Frage von Haeschenherz, 27

Studieren / Weiterbilden - Entwicklung / Persönlichkeitsentwicklung?

Hallo, mich interessiert auf welchem (studierbaren) Gebiet man sich erkundigen sollte bzw. was man studieren könnte, wenn man sich besonders für Persönlichkeitsentwicklung, Urteilsvermögen, Subjektive und Objektive Wahrnehmnung im Vergleich und z.B. Geschlecht und **sexuelle Orientierung** bei Menschen interessiert. Ist das tatsächlich einfach "Psychologie" oder gibt es da eine Spezifikation?

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dxmklvw, 6

Eigentlich hat ziemlich jedes Studienfach für diesen Zweck Vorteile und gleichzeitig auch kräftige Nachteile. Welches Fach man wählt, kommt auch immer auf die persönliche Konstellation an.

Ein Studium vermittelt viele Kenntnisse, aber nur wenig der dazugehörigen Lebenserfahrung, ohne die solche Kenntnisse nur wenig brauchbar sind.

Dadurch besteht die Gefahr einer dogmatisierten Beurteilung, die im praktischen Leben ziemlich regelmäßig auch zu Fehlbeurteilungen führt.

Auch gibt es einige Fächer, die dazu neigen, nebenher sehr viel hinterfragungswürdiges Wissen zu vermitteln, weil teilweise noch an überholten dogmatischen Aussagen festgehalten wird und andererseit auch Informationen übermittelt werden, die nur hypothetischer Natur sind, aber von vielen so aufgenommen werden, als wäre es bestätigtes Wissen.

Psychologie und Medizin stehen dabei mit an vorderster Stelle und sollten meiner Ansicht nach trotz ihrer großen Praxisnähe nur mit großer Vorsicht in betracht gezogen werden. Besonders gut geeignet sind sie meiner Ansicht nach nur dann, wenn man schon vorher fähig ist, nicht alles für zutreffend zu halten, was als zutreffend bezeichnet wird.

Ich meine, daß rein theoretische und die Logik förderne Fächer zwar manches eigentlich erwünschte Fachwissen nicht enthalten, dafür aber die sehr brauchbare Nebenwirkung haben, daß eigene Fehler schneller und präziser erkannt werden können, was dann schon die halbe Miete ist.

Informatik, Mathematik usw. halte ich da für brauchbar, m. E. auch Philosophie, und was dann noch fehlt, fügt das Leben selbst hinzu, ohne daß man mit zuviel vorgefaßten (häufig irrigen) Ansichten seinen Weg fortsetzt.

Im Gegensatz dazu halte ich Jura u. ä. für kontraindiziert.

Doch was es am Ende auch sein soll, man muß es quasi in sich haben, daß es auch gefällt und zu mehr motiviert, anderenfalls wäre es vergeudete Zeit.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 10

Hallo Haeschenherz,

am besten absolvierst Du erstmal das Studium Psychologie. Das ist die Grundlage, auf der Du anschließend aufbauen kannst, z. B. in Richtung Psychotherapie.

Weiterbildungsrichtungen nach Psychologiestudium:

http://www.psychologie-studieren.de/berufe/bildung-coaching/

https://www.absolventa.de/jobs/channel/human-resources/thema/psychologie-berufe

Viel Erfolg!

Antwort
von nnblm1, 16

Psychologie als Studium. Spezialisieren kann man sich tlw. im Studium und vor allem danach.

Antwort
von JohnOldman, 14

Rhetorik hilft auch gut, allerdings plädiere ich ja immer für die Entwicklung eines eigenen "Grützedetektors".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community