Studium für Entwicklungshilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast offensichtlich völlig weltfremde Vorstellungen von Entwicklungshelfern!

Entwicklungshelfer ist kein Beruf, sondern die Berufung zur Wahrnehmung
einer vorübergehenden Aufgabe von max. 2 Jahren von berufserfahrenen Experten. Der Status von Entwicklungshelfern ist im Entwicklungshelfer-Gesetz definiert. Das Gesetz regelt unter anderem, dass sie während der Zeit ihrer Tätigkeit Unterhaltsgeld erhalten. Siehe dazu z.B. https://www.bmz.de/de/ministerium/beruf/arbeitsmoeglichkeiten_ausland/enwicklungshelfer.html

Gebraucht werden als Entwicklungshelfer praxiserfahrene Experten in fast allen Berufen, besonders in medizinischen technischen und handwerklichen Bereichen. Politologen und Soziologen werden ausgerechnet als Entwicklungshelfer kaum gebraucht, die haben selbst hierzulande nur geringe Beschäftigungs-Möglichkeiten. Das Fach Internationale Beziehungen bildet eine Teildisziplin der Politikwissenschaft, die sich traditionell mit den Beziehungen zwischen Staaten beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

zunächst einmal finde ich deine Einstellung klasse und die Idee mit dem Auslandsjahr scheint mir ebenfalls sehr interessant.

Jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass man mit einem solchen Studium gute Chancen hat, einen sicheren Arbeitsplatz zu erlangen. Meines Erachtens wäre es sinnvoller, etwas anderes zu Studieren, was dir ebenfalls liegt und spaß machen könnte und sich nebenbei für derartige Projekte zu engagieren. Hierfür gibt es heutzutage ja sehr viel Auswahl.

Trotzdem viel Glück bei deiner Studienwahl !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?