Frage von tinzin, 38

Studium abbrechen, um die 13. Klasse zu machen?

Hey,

Ich bin 18 Jahre alt und studiere seit Oktober diesen Jahres Betriebswirtschaftslehre und Recht (BWR) an einer Hochschule. Vorher habe ich eine Fachoberschule besucht und dort nach der 12. Klasse meine Fachhochschulreife mit einem Schnitt von 2,8 erreicht.

Ich muss zugeben, dass ich zu diesem Zeitpunkt absolut keine Ahnung hatte, was ich studieren möchte, also habe ich mich eben für BWR entschieden, da mir dies im späteren Leben viele Türen offen hält.

Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass der Studiengang nicht das richtige für mich ist. Die Vorlesungen machen mir keinen Spaß, mir fällt es unheimlich schwer zu lernen, da mich die Fächer einfach nicht ansprechen und ich kann mich nur schwer motivieren überhaupt die Vorlesungen zu besuchen.

All das ließ mich zu dem Entschluss kommen, dass ich das Studium abbrechen möchte. Jedoch weiß ich nicht, ob ich nicht vielleicht versuchen sollte die Prüfungen Anfang nächsten Jahres mitschreiben sollte und meinen Entschluss vielleicht noch einmal zu überdenken, wenn die Noten passen. Oder ob ich jetzt schon abbrechen soll und mir einen Nebenjob suchen soll. Denn mein Plan ist es zur Fachoberschule zurückzugehen und die 13. Klasse zu machen.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten und hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.

Antwort
von WelleErdball, 8

Du machst auf mich einen sehr unentschlossenen und widersprüchlichen Eindruck. Du hast festgestellt, dass dir das Studienfach nicht liegt, das Lernen schwer fällt, das Studium abbrechen möchtest.

Dein Plan ist es in die Schule zurückzukehren um die 13.Klasse abzuschließen mit welchem Ziel, was hast du danach vor? Du hattest einen Schnitt von 2,8. Denkst du, dass das nach einem weiteren Jahr besser wird?

Warum überlegst du ob du dennoch die Prüfungen im Studium mitschreiben solltest wenn dein Plan doch der ist in die Schule zurückzukehren? Ich sehe die Sache so, dass du dir selbst die Steine in den Weg legst und finde, dass du dir gut überlegen solltest was du willst und das dann auch durchziehen ohne dir weitere 10 Hintertürchen offen zu halten ansonsten kommst du auch nie vom Fleck und bleibst in einem ewigen "ja, aber" hängen.

Antwort
von Seanna, 20

Normalerweise kann man mit Fachabi nicht in Klasse 13 wechseln, da die Leistungskurse, allgemeine Fächer wie Chemie, Physik, Bio und die 3. und oft auch 2. Fremdsprache fehlen.

Kommentar von tinzin ,

Bei uns gibt es sowas wie Leistungskurse gar nicht. Ich wohne in Bayern, vielleicht ist es bei dir anders geregelt, aber ich könnte problemlos in die 13. Klasse

Antwort
von Coriolanus, 5

Mal abgesehen davon, dass ein einfacher Wechsel in die 13. Klasse nicht klappen wird, da es sich um eine andere Schulform handelt und Dir die Voraussetzungen dafür fehlen, rate ich dringend dazu, an den Prüfungen teilzunehmen und sich auch ernsthaft darauf vorzubereiten. Du wirst danach Deine Lage besser einschätzen können. Gerade bei betriebswirtschaftlichen Studiengängen sind die sehr theoretischen Anfangssemester oft recht mühsam, während die höheren Semester durchaus spannend sein können (grundsätzliches wirtschaftliches Interesse vorausgesetzt). Noch ein Hinweis: Mit dem erfolgreichen Abschluss eines (Fach-)Hochschulstudiums erwirbst Du ebenfalls die allgemeine Hochschulreife und könntest dann im Prinzip noch ein weiteres Universitätsstudium machen oder eine sonstige Ausbildung, die Abitur erfordert.

Antwort
von loema, 20

Kannst du an der Fachoberschule die Allgemeine Hochschulreife denn absolvieren? Bist du sicher?

Ich würde erstmal an der Schule anrufen und fragen, ob das überhaupt möglich ist.

Kommentar von tinzin ,

Das ist möglich. Ich würde allerdings die fachgebundene Hochschulreife absolvieren, da ich keine zweite Fremdsprache hatte.

Kommentar von loema ,

Hattest du konkret gefragt, ob du wieder einsteigen darfst?

Kommentar von tinzin ,

Ja, ich bräuchte nur zusätzlich ein amtliches Führungszeugnis, da mein letzter Schulbesuch mehr als ein halbes Jahr zurückliegen würde.

Kommentar von loema ,

o.k.
Wenn es dein Ziel ist, dann mach es doch einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten