Frage von JayRobin, 12

Studium in kürze, umziehen oder bleiben, Nebenjob und oder Bafög?

Ich lebe momentan bei meinen Elter in Freiburg und mein Studiumplatz ist in Furtwangen im Schwarzwald das ist mit Zug, Bus 2 stunden entfernt. Ich steck grad in ner schlechten Situation, ich hab mich nicht für ne WG oder Wohnung in der nähe bemüht weil ich dachte dass die fahrt net so anstrengend währe jetzt wollte ich wirklich jedes mal hin und zurrückfahren und ein Nebenjob machen um Geld zur seite zu legen bis ich schnelst möglich ne bleibe in der nähe gefunden hab. ODER was mir meine Studie Cousine geraten Bafög zu beantragen und jezt sofort ne Wg oder Wohnung suchen, das klingt schon gut aber kann man es in der Zwischenzeit schaffen?

Also ich weiss net was ich mache soll es geht im Wintersemester 2016 los 4.Oktober also einen Monat zeit?

Antwort
von gm125, 8

Also jetzt bekommst du sicher kein Bafög mehr bis zum ersten Semester und höchstwahrscheinlich keine Wohnung. Wenn du so weitermachst, rasselst du im Studium so oder so voll durch (Ich will dir das jetzt nicht böswillig unterstellen). aber ne Wohnung zu suchen ist das wichtigste überhaupt und wenn du das noch nicht mal hinkriegst weil dir jetzt auffällt das 2 stunden recht viel ist :D sorry und von nem nebenjob kannste keine miete pro monat zahlen und dabei noch alles andere was man so braucht... da bringt auf die seite legen überhaupt nix. hört sich alles sehr naiv und unengagiert an und im studium musst du alles selbst organisieren

Antwort
von Skinman, 3

Vier Stunden Pendeln pro Tag halte ich für den absolute Wahnsinn, selbst wenn du im Zug wenigstens lernen kannst. Es machen trotzdem viele Leute - mir würde das im Leben nicht einfallen. Ich hab zwei Semester lang die Hälfte davon gemacht und hatte ein Auto, und das war schon schrecklich.

Wenn du auch noch einen Nebenjob machst, geht noch viel mehr Zeit vom Studium ab. Das ist nicht mehr wie in der Schule - da gilt es einen erheblichen Anteil der Arbeit außerhalb der Lehrveranstaltungen zu erledigen.

Du solltest anstreben, diese Phase so kurz wie möglich zu halten und idealerweise noch vor Anfang des Semesters irgend eine Bleibe zu finden. Gerade am Anfang in der Orientierungsphase - wer weiß, was du da für Infos verpasst, die dich dann später durch Irrtümer noch mehr Zeit kosten.

Antwort
von TechnologKing68, 9

Also 2 Stunden pro Weg, oder insgesamt. Weil vier Stunden fahren am Tag, kannst du vergessen, das ist tödlich. Ich sitze so 1.5 Stunden am Tag im Zug und krepiere fast, deswegen werde ich nächstes Jahr auch ausziehen.

Bafög und Unterhalt alleine werden für eine WG kaum reichen, und ausserdem wird Bafög auch nicht einfach jede hinterher geworfen, das dauert mal, bis es bewilligt wird und dann muss noch geprüft werden, ob du überhaupt Anspruch darauf hast.

Antwort
von junigloeckchen, 2

Stelle deinen Bafög Antrag noch bis Ende Oktober, dann bekommst du, wenn du was bekommt, für Oktober auch schon Bafög (aber noch nicht im Oktober, das dauert).

2 Stunden sind definitv lang - also such nach einer Wohnung oder WG (zb wg-gesucht oder studentenwohnheim) - wenn du Glück hast klappt es noch rechtzeitig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community