Frage von Patrick0891, 49

Studium Elektrotechnik - wie sind die Jobchancen nach dem Studium?

Guten Tag, ich fange am 01.03 an, Elektrotechnik an einer Hochschule zu studieren (zunächst nur den Bachelor) und diesbezüglich einige Fragen an bereits fertige Ingenieure, aber auch an Leute die Ingenieure einstellen oder kennen.

  1. Fachkräftemangel: Ich habe viel über den Fachkräftemangel gehört. Quellen sagen, er exestiert, andere halten es für eine "Fata Morgana", was stimmt denn nun? Mit anderen Worten: Wie sehen die Berufschancen nach Studium aus? Mir geht's dabei nicht um mein persönliches Profil, sondern eher um eine allgemeine Aussage.

  2. Gehalt: Ich kenne leider keinen Ingenieur im Bereich Elektrotechnik persönlich und würde daher gerne fragen, ob die Gehälter die im Internet genannt werden auch wirklich der Realität entsprechen. Gefunden habe ich 60.000€ für E-Techniker mit Berufserfahrung, ohne 45.000€ Einstiegsgehalt. Ist das realistisch? Das ist natürlich von vielen Faktoren abhängig, dessen bin ich mir bewusst. Jedoch möchte man ja ungefähr wissen, was man nach Studium zu erwarten hat.

  3. Ich habe vorher eine Ausbildung absolviert (Informatik). Spielt das eine Rolle bei der Jobsuche, weil man ja schon Berufserfahrung gemacht hat (nur halt nicht im studierten Bereich)?

  4. Ich hätte die Möglichkeit gehabt, ein verlängertes Studium mit Praxissemester zu absolvieren. Ich habe mich jedoch dagegen entschieden, da ich das Studium mit Ende 20 erst abschließen werde und schnellstmöglich wieder Anschluss in die Berufswelt finden möchte. War das ein Fehler oder sind das Erfahrungen, auf die man auch verzichten könnte?

  5. Anschließend Master in Energietechnik, erneuerbare Energien: Ist das empfehlenswert?

Danke im voraus MfG

Antwort
von Flachsenker, 38

 Top :D Wenn du das Studium schaffst, dann wirst du aufjedenfall einen Job finden :D also das ist die kleinste Hürde...aber vorneweg: D das Studium auch an einer Fh ist in den ersten Semestern knackig :D studiere selbst Mechatronik... und da ist es jetzt auch nicht anders!! Wegen dein Informatik kann ich dir raten, mal in das Modulhandbuch der Fakultät reinzuschauen, vil. hast du ja auch ein Semester Informatik etc..also ich hab es im 2. :) Weil ET + Inforamtik können sich zum Teil ergänzen (sowie Software programmieren/elektrische Schaltpläne...e-CAD, Mikrocontroller, Elektronik..Sensortechnik usw...)  :)

Wegen Gehalt würde ich auf jedenfall ab 45k€ aufwärts sagen :) aber schon eher ab 55k€^^ Kommt natürlich auch auf dei Branche an und wieviel Verantwortung man trägt...vil. später Teamleiter etc..^^

also ich finde das Praxissemester eig. sehr sinnvoll..zu einem kannst du über die HS etc. kontakte zu der Industrie bekommen (auch Top Plätze bei Firmen ergattern) und in den Firmen wichtige Kontakte knüpfen, sodass man dann später die BA-Arbeit dort schreiben kann :D :) Also ich würde das machen!!!!

Punkt5...das hängt ab, was du später machen möchtest und wo du arbeiten möchtest^^

Antwort
von JuStMoReEnErGy, 24

Ich denke das schon einiges gesagt ist. Ich habe noch etwas zu deinem 5. Punkt hinzuzufügen. Raten würde ich dir, mich auf Automatisierungstechnik oder Mess- und Regelungstechnik zu spezialisieren (Master). Denn dort herrscht wirklich der Mangel. Arbeite selber in einer Industrie-Firma, die andauernd geeignetes Fachpersonal für diese Stelle sucht, aber oftmals einfach nicht findet.

Gehalt ist dort auch nicht allzu klein.

Wenn du dich im Allgemeinen Richtung "Großes Geld" orientierst musst du in die Industrie. Bevorzugt Metall- & Elektro- oder Chemieindustrie.

Antwort
von N1bbler, 27

1. Es herrscht eher ein Mangel an billigen Fachkräften. ;) Aber in dem Bereich ist das trotzdem kein grosses Problem einen Job zu finden. 2. Hmm.. manche zahlen das, die meisen nicht. 3. Kann helfen. 4. Kann man so oder so sehen. 5. Die Frage stellst du dir am besten selbst nochmal wenn es soweit ist. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community