Frage von MisterOfficer, 89

Studium Bei der Bundeswehr. Ist man Ganztagssoldat mit Unterricht oder Student mit Waffe?

Hallo, ich , M/18, habe mir überlegt vllt ein Studium bei der Bundeswehr zu absolvieren. Leider stehen im internet nicht genauere Infos zu genauen Ablauf. Ich weiß bereits das es in Trimester aufgeteilt ist und das man ca. 4 Jahre braucht (Im Idealfall), allerdings stand auf der Bundeswehr Seite, dass das in Verbindung mit der 13 Jährigen Offiziersausbildung zusammenhängt. Für mich ist die Militärische Laufbahn allerdings ebenfalls sehr interessant aber ich frage mich wie das abläuft. Muss man am Anfang der Ausbildung erst mal 6 Monate Soldat sein und dann kommt das studium und dannach die Restlichen Jahre nur Soldat ? Ich hab keine Ahnung und meine Fachrichtung wäre IT und Elektronik. Da kann man da ja in Hamburg und München sein Studium machen. Meine Wahl würde auf Hamburg fallen. Ich brauche genaue Informationen zum Ablauf, da 13 Jahre echt viel sind und ich nicht mit einer falschen Meinung an die Sache herangehen will. Vllt habe ich die Aussagen auch nicht richtig verstanden und es sind garnicht 13 Jahre. Danke schonmal für eure Hilfe.

Antwort
von Apfelkind86, 53

Du bist Offizier. Danach bist du Offizier und danach bist du Offizier. Danach absolvierst du im Rahmen deiner Ausbildung ein wissenschaftliches Master-Studium. Diese Reihenfolge sollte dir bewusst sein.

Du wirst zunächst 15 Monate militärisch ausgebildet, dann an die Uni versetzt und absolvierst dein Studium. In dieser Zeit bist du nach wie vor Soldat, erhältst dein Gehalt, hast deinen Jahresurlaub und wirst militärisch geführt. In der vorlesungsfreien Zeit gehst du entweder wieder in die Truppe, baust deinen Urlaub ab oder schreibst deine Hausarbeiten oder auch Klausuren nach, rumgammeln wie bei zivilen Studiengängen ist nicht möglich.

Nach deinem Studium wird deine militärische Ausbildung abgeschlossen und du wirst deine restliche Verpflichtungszeit als Offizier eingesetzt. Das muss nichts mit deinem Studium zu tun haben, kann gut sein, dass du Zugführer oder sonstiges wirst.

An meinem Beispiel:

Ich habe BWL studiert, war nach dem Studium stellv. Kompaniechef und seine rechte Hand, danach wurde ich versetzt und habe ausländische Streitkräfte ausgebildet und jetzt bin ich Jugendoffizier und halte Vorträge vor Schülern.

Kommentar von MisterOfficer ,

Vielen Dank, Rumgammeln hab ich nicht nötig... Mache das einfach weil mir Deutschland wichtig ist und ich meinen Beitrag leisten will.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich wollte mit diesem Halbsatz klarstellen, dass das Studium sehr straff aufgebaut ist (Master Abschluss in 4 Jahren) und man nicht wiederholen kann o.ä.

Wer es nicht schafft, fliegt von der Uni und kurze Zeit später aus der Bundeswehr, in meinem Studiengang haben wir damals bis zum Master ca. 45% verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community