Frage von Desiklein, 22

Studium in Groningen (Niederlande)?

Hey erstmal,

also ich hab mich schon richtig viel über ein Studium im Ausland informiert und in meinem Falle wäre das auch noch in der EU, nämlich in den Niederlanden. Ich wollte schon immer dort studieren, weil erstens, Oxford zu teuer war und zweitens, meine Mutter aus den Niederlanden kommt und ich deshalb bilingual aufwuchs.

Meine bevorzugten Studiumrichtungen wären Englisch und Literatur, wobei ich beim zweiten zweifle, da mein eigentlicher Traumberuf Lehrerin ist und meine Noten sind in der Regel nicht tiefer als 11 Pkt., bzw meistens sogar über 13Pkt.. (11 Pkt.: 2/ 13 Pkt.: 1-).

Die Sache ist, das ein Studium in Holland, anders als eines in Deutschland nicht vom Staat finanziert wird (wenn das so ist, aber laut meiner Eltern zahlt mein Bruder nur Büchergeld, ist aber möglich das ich nicht richtig zugehört hab) sondern 1700€ in einem Schuljahr kostet. ( In Holland gibt es keine Semester)

Nun haben meine Eltern leider vier Kinder, zuzüglich meiner älteren Schwester, die es mit 32 Jahren und Tochter noch immer nicht wirklich schafft sich selbst zu versorgen (Schauspielerin -.-) und ich möchte nicht so viel Geld von ihnen Verlangen, vorallem weil ich ja auch für eine Unterkunft und Essen und so aufkommen muss.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, welches Stipendium geeignet wäre, oder welche Studienhilfe?

Danke im Vorraus!

Liebe Grüße Desirée

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 12

Wenn du schon eine Uni im Auge hast, dann informiere dich am besten auch bei dieser Uni über die Kosten und mögliche Finanzierungsmöglichkeiten.

Zwei Klicks auf der Homepage der Uni Groningen und du landest hier:

http://www.rug.nl/education/praktische-informatie

Da findest du auch, dass das Studium ca. 2000€ pro Jahr kostet oder wirst zur Seite für Stipendien weitergeleitet:

http://www.rug.nl/education/international-students/financial-matters/grant-finde...

Alles, was du nicht auf den Homepages findest, kannst du sicher bei der Studienberatung herausfinden - was angesichts deiner Sprachfertigkeiten bestimmt problemlos möglich ist.

Noch kurz zur Studiengangwahl: Was du studierst, ist dir natürlich überlassen. Ich will nur zu bedenken geben, dass man für ein nicht unbedingt ungewöhnliches Studium wie Anglistik und Literatur auch problemlos in Deutschland bleiben kann und auch nicht schlechter ausgebildet wird. Den Aufwand, ins Ausland zu ziehen, relativ hohe Lebenskosten und Studiengebühren zu tragen, würde ich persönlich nur empfehlen, wenn es irgendwie ein Studium mit Alleinstellungsmerkmal ist. Für alles andere kann man auch während des Studiums ein Auslandssemester machen oder überlegen, ob man evtl. den Master im Ausland macht, wenn man fachlich schon gefestigter ist. Aber das nur als Hinweis.

Worauf ich unbedingt auch noch hinweisen will, ist, dass ausländische Lehramtsabschlüsse in Deutschland unter Umständen nicht problemlos anerkannt werden. Informiere dich dafür unbedingt nochmal über die Regularien der einzelnen Bundesländer, was du im Fall der Fälle nachweisen müsstest, um dann auch in Deutschland unterrichten zu dürfen.

Und ganz zum Schluss und themenfern: Hier einen Seitenhieb auf deine Schwester unterzubringen, finde ich nicht in Ordnung. Sie wäre sicher auch glücklicher, wenn sie komplett auf eigenen Beinen stehen könnte und wenn ihre kleine Schwester sie deswegen nicht öffentlich als ein Beispiel für eine gescheiterte Karriere heranziehen würde. Man kann nun einmal nicht alles im Leben planen und in einer ähnlichen Situation wärst auch du über den Rückhalt - oder wenigstens das Verständnis - aus deiner Familie froh.

Kommentar von Jerne79 ,

Danke für den letzten Absatz, etwas deutlich unfreundlicher formuliertes lag mir auch schon auf der Zunge.

Und gerade in Anbetracht der angestrebten Fächer würde ich ehrlich gesagt erstmal abwarten, wie ich selbst mit 32 dastehe.

Antwort
von Jerne79, 18

Mal eine grundsätzliche Frage: Was willst du denn nun eigentlich werden und WO willst du später arbeiten?

Wenn du Lehrerin werden möchtest, musst du deine Fächer auf Lehramt studieren, und zwar in dem Land, in dem du später unterrichten möchtest. Und dann solltest du dringend darüber nachdenken, dass Englisch und Deutsch (darauf würde Literatur dann ja hinauslaufen) nicht unbedingt Fächer sind, in denen Lehrermangel herrscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community