Frage von gutefrageluke, 25

Studium: Gleiches Modul, unterschiedliche Prüfungsarten und Prüfer?

Hallo zusammen. Ich habe in meinem Masterstudium ein Modul, das drei verschiedene Vorlesungen mit drei verschiedenen Dozenten umfasst. Für die Leistungsnachweise wurden unser Kurs dann aufgeteilt, so dass ein Drittel in Vorlesung 1, ein Drittel in Vorlesung 2 und das letzte Drittel in Vorlesung 3 ihre Prüfung absolvierte (die Vorlesungen sind thematisch grundverschieden). D.h. wenn eine Vorlesung "voll" war, musste man die Prüfung in einer anderen schreiben, obwohl man ggf. nicht wollte. Dazu kommt noch, dass die Prüfungsarten verschieden sind: In zwei Vorlesungen wurden Referate gehalten, in der dritten musste eine Hausarbeit geschrieben werden. Heute wurden die Ergebnisse veröffentlicht und die Hausarbeit-Gruppe hat deutlich schlechtere Noten als die der zwei anderen Vorlesungen (der Beste der Hausarbeit-Gruppe liegt unter dem Durchschnitt des gesamten Moduls). IMHO hat die Hausarbeit-Gruppe eine klare Benachteiligung und ich kann mir nicht vorstellen, dass das erlaubt ist, v.a. weil wir ja keine andere Wahl hatten. Wären es verschiedene Module, die zur Auswahl stünden (z.B. Wahlpflichtkurse), könnte ich es ja auch noch verstehen. Aber alle Noten werden unter demselben Modulnamen im Zeugnis geführt. Meine Frage ist, ob man dagegen vorgehen kann und wenn ja, wie. Vllt hat jemand so etwas ja schon erlebt und könnte mir helfen? Vielen Dank schonmal.

Antwort
von Glencairn2, 3

Das wird durch die Studienordnung geregelt, die ja je nach Uni, Fakultät etc. variiert.

Meiner Erfahrung nach sind Prüfungsarten u.ä. oft nicht explizit genannt, sondern der Dozent entscheidet. In dem Fall kann man da glaube ich wenig unternehmen, ausser mit dem Lehrenden Kontakt aufnehmen, ggf. zusammen mit dem Fachschaftsrat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten