Frage von nb1990, 74

Studium finanzieren - wie habt ihr das gemacht?

Hallo alle zusammen, ich fange zum Wintersemester mein Erststudium an und habe so langsam schaflose Nächte, was die Finanzierung meines Studiums angeht. Meine Mutter ist alleinerziehend (Vater zwar bekannt, aber kp wo wie was) und verdient nicht die Welt, trotzdem würde ich nur 380€ Bafög bekommen, weil der Staat davon ausgeht, das sie mir 300€ dazu geben kann- was sie eben nicht kann. Selbst wenn ich die 450€ Nebenjob pro Monat hinbekomme (bei meinem Studienfach sehr fragwürdig, da es wahnsinnig zeitintensiiv ist) passt alles vorne und hinten nicht, zudem ist die Stadt, die mich für mein Traumfach zugelassen hat, sauteuer! Hilfe? Gibt es jemanden, dem es ähnlich ging? Wie soll ich das hinbekommen? Soll/muss ich einen Studienkredit aufnehmen? Geht auch beides in irgendwelchen Fällen, also Bafög und Studienkredit? Habe ich andere Möglichkeiten? Google bietet mir da nichts mehr und ich bin mit meinem Latein am Ende..

Antwort
von Ronja2794, 14

Hat dir das Bafög Amt bereits bestätigt wie viel du monatlich kriegen würdest? Oder hast du nur einen ganz normalen Bafög- Rechner benutzt? 

Falls du nur diesen tollen Rechner benutzt hast, lass dir gesagt sein, dass das manchmal kompletter Schwachsinn ist was dieser rechnet. 
Ich selber hab zwei verschiedene benutzt (mit jeweils denselben Angaben) und immer hat sich der Betrag geändert. 

Bevor du dir selber schlaflose Nächte bereitest, ruf beim Amt an oder lass es dir von ihnen ausrechnen. 

Ich kenne auch viele Studenten die mit max. 600 Euro zurecht kommen müssen. Viele davon studieren Medizin, was natürlich auch sehr zeitintensiv ist und ein Nebenjob nur bedingt machbar ist.
Informiere dich über Studentenwohnheim.. wenn du Glück hast, kriegst du schon ein Zimmer für ca. 200 Euro. Dann hast du immer noch rund (wenn wir mal von den 380 Euro Bafög ausgehen) 180 Euro für Lebensmittel. 
Ein kleiner Nebenjob als Nachhilfelehrerin o.ä. ist immer machbar, damit würdest du dir das Geld für deine Unibücher oder Klamotten verdienen. 
Dann muss man halt die Arschbacken zusammenklemmen. Ein Studentenleben ist anstrengend wenn man nicht gerade flüssige Eltern hat. 

Ahja auch noch ein kleiner Tipp: 
Wenn du während des Semesters nicht arbeiten kannst, arbeite in den Semesterferien Vollzeit. 
Somit verdienst du dir pro Jahr grob 4800Euro (mehr darfst du nicht)...dann hast also für das nächste Jahr zusätzlich 400 Euro im Monat zum ausgeben. 

Man muss nur organisieren und planen können, dann geht alles :) 

Antwort
von Nayes2020, 44

Hey,

das ist eine schwierige Situation. Je nach dem was du studierst und du ausziehsst wird man schon um die 1000€ brauchen.

Du kannst zusaätzlich zum Bafög einen KFW Studienkredit beziehen. ich würde auch die KFW empfehlen und keine anderen Banken. (bin auch selber da)

Bafög ibzw Kfw st ja streng genommen kein Plus sondern eigentlich Schulden^^. Deswegen ist das unabhängig voneinander weil das eben keine Einnahmen sind.

Bei der KFW ist das auch Einkommenunsabhängig. Kannst bis zu 600€ monatlich kriegen. kannst es dir aber aussuchen.

Nebenjob würde ich dir aber trotzdem empfehlen einfach um die Schulden nicht zu hoch zu haben. es sei denn du hast wirklich keine Zeit... aber andere schaffen es auch.

beachte das man für den Bafög ein Leistungsnachweis nach dem 4. Semester braucht. und zwar nach Regelstudienzeit.

bei der Kfw braucht man nach 6 Semestern 90 cp

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen! Vielleicht bietet es sich an zuhause zu wohnen? der Weg nervt aber es ist eben sehr viel günstiger und so kannst du auch deine Mutter unterstützen.

Bei Fragen einfach fragen^^ Ich bin in der Studienberatung Tutor

Kommentar von nb1990 ,

Danke für die Antwort! Das mit den CP's wusste ich gar nicht. 

Ich bin schon 26 und hab eine abgeschlossene Berufsausbildung, hab aber danach zu "kurz" gearbeitet, um elternunabhängig zu sein.. Kindergeld fällt auch weg. 

Ich wohne schon alleine. Zu Hause wohnen wäre keine Option- meine Mutter wohnt in Bremen und meine Zulassung ist in Trier. :D Kann ich den Studienkredit auch "nur" für zwei oder vier Semester beantragen? Ich werde mich wohl verschulden müssen, da führt kein Weg dran vorbei. 

Kommentar von Nayes2020 ,

ja du kannst es auch für kürzer beantragen.

Es gibt soweit ich weiß auch extra Förderungen für Leute die eine Ausbildung haben.

Aso wenn du schon eine Wohnung hast und die mehrere Zimmer hat, könntest du auch eine WG gründen um die Kosten zu drücken.

Viel Erfolg wünsche ich dir

Antwort
von wilees, 36

Du solltest Dir sogar sinnvollerweise einen Midijob suchen, denn durch diesen wärst Du schon einmal Krankenversichert. Denn sonst mußt Du Dich als Student selbst versichern.

Gleitzonenrechner - Berechnung beim Midijob - Smart-Rechner.de

https://www.smart-rechner.de/midijob/rechner.php

Außerdem wie kommst Du rechnerisch auf Deinen Bafögsatz? Ist Deine Mutter überhaupt noch unterhaltspflichtig?
Antwort
von clrvlttn, 9

Ich finde es ziemlich cool von dir, das du nochmal anfängst zu studieren um dir bessere berufliche Chancen zu erarbeiten!

Ich denke du solltest dir einen Studienkredit aufnehmen. Du kannst ja immer noch arbeiten gehen. Aber in der Klausurenphase, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, wirst du kaum Zeit haben um Arbeiten zu gehen. 
Rechne dir das mal aus, wie viele Kosten du im Monat hast. Ich würde es so machen das man alle Fixkosten ohne Arbeiten zusammenbekommt.

d.h. Wohnung etc. Essen usw. Wirklich knapp Kalkuliert zusammenrechnen Bafög abziehen und den für den Rest einen Studienkredit aufnehmen.
Dann bist du nicht gezwungen so viel zu Arbeiten, hast aber dadurch noch Geld für's weggehen Klamotten Ausflüge usw.

Antwort
von Lissy19, 47

In den Semesterferien hat man in der Regel gut Zeit um "vorzuarbeiten" und GEld zu verdienen (Bsp auf Messen). 

Ansonsten kannst du auch mal gucken, ob du dich für Stipendien bewerben kannst. Da gibt es relativ viele und auch nicht nur für die Oberstreber. 

Antwort
von DieKatzeMitHut, 58

Wenn du 380€ Bafög + 190€ Kindergeld + sagen wir mal 300€ Nebenverdienst hast, bist du bei fast 900 Euro im Monat.

Was erwartest du denn bitte, was du zur Verfügung hast? Damit solltest du zurecht kommen.

Kommentar von nb1990 ,

Ich bin 26, kein Kindergeld.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Warum machsts du erst mit 26  Jahren deine Erstausbildung? Was hast du bis dahin gemacht?

Dann musst du wohl letztendlich in den sauren Apfel beißen und verlässlich 450 Euro im Monat dazu verdienen, einen Kredit aufnehmen oder dich fragen, ob du während des Studiums noch zuhause wohnen kannst.

Kommentar von nb1990 ,

Ich hab mit 20 Abi gemacht, mit 21 eine Berufsausbildung. Die hat aber beruflich leider ins Leere geführt und ich habe nicht genug gearbeitet, um als elternunabhängig zu gelten. Zu Hause wohnen würde ich ja, aber meine Mutter wohnt in Bremen und ich habe nur eine Zulassung für die Uni Trier.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Dann musst du eben lernen mit 830 Euro auszukommen. Wenig ist das nicht.
Da muss man eben Abstriche machen.

Kommentar von nb1990 ,

Dann hast du die Frage nicht richtig gelesen. Ich frage mich, ob es noch andere Alternativen gibt. Den Ratschlag "leb damit" kann ich mir selber geben und ist auch nicht Sinn dieses Portals. 

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Der Punkt ist nunmal, dass du falsche Vorstellungen vom Leben hast, wenn du denkst dass du als Student einen Haufen Geld geschenkt bekommst.

Alternativen habe ich dir genannt: Kredit aufnehmen, dir überlegen ob du zuhause wohnen bleiben kannst, dein Ziel ändern, oder eben Abstriche machen.

Kommentar von macqueline ,

Meine Altersrente (Beginn war mit 65) kommt jetzt nach der letzten Rentenerhöhung auf knapp über 1000 Euro, davon darf ich aber noch ca. 170 Euro Krankenversicherung zahlen.  Damit  kann man zwar keine grossen Sprünge machen, aber ich komme gut damit aus.

Während meines Studiums habe ich in einem Büro stundenweise getippt, für damals 2,50 DM die Stunde. Für Freizeitvergnügen hatte ich wenig Geld, da war es ganz gut, dass ich nicht viel Zeit dafür hatte.

Wenn du mit 26 dein Erststudium beginnst, was hast du denn von 18 bis jetzt getan? Unter normalen Umständen hast du dann wohl eine Ausbildung gemacht und von 21 bis jetzt gearbeitet. Wer dann noch ein Studium plant und keine wohlsituierten Eltern hat, sollte dann durch Sparen vorsorgen, um ein kleines Polster zu haben.

Antwort
von thetee99, 38

Ruf doch bei der Bafög-Stelle an und erkundige dich, falls es Unklarheiten gibt warum du nicht mehr Bafög kriegen kannst... ist doch zum Kotzen das irgendwelche reichen Schnösel sogar Bafög bekommen und in den Semesterferien teuere Weltreisen machen und die, die es wirklich brauchen zu kurz kommen... :(

Ein Studienkredit geht sicherlich auch in Kombination, sollte man aber besser nur machen, wenn das Studium gute oder sichere Job-Perspektiven bietet, sowas wie Medizin z. B.

Du könntest auch ein Abendstudium machen und dann eben Vollzeit arbeiten.

Antwort
von Stefankingb, 33

Falls du eine Ausbildung abgeschlossen hast oder vorher länger gearbeitet hast, kannst du dich auch mal nach elternunabhängigen Bafög erkundigen. Da gibts dann ein bisschen mehr.

Kommentar von nb1990 ,

Hab ich schon, geht leider nicht. Aber danke trotzdem!

Antwort
von metbaer, 50

Dein Kindergeld steht dir ja auch weiter zu, das käme zu den 380 dazu. Bleibt am Ende nur Nebenjob oder Studienkredit.

Ich empfehle den Nebenjob. Du bist unabhängig von einer Bank und irgendwo profitiert man immer von Berufserfahrung, auch bei Nebenjobs. Studienkredit sitzt dir im Nacken. 

Kommentar von nb1990 ,

Ich bin zu alt für Kindergeld.

Kommentar von metbaer ,

Ok, das ist doof. Dann bleiben zwei Möglichkeiten: Mehr arbeiten und Studium neben dem Beruf (damit fällt aber auch der BAföG Anspruch weg) oder Kredit. Kredit sollte man sich aber wirklich ganz genau überlegen, denn aus der Nummer kommt man nicht so leicht wieder raus.

Antwort
von Hexe121967, 46

viele tausende studenten finanzieren ihr studium durch nebenjobs in verbindung mit BAföG und kindergeld. die schaffen das auch. muss man halt freizeitmäßig etwas zurückstecken.

Antwort
von Glueckskeks01, 38

Eine Bekannte von mir hat einen Studienkredit aufgenommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten