Frage von bananenauflauf2, 82

Studium abbrechen(wechseln)?

Hallo ihr lieben!
Alsoooo, und zwar studiert mein Freund(19) gerade technische Informatik(also hat dieses Jahr angefangen) und hat gemerkt das es überhaupt nicht sein Ding ist. Und er das auch nicht versteht. Dazu muss ich sagen, dass er sich vorher darüber auch nicht gut informiert hat (ich weiß, sau dämlich- aber jetzt nicht zu ändern!!!) und ich bin der Meinung das man nichts studieren kann was man erstens nicht versteht und einen zweitens überhaupt nicht interessiert, zumal er auch später einen Beruf ausüben möchte der ihm auch Spaß macht, verständlich. Ich bin traurig darüber ihn so zu sehen und möchte ihm helfen. Und meine Frage ist, was er für Möglichkeiten hat, könnte er nach dem Semester das Studium beenden und etwas Neues anfangen, also ginge das so einfach? Weil einerseits denke ich, er ist bestimmt nicht der einzige dem sowas passiert ist aber andererseits wird sowas auch bestimmt nicht gern gesehen.. Habt Ihr Freunde oder bekannte oder vielleicht ihr selber, die mal in einer ähnlichen Situation waren und mir Tipps geben könnten, was er jetzt tun könnte? Weil er ist sichtlich ratlos,..
Bitte spart euch blöde Kommentare, ich will einfach meinem Freund helfen!
Danke :-)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Limettenfreund, 82

Er ist noch so jung und kann so viele Dinge noch ausprobieren. Besser er bricht es früher ab und quält sich nicht ewig durch. Er ist da kein Einzefall, so geht es vielen anderen auch. Im ersten Moment fällt einem die Entscheidung echt nicht leicht. Aufgeben mag keiner gern, so fühlt es sich doch wie eine Niederlage an. Ich spreche da aus Erfahrung habe mein erstes Studium auch abgebrochen. Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten da ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Langfristig gesehen macht die unbefriedigende Situation deinen Freund nicht glücklich. Er sollte sich jetzt die Zeit nehemen und in aller Ruhe für sich herausfinden, woran er Spaß hat. Nur wenn er Freude daran hat was er macht wird er auch gut darin sein. Es ist jetzt zwar nicht einfach aber ich denke sobald er was Neues für sich entdeckt wird er froh sein über die Entscheidung. Das wichtigste ist das er dich hat, jemand der ihm zur Seite steht und unterstützt. Und ansonsten gibt es bestimmt an der Uni Studienberatungen. Das kann manchmal echt hilfreich sein.

Kommentar von bananenauflauf2 ,

Danke für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen! :-))

Expertenantwort
von Gehirnzellen, Community-Experte für Studium, 73

Das Studium kann er abbrechen wann er will. Dazu muss man sich nur selbstständig exmatrikulieren, das kann man auch im laufenden Semester machen. Ein neues Studium könnte er frühestens zum Sommersemester (also März/April) anfangen. Die meisten Studiengänge fangen aber nur zum Wintersemester an. Die Zeit bis dahin sollte er nutzen, um sich diesmal richtig über die Studiengänge zu informieren. Falls er Bafög bekommt, kann er auch nur bis Ende des 3. Semesters wechseln, weil er sonst kein Geld mehr bekommen würde.

Und ein abgebrochenes Studium im Lebenslauf stehen zu haben ist auch nicht weiter schlimm.

Kommentar von bananenauflauf2 ,

Danke !!! :)

Antwort
von PhotonX, 65

Ein Studium ist schwer, für alle Studienanfänger. Da darf man sich auf keinen Fall gleich zu Beginn entmutigen lassen! Dein Freund sollte aber für sich herausfinden, ob das Studium ihn interessiert oder nicht. Falls ja, sollte er die Pobacken zusammenkneifen und sich durchbeißen. Falls nicht, das Studium abbrechen. Für die Entscheidung hat er aber noch viel Zeit, denn ein neues Studium aufnehmen kann er bestenfalls erst kommendes Sommersemester (also im April) oder sogar erst kommendes Wintersemester (also Oktober in einem Jahr). Die Zeit bis dorthin würde ich nutzen, um nochmal alles zu geben und zu schauen, ob es nicht doch irgendwie klappt.

Kommentar von Bauigelxxl ,

Hi, ja soweit richtig. Nur mit dem noch Zeit habe ich etwaas Bauchweh.Man sollte  zunächst die Studienfinanzierung überprüfen. Bei Bafög z.B wird es sicher relevant sein wann er wechselt. Also jetzt unbedingt die Finanzierung klären und bei der Bafögberatung vorbei schauen. LG

Kommentar von bananenauflauf2 ,

Dankesehr!

Antwort
von Bauigelxxl, 62

Zu meiner Zeit(ohhh bin ich schon alt das ich das sagen muss;)) haben 30 % aller Studienanfänger ihr Studium abgebrochen und etwas neues angefangen. Ich kenne die aktuellen Zahlen in dem neuen System Bachalor zwar nicht, weis aber das es immer noch viele sind.

Uppps ich ja auch;)

also dann ist er in guter Gesellschaft.

Ja er kann einfach was anderes machen. Bei der Finanzierung muss er halt schauen, da seine Ausbildung ja länger dauert. Im schimmsten Fall mehr Nebenjobs.

LG

Edgar

Kommentar von bananenauflauf2 ,

Danke!! :-)

Antwort
von Tikky83, 28

Wie wäre es statt technischer Informatik mit einem studium der angewandten oder Wirtschaftsinformatik. Die Studiengänge sind evtl. eher was für deinen Freund, dann geht es auch eher Richtung Softwareentwickler wo man unzählige Jobs (http://www.jobsuma.de/blog/karriere-im-bereich-mobilfunk-jobs-die-zukunft-wichti...) bekommt oder Richtung Consulting.

Antwort
von robi187, 29

sucht er wirklich? oder möchte er zocken?

möchte nichts unterstellen. es ist ein arbeitsbuch!

aber wenn du ein super arbeitsbuch suchst der zum traumjob führt oder dem richtigen studiengang dazu:

http://www.amazon.de/Durchstarten-zum-Traumjob-ultimative-Aufsteiger/dp/35933880...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community