Frage von victo1ria, 54

Studium im technischen Bereich ohne gute Vorkenntnisse machbar?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe vor kurzem mein Abitur abgeschlossen. Es ist so, dass ich in der Schule in den letzten zwei Jahren kein Physik mehr belegt hatte, damals aber relativ gut war. Nun stehe ich zwischen der Entscheidung der zwei Studiengänge: International Production Engeneering and Management UND Wirtschaftsinformatik. Da bei dem Ersten der technische Anteil (Maschinenbau) doch sehr groß ist möchte ich euch fragen, ob ihr selbst Erfahrungen damit (oder ähnlichen Studiengängen) gesammelt habt, die einen großen technischen Anteil haben. Ist es schwierig durchzukommen? Kann man das Wissen aufholen? Benötigt man Vorkenntnisse, da meine innerhalb der letzten zwei Jahre schon größtenteils geschwunden sind. Würdet ihr mir davon abraten oder nicht?

Und zu dem zweiten Studiengang: Kenntnisse der Informatik besitze ich so gut wie garnicht - ist das unvorteilhaft oder erwirbt man die Kenntnisse dort alle neu?

Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus! :)

Antwort
von Temas, 30

Kein Studium setzt Vorkenntnisse in einem Bereich vor. Im Studium fängt man von null wieder an. 

Und wenn man in der Schule ein bestimmtes Fach hatte, das man später im Studium weitermacht so hat man kaum Vorteile dadurch. Denn das was man 3 Jahre lang in der Schule macht, kann dann schon mal in 2 Wochen in der Uni durch genommen werden. 

Der einzige Vorteil ist, dass man vielleicht einen guten Anschluss findet. 

Antwort
von shooter3009, 7

Also ich aus meiner Sicht (Habe die FOS Maschinenbau gemacht), kann nur sagen, dass es ohne Grundkenntnisse für mich absolut unmöglich wäre, ein Studium im Maschinenbau zu absolvieren. Die Zeit, in der dir die Grundkenntnisse, wie beispielsweise Technische Kommunikation beigebracht werden,reichen bei weitem nicht aus, um z.B. komplexe Zeichnungen überblicken zu können. Hierzu empfehle ich auf jeden Fall einen Vorbereitungskurs.

Sachen, wie beispielsweise Technische Physik/Mechanik/Mathematik, kann man mit viel lernen noch nachholen. Aber zum lesen von Zeichnungen, gerade im Anlagenbau sind meiner Meinung nach Praktische Erfahrungen und Schulungen erforderlich. Das Lesen von technischen Zeichnung wurde mir in der 11. Klasse der FOS beigebracht. Bis man den Durchblick in hochkomplexen Zeichnungen hat (in meinem Fall in dem Praktikum), verging bei mir in etwa ein halbes Jahr.

Wenn du dich aber mit sowas zurechtfinden kannst, und du dir die Zeit dafür nehmen kannst, dir so etwas anzueignen.

Zur Vorbereitung empfehle ich das Tabellenbuch Metall vom Europaverlag - du wirst es in jedem Technischen Studium haben müssen. Damit kannst du dir erste Kenntnisse in den Bereichen Metalltechnik, Technische Physik, Technische Kommunikation, Fertigungstechnik, Qualitätsmanagementsysteme und Produktionskostenrechnung aneignen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community