Frage von AE1401, 48

Studium dann Pilot?

Hallo Leute,

macht es Sinn Mechatronik zu Studieren und danach Pilot zu werden? Ich (20 Jahre alt) werde in einem Monat mit meinem Mechatronik Studium beginnen. Allerdings ist mein Ziel, wie schon erwähnt später mal Pilot zu werden.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 34

Ich würde es umgekehrt machen. Für eine Pilotenausbildung ist ein Studium ja nicht vorgeschrieben und praktisch auch nur erforderlich, wenn Du mal Testpilot werden möchtest. 

Also, bewirb Dich als Pilot. Schaffst Du die Einstellungstests und das Medical, kannst Du mit der Ausbildung anfangen und bekommst mit viel Glück einen Arbeitsvertrag. 

Schaffst Du die Tests nicht, kannst Du immer noch studieren. Hast Du aber mit dem Studium angefangen, musst Du es praktisch auch zu Ende bringen, damit Du etwas davon hast, wenn Du die Pilotenauswahl dann nicht mehr schaffst. Sonst stehst Du ohne irgendetwas da. 

Außerdem gibt es Airlines, die eine recht frühe Höchstaltersgrenze für Bewerber festlegen. Früher, in der guten alten Zeit, dauerte ein Studium an der FH sechs Semester, an der Uni acht bis zum Diplom. 

Ich kenne die heutigen Zeiten für das kastrierte Studium nicht, aber drei oder vier Jahre dürften es schon sein. Die Eignungstests und das Medical dagegen dauern nur ein paar Tage und in der Zwischenzeit könntest Du ein Praktikum machen, um die Wartezeit zu überbrücken. 

Klappt's mit der Fliegerei nicht, fängst Du im nächsten Semester mit dem Studium an und hast dann Zeit und Ruhe, es zu Ende zu bringen. 

Antwort
von Dgon0011, 3

Wenn du Pilot werden möchtest, kommst du nicht um einen Kredit (abgesehen deine Eltern haben ein bisschen viel Geld über) herum. Die Ausbildung bei einer normalen Flugschule kostet im Schnitt 70000 Euro. Weicht natürlich davon ab wie viele Flugstunden etc. du benötigst. Die meisten Menschen die z.b. vorher studieren oder so etwas in der Art geben den Traum irgendwann auf. Am Beispiel meines Vaters: Er hat Medizin studiert weil er, was auch verständlich ist, nicht das Risiko eingehen wollte einen Kredit in der Summe in diesem Alter aufzunehmen. Daraufhin hat er im Nachhinein die Lizensen gemacht und war mit 38 Jahren mit der Ausbildung fertig. Dadurch das er eine Praxis hat, fehlte es an Zeit um sich ordentlich für Einstellungstest bei Airlines vorzubereiten so dass er es wohl oder übel an den Nagel gehangen hat. Der Beruf des Piloten birgt viele Risiken. Ich würde an deiner Stelle mal bei Condor/Aerologic vorbeischauen (websiten). Die bilden Piloten aus in der Flugschule TFC Käufer in Essen. Hier musst du zwar auch den Kredit aufnehmen, aber die Airlines geben dir eine Jobgarantie, sodass sich das Risko eingehen lässt, da du aufjedenfall im Nachhinein einen Job haben wirst. Ich würde aber in der Regel von einem Studium im voraus abraten! Um dich besser zu Informieren würde ich die Pilot Carrer Messen in Frankfurt im März besuchen! ;) Hat mir auch sehr geholfen!

Gruß, 

André

Antwort
von DanielDewald, 21

Es gib tatsächlich Studiengänge für Piloten. Ich glaube das war Luftfahrt Management oder sowas. Ein Mechatronik Studium bringt dir als Pilot wenig. Auch wenn die Piloten als Maschinenbauer anfangen wird es nach dem Haupstudium sehr speziell. 

Wenn du erst etwas berufsfremdes studierst, Bist du danach vermutlich zu alt. Die Lufthansa beispielsweise nimmt keine Bewerber über 25. Immerhin darfst du (im Normalfall) nur bis 50 fliegen. Und die wollen ja auch noch was von dir haben.

Antwort
von Company96, 24

Pilotenausbildung = 70k € .Die Lufthansa hat gesagt das sie in Zukunft kaum noch was davon tragen möchte.

Kommentar von Flieger2345 ,

Sowas lässt sich schlecht mit 70k kalkulieren. Nicht nur die reine Ausbildung kostet Geld. Danach brauchst du erstmal ein Type Rating. Und dafür brauchst du erstmal eine Airline, damit dir letzteres etwas bringt. Die Airline musst du aber erstmal finden! In den Monaten oder sogar Jahren dazwischen verdient man NICHTS und verliert viel an fliegerischem Können. Um das fliegerische Können aufzubewahren braucht es an Übung welche wiederum viel, viel Geld kostet. Momentan ist Pilot-werden nicht gerade das Einfachste!

Kommentar von Company96 ,

Ich würde Pilot nicht erlernen,es ist wie du gesagt hast kaum möglich reinzukommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community