Frage von melovecookies, 71

Studium abbrechen und für Medizin bewerben?

Hallo, ich bin gerade dabei mich zu informieren, wollte dennoch wissen ob jemand bereis Erfahrung hat oder mir schon helfen könnte. Wie läuft der Berwerbungsprozess für ein Medizinstudium ab, wenn man sein vorheriges Studium abbricht? Hat das einer von euch schon gemacht? Die meisten Infos die ich dazu finde beziehen sich auf Erst- bzw. Zweitstudiumsbewerbungen.

Danke!

Antwort
von Ronja2794, 37

Ich denke es läuft auch über Hochschulstart.de (damalige ZVS)
Wenn du ein Abi von 1,0 hast wirst wohl nichts schief gehen und du wirst (je nach Uni) einen Platz bekommen.

Wenn du am AdH teilnehmen willst, musst du dich über die jeweilige Uni bewerben. Dort zählt nicht nur das Abi sondern der TMS/ Ausbildung/ Bewerbungsgespräch.

Da das Auswahlverfahren für das Windersemester bereits abgeschlossen ist, müsstest du dich über das Sommersemester 2017 informieren. 
Achtung: an nicht allen Unis kann man Medizin zum Sommersemester anfangen. Die Anzahl ist stark begrenzt. Frühzeitig informieren.

Antwort
von ombie, 46

Die erste und wichtigste Frage:

Hast du für die Uni, für die du dich bewerben willst, den geeigneten Schnitt? Medizin ist kein Zuckerschlecken..

Kommentar von melovecookies ,

Ja, den habe ich. 

Kommentar von ombie ,

Danach stellt sich die Frage: Welches Studium? Medizin? Zahnmedizin? Pharmazie? Etc.

Die Humanmedizin bietet nämlich beispielsweise ca. 9000 Studienplätze an, worauf sich ca. 40.000 bewerben, d.h das sich gute 5 Bewerber um einen Platz streiten..zudem werden die Studienplätze nach Quoten verteilt. Schon mal was von der 20-20-60 Regel gehört? 20 % mit einem 1.0 oder 1.1 Schnitt, 20 % werden nach Wartezeit vergeben und die restlichen Prozent werden von den Unis nach ihren eigenen Kriterien verteilt. Also gute Noten punkten aufjedenfall.

Du musst im Normalfall sehr sehr viel Wartezeit einberechnen, d.h falls du dein Studium abbrichst, such dir was nebenberufliches oder irgendwas, was dich auf Trap hält.

Schon mal was vom Medizinertest gehört? Den erkennen viele Unis als sehr vorteilhaft an und bringen dich enorm nach oben in der Liste der Bewerber - verschlechtern kann man sich mit dem Test nicht. 

Also es ist wirklich ein harter Weg schon alleine vor dem Studium, deshalb sei dir wirklich im Klaren, ob du dir das zutraust (denk einfach an deine Zukunft) ;-)

Klappt es in Deutschland nicht und du willst es trotzdem weiterhin wirklich, dann kannst du auch nach Österreich oder in die Schweiz (sofern es die finanziellen Mittel zulassen). Dort gibt es Unis mit Aufnahmetests (keine Abinoten), d.h du müsstest einfach unter die Besten kommen.

Ob du jetzt vorher schon etwas anderes studiert hast oder nicht, zählt nicht zu den Kriterien, ob sie dich nehmen oder nicht.

Der Bewerbungsprozess bleibt gleich..frühes Bewerben lohnt sich!!

Antwort
von Plehvin, 26

Moin
Am besten ist es, wenn du bei der jeweiligen Uni einfach mal nachfragst, die können dir meist ganz präzise und fachmännische antworten liefern.

Gruß

Plehvin

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 21

Bewerbung, wie für alle anderen auch, über www.hochschulstart.de.

Dort beantwortet man dir auch deine Fragen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community