Frage von user417398, 82

Studium im wirtschaftlichen Bereich ohne NC an einer Hochschule (zu schlechten Notendurchschnitt)?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem: Ich habe die Fachhochschulreife und eine Ausbildung zum Groß und Außenhandelskaufmann. Ich konnte mir allerdings nicht vorstellen das die nächsten 5 Jahre zu machen und würde gerne noch zum Beispiel studieren um mehr möglichkeiten in verschiedenen Bereichen zu haben, da ich jetzt noch nicht genau weiß wo genau ich später arbeiten will. Deswegen wollte ich gerne im wirtschaftlichen Bereich studieren. Leider habe ich einen Notendurchschnitt von 3,4 und habe kaum eine Chance irgendwo Bwl oder Sportmanagement o.ä. zu studieren private Hochschulen sind leider zu teuer. Meine Frage wäre was es noch für Möglichkeiten? Gibt es evtl Studiengänge die kaum bekannt sind vom Namen her die NC frei sind. Es muss ja nicht unbedingt Bwl sein, da ich ja eh noch nicht genau weiß was ich machen will. Es sollte aber im wirtschaftlichen/ management bereich sein. Etwas mit Medien wäre auch noch in Ordnung, aber halt nicht sowas wie Informatik. Oder habt ihr Ideen außerhalb eines Studiums? Das ganze müsste auch räumlich eingegrenzt sein. Ich wollte in Niedersachsen oder Nrw bleiben.

Über Ideen und Vorschläge jeglicher Art bin ich glücklich!

Antwort
von BarbaraAndree, 59

Vielleicht hilft dir zu später Stunde dieser Link:

http://www.studiengänge-ohne-nc.de/suche-nach-bundeslaendern/niedersachsen/

Kommentar von user417398 ,

Nur das auf solchen Seiten die Studiengänge nie NC frei sind. Größtenteils jedenfalls.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 27

Miep, miep, miep....

In der Schule mochtest du dich nicht anstrengen, sonst hättest du jetzt eine bessere Abschlussnote. Ja, ich weiß, es gab tausend Gründe, warum du nicht lernen konntest...

In deinem Beruf magst du aber auch nicht arbeiten...

Eine private Hochschule ist zu teuer...

Und wenn du schon was studieren möchtest, dann natürlich aus einem völlig überlaufenen Bereich (Medien), aber bloß nichts, wo man sich vielleicht sehr anstrengen muss (Informatik)...

Meine Güte.

Es wird mit Sicherheit wirtschaftliche Studiengängen an Fachhochschulen geben, die nicht mit einer Zulassungsbeschränkung belegt sind. Alle Vorschläge, die dir hier gemacht wurden, hast nur gleich wieder niedergemacht. Mir fehlt grad Zeit und Motivation, für dich nach einem solchen Studiengang zu schauen. Dann such halt mal ein bisschen, ist schließlich deine Zukunft.

Kommentar von user417398 ,

Es ist leider so das es an einer staatlichen Hochschule keinen NC freien Studiengang in Nrw oder Niedersachsen gibt. Außer dieser ist dual. Das hat nichts damit zu tun das ich nichts anderes machen will weil ich mich da anstrengen muss, sondern weil ich mich in dem Bereich nicht sehe und wieso sollte ich was anfangen was ich von vornerein nicht machen will?

Klar hab ich in der Schule geschludert aber das war eine Zeit da habe ich mir noch keine Gedanken über meine Zukunft gemacht. ich wünschte auch ich könnte es rückgängig machen. In meiner Ausbildung habe ich dann auch nicht mehr geschludert und einen Notendurchschnitt von 1,3 bekommen. Aber das interessiert halt niemanden dann mehr.

Antwort
von rbeier, 47

Man kann auch mit schlechten Noten studieren. Dafür gibt es Wartelisten, jedenfalls bei uns hier in Hessen.

Ich würde einfach mal bei einer Hochschule nachfragen, die bieten auch oftmals Studienberatung oder sowas wie Tag der offenen Tür an.

Allternativ gibt es noch die Möglichkeit eines Fernstudiums, das ist aber mit monatlichen Kosten verbunden. Dort gibt es meines wissens keinen NC.


Kommentar von user417398 ,

Wollte aber ungern erst 3 Jahre warten und dann anfangen. Das mit den Kosten ist so ein problem

Kommentar von rbeier ,

Was die Kosten im Fernstudium betrifft, die sind in der Regel bezahlbar. Denn man geht normalerweise während des Fernstudiums arbeiten.

Einfach mal bei mehreren Hochschulen auf der Internetseite nachsehen. Dort ist auch angegeben, welche Studiengänge keinen NC haben.

Kommentar von Kristall08 ,

Man kann auch mit schlechten Noten studieren. Dafür gibt es Wartelisten, jedenfalls bei uns hier in Hessen.

Was für ein Unsinn.

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass es eine Warteliste gibt. Eine solche existiert jedoch nicht. Wartezeit wird individuell für jeden Bewerber berechnet und muss zu jedem Semester erneut berechnet werden. Es ist also erforderlich, dass Sie sich zu jedem Semester erneut bewerben.

Q: https://www.uni-frankfurt.de/50308516/bewerbung#warteliste-nächstes-semeste...

Und ob schlechte Schulnoten eine gute Voraussetzung für ein Studium darstellen, lassen wir jetzt mal dahingestellt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community