

Wenn dein Vater sich weigert, dich zu unterstützen, wäre denn, gegen ihn vor Gericht zu ziehen, keine Option für dich?

Kommentar von DarkLea ,

Nein eigentlich nicht. Ich möchte meine Familie nicht noch mehr auseinanderreißen.

Kommentar von entsafter ,

Du könntest an der Uni als HiWi arbeiten. Allerdings stellen die Instititute häufig bevorzugt Leute, die schon ein Paar Semester Erfahrung im Studienfach haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community