Frage von derjokerxxxxy, 46

Studium Medien: Spezialisieren oder breit gefächert?

Denkt ihr, es ist besser im Bereich Medien etwas breit gefächertes zu studieren, oder sich gleich zu spezialisieren?

Es gibt ja z. B. Studiengänge wie "Multimedia", wo es dann die verschiedensten Bereiche, wie Medientechnik, -informatik, -design, Film und Sound, alle in diesem einen Studiengang gibt. Man kann sich dort während des Studiums noch spezialisieren, hat aber natürlich ein breites Grundwissen bzw. sehr viele unterschiedliche Bereiche abgedeckt. Dies kann wohl ein Vorteil sein, v.A. wenn man noch nicht so genau weiß, wo man hinwill...

Aber ist so etwas dann eher nachteilig, weil man "nichts so richtig kann"? Ist es in diesem Sinne besser, gleich etwas spezielles zu studieren, wie Kommunikationsdesign, oder Animation etc.?

Ich hätte gerne euren Rat/eure Erfahrungen. Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, 32

Hi,

ich denke da gibt es kein richtig oder falsch. Ich habe ein sehr breitgefächertes Studium gemacht, weil ich noch nicht wusste wo ich mich später konkret sehe. Andere haben ein spezialisiertes Studium gemacht. Je spezialisierter desto sicherer sollte man sich sein, dass es auch wirklich das ist, was du willst. Damit meine ich das Auseinandersetzen mit Inhalten, späteren Jobchancen etc.

Antwort
von GedankenGruetze, 23

Ohne jetzt davon Ahnung zu haben, würde ich behaupten, dass es im Bereich Medien wohl besser wäre sich auf etwas zu spezialisieren (aber nimm mich da jetzt bitte nicht für voll). Du darfst dir das Studium jetzt eh nicht so vorstellen, dass du da beispw. Animation Design lernst und dann als Pro rauskommst.

Ich könnte mir vorstellen, dass es sehr hilfreich ist, wenn du während dem Studium beginnst schon tief in ein Fach reinzuarbeiten, damit du am Ende dann schon eine Arbeit vorweisen kannst, die sich auf einem relativ hohem Niveau befindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community