Soll ich studieren? was meinen studierende Eltern?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Zweit Ausbildung 0%
Techniker 0%
Teilzeit Studium 0%
Vollzeit Studium 0%

3 Antworten

ich finde das es da so viele individuelle Faktoren gibt, die bei der Entscheidung einer Rolle spielen. Bei einem Vollzeitstudium wäre sicherlich auch dein Mann / der Kindesvater als Unterstützung wichtig- nicht nur finanziell. Mittlerweile sind die Studiengänge ja zeitlich nicht mehr so flexibel wie früher - darüber hinaus solltest du berücksichtigen, dass ein technisches Studium gerade hinsichtlich Mathematik ein ganz andere Hausnummer ist als z.B. in der Ausbildung oder selbst bei einer Techniker-Fortbildung. Wenn du nicht gerade ein absolutes Mathe-Genie bist, kommt in diesem Punkt sehr viel Arbeit auf dich zu. Für das Teilzeitstudium würde daher prinzipiell auch einiges sprechen. Ein duales Studium macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich bin auch einen Studierende Mama.:-) Allerdings  habe ich "nur" ein Kind von knapp einem Jahr. Ich studiere Vollzeit im höheren Semester und muss nicht nebenbei arbeiten. Mein Mann befIndet sich in der Promotion und verdient ausreichend. Meine Uni bietet Familienfreundliche Wohnungen zum kleinen Preis und Kinderbetreuung  von 8- 17 Uhr. Derzeit geht mein Sohn aber noch nicht in die Krippe, sondern wird von den Omas betreut oder eher verwöhnt.;-)
Studieren und Kind und Nebenjob wäre bei mir undenkbar. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das geht. Vollzeit Studium heißt ja schon mind. 40 Stunden die Woche lernen/ Vorlesungen besuchen usw.
Je mehr Unterstützung man von dem Umfeld erhält, desto besser. Ich konnte aus deinem Beitrag noch nicht erkennen, wie das bei dir ist?
Es ist alles nicht leicht zu organisieren denke ich, ob man nun Studiert oder Berufstätig ist.;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurasofi
09.11.2015, 08:06

Hallo Yingfei,

also...grins ich habe zwar einen Partner an meiner Seite,jedoch erst seit 4-5 Jahren. Und aufgrund meiner vorherigen Beziehung habe ich es mir angewöhnt mit den Kindern Finanziell sowie auch den Alltag alleine zu Managen. So komme ich recht gut klar,auch während der Ausbildung und Schulischen Weiterbildung stand ich komplett auf eigenen Beinen. Zudem komme ich Finanziell mit sehr wenig super hin. Wenn man nie wirklich viel hatte, ist man daran gewöhnt auch nur das zu Besorgen was man wirklich benötigt.

Was mir eher so ein wenig Gedanken macht ist die Zeit im Nachmittags bereich. Bis 16 Uhr währe für eine Betreuung gesorgt,darüber hinaus würde ich mir eine zusätzliche Betreuung besorgen müssen.

LG

0

Arbeiten + Studium + Kinder ist halt schon was anderes als "nur" arbeiten + Kinder

Wie sieht dein Mann die ganze Sache? Hätte er Zeit dich zu unterstützen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurasofi
05.11.2015, 09:28

Hallo :-)  Ich würde eher Studium + Kinder bevorzugen.

Ich mache alles im Alleingang und ohne Unterstützung, auch nicht von Bekannten da diese zu weit weg Leben.

Es ist halt auch ein zeitliches Denken.In 3-4 Jahren wenn der kleinste aus dem Gröbsten ist gibt es für mich Wahrscheinlich nur noch das Teilzeitstudium zwecks der Finanziellen Grenzen die Studienkredite und co. voraussetzen.

0