Frage von LinonXX231, 35

Studium in Hamburg - Wo soll ich wohnen?

Bald beginnt mein Studium in Hamburg und ich suche eine 2-Zimmerwohnung mit 50-60 Quadratmetern. (Natürlich nichts ranziges) Zur Verfügung stehen 1100€ monatl. und ich habe max. 500-600€ zur Verfügung für die Miete. Kennt jemand Kleinstädte oder Orte um Hamburg, welche günstiger sind? Vielleicht war ja jemand vor ein paar Jahren in der selben Situation?

Danke für hilfreiche Antworten! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Borg93, 20

Vielleicht musst du gar nicht außerhalb von Hamburg suchen, für meine 32 qm in Horn zahle ich 310 (allerdings ohne NK), 10 € Kaltmiete pro qm sind in Horn und Billstedt und evtl. Hamm realistisch und die Stadtteile sind wesentlich besser als teilweise ihr Ruf.

Harburg und Heimfeld sind auch oft nicht so teuer, fand ich aber nicht toll.

Wichtig wäre noch z.B. ein Elternteil in den Vertrag mit aufzunehmen als Student also jemanden mit festem Arbeitsvertrag, das erhöht die Chancen bzw. eröffnet einem überhaupt Chancen eine Wohnung zu bekommen.

Übrigens würde ich persönlich lieber eine kleinere Wohnfläche in Kauf nehmen und dafür nicht außerhalb wohnen, die lange Fahrerei jeden Tag dürfte auf Dauer etwas nerven. Just sayin' :)

Antwort
von Gestiefelte, 10

Ich pendel jeden Tag eine Stunde hin und eine zurück. Ich mag Hamburg nicht und werde dort niemals wohnen.

Werde auch nicht für immer in HH arbeiten, aber mal sehn...

WENN du pendeln möchtest, bedenke dass z.B. Züge gerne und oft Verspätung haben und du mit dem Auto oder Bus im Stau stehst.

Je näher du Stade kommst, je weiter ist der Weg, aber je günstiger wird die Miete sein.

Ebenso Richtung Schleswig Holstein.

Super super super teuer sind die Stadtteile Eppendorf, Eimsbüttel, Blankenese.

Billstedt könntest du versuchen, vielleicht Bahrenfeld, Neugraben, Fischbek.

Soziale Brennpunkte sind noch Veddel, bis es da besser wird, dauert es noch. Dann Mümmelmannsberg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community