Studim Richtung Mathe, Sprachen und Informatik?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Du hast das Problem, dass dich mehrere Sachen interessieren und dir Spaß machen. Das mag für andere vielleicht wie ein Luxusproblem klingen, aber deshalb wird dir eine Entscheidung trotzdem nicht leichter fallen. Ich kann deine Gedanken gut verstehen!

Um das Ganze mal ein bisschen einzugrenzen: würdest Du eher zu einem Studium an einer Uni oder einer FH tendieren? 

Grob gesagt: Uni -> mehr Theorie, FH mehr Praxisbezug.

Möchtest Du 100% das studieren was dir Spaß macht, egal wie es danach weitergeht, oder möchtest Du auf Berufschancen Rücksicht nehmen?

Mir ging und geht es ein bisschen wie dir und von meiner Warte aus habe ich folgende Gedanken dazu:

Lieber ein MINT-Fach studieren und nebenbei deine Neigung zu Sprache und Literatur pflegen. Warum? Einfach weil es geht.

Mathe/Informatik/IT-Zeug/Physik etc. zu studieren ist nicht gerade leicht. In diese Fächer hobbymäßig in die Tiefe einsteigen wird man kaum schaffen. Aber deine Sprachkenntnisse weiter pflegen und dich mit Texten auseinandersetzen kannst Du "zur Entspannung" immer machen, neben einem MINT-Studium oder neben der Arbeit. Außerdem sind MINT-Fächer auf dem Arbeitsmarkt ziemlich gefragt.

Wenn Du dann zusätzlich Sprachkenntnisse hast, wirst Du echt leicht einen Job finden. Dir stehen eventuell Jobs mit internationalem Kontext offen, wo Du deine Sprachkenntnisse anwenden und erweitern kannst.  (In einem anderen Land arbeiten oder in einer Firma, die Geschäftsbeziehungen mit anglophonen oder hispanophonen Ländern hat.)

Studierst Du umgekehrt Sprachen, dann könnte die Berufswahl etwas eingeschränkter sein, und wie gesagt,man lernt nicht mal eben so höhere Mathematik...

Dann gäbe es noch die Möglichkeit, ein MINT-Fach und ein geisteswissenschaftliches Fach zu studieren (Hauptfach/Nebenfach). Da gibt es heute bestimmt sehr viele Möglichkeiten. Dann hättest Du beides. ;-)

Vielleicht kannst Du dich an einer Uni oder FH auch mal beraten lassen.

Das wären meine spontanen Gedanken dazu.

Ich hoffe, Du bekommst noch andere Anregungen.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matrjoshka
25.05.2016, 22:06

Sorry das ich erst so spät antworte, aber auf jeden Fall danke für deine tolle und ausführliche Beratung :)

Ja, die Logik hatte ich auch als ich in die Ausbildung ging - mit Sprachen kann man kein Geld verdienen, leider - außer man kommt mit 1,0 Zeuggnis rein - und ich werde eher sterben als so ein Zeugniss kriegen :)

Ich denke gerade nach, ein duales Studium zu machen - aber ob es wirklich gut ist? Oder soll man doch eher normales STudium vorziehen? Wenn, dann tendiere ich doch zu FH wegen Praxisbezug - Theorie mochte ich nie viel :)

0