Frage von Erdnusss, 32

Studium in Richtung Biologie Philosophie Psychologie?

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen. :-) Ich würde gerne nach dem Abitur in dieser Richtung etwas studieren, jedoch finde ich es schwierig das richtige Studium zu finden und ich hätte auch gerne wenigsten eine kleine Vorstellung davon, was später beruflich zu mir passen könnte. Mir ist es sehr wichtig später etwas zu tun, was mich wirklich erfüllt und interessiert und ich auch das Gefühl habe, ich kann mich voll und ganz ausleben und dass ich etwas bewirke, etwas Neues erschaffe...das schrecklichste was ich mir vorstellen kann, wäre einen Beruf zu haben, in dem ich das Gefühl habe ,,festzustecken", immer nur das Gleiche zu machen ohne nachdenken zu müssen und mich nicht als Mensch weiterzuentwickeln. Zudem ist mir wichtig, auch schon im Studium das Gefühl zu haben, tiefgreifende Sachen über das Leben, die Menschen, die Natur, das Universum und wie alles miteinander zusammenhängt, zu lernen. Mich würde Beispielsweise der Studiengang Philosophie Neurowissenschaften Kognition in Magdeburg reizen, jedoch befürchte ich das dieser Studiengang zu speziell ist, um nachher Berufschancen zu haben. Philosophie und generell Geisteswissenschaften bereiten ja nicht wirklich konkret auf einen Beruf vor und was auf den Uniseiten bei Berufsaussichten steht, hört sich sehr schwammig an bzw. ich kann mir nichts so konkret darunter vorstellen. Reine Philosophie zu studieren stelle ich mir für später leider sehr riskant vor und außerdem weiß ich auch nicht ob reine Psychologie das Richtige für mich wäre. Also es ist schon ein gewisser Konflikt vorhanden, einerseits weiß ich, was mich interessiert und auch so in etwa welche Erwartungen ich habe, aber andererseits weiß ich nicht wie ich diese Interessen später in einem Beruf aufgreifen und ausleben kann bzw. welche Möglichkeiten es überhaupt für mich gibt. Ich muss auch sagen, dass ich Angst vor späterer Arbeitslosigkeit habe, obwohl ich bereit bin Eigeninitiative zu zeigen und es mir auch wichtiger ist einen für mich sinnerfüllten Beruf zu finden, der mich glücklich macht, als viel Geld zu haben und etwas zu tun, was nur ,,ganz ok" ist, sich für mich aber einfach nicht richtig anfühlt. Erst einmal danke, wenn sich jemand diesen Text durchgelesen hat und ich wäre extrem dankbar, wenn mir jemand bei meiner Studien- und Berufswahl weiterhelfen könnte! Es können auch ganz ausgefallenen und andere Ideen sein. (Kurze Info zu mir: Ich bin weiblich, 17 Jahre alt, ich bin kontaktfreudig und sehr interessiert an anderen Menschen und ich war während meiner Schulzeit 5 Monate in Australien, um neue Lebensweisen und Menschen kennenzulernen. Ich verbringe aber auch gerne viel Zeit alleine, einfach um nachzudenken. Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Deutsch und Biologie und mein Abischnitt wird voraussichtlich zwischen 1,5 und 1,8 liegen, je nachdem was bei den Abiprüfungsergebnissen herauskommt.)

Antwort
von kindvbahnhofzoo, 18

Hey :)

Zuerst mal muss ich sagen, dass ich deine Einstellung super finde. Kenne genügend Leute, die einfach irgendwas studieren ohne sich große Gedanken über die Zeit nach dem Studium zu machen.

Mit einem Abschluss in einer Geisteswissenschaft wirst du allerdings kaum eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.
Eventuell könntest du das als Nebenfach studieren, ob man aber mit den dazugehörigen Hauptfächern dann bessere Zukunftschancen hat ist fraglich, kenne mich aber mit der Fächerkombination nicht aus.

Psychologie ist da das naheliegendste Studium und da wirst du keine Probleme später haben.
Aber wenn du vorher schon weißt, dass das Berufsbild nichts für dich ist, ist das auch keine gute Option.

Hast du denn schon Vorstellungen, in welchem Bereich du später arbeiten möchtest? Vielleicht findest du darüber noch andere mögliche Fächer.

Liebe Grüße und ich hoffe du findest das passende Studium für dich

Antwort
von blechkuebel, 22

Reine Psychologie umfasst unter anderem auch Kognition und Neurowissenschaften und ein kleines bisschen Philosophie (aber Philosophie eher nicht so. Zumindest da, wo ich studiere (Düsseldorf)).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten