Frage von Iansch, 97

Studienlaufgang zur Virologie?

Hallo alle zusammen, ich bin Ian und 17 Jahre alt, wohne derzeit in OWL, gehe in die gymnasiale Oberstufe und Interessiere mich seit 2 Jahren für Virologie und der Forschung an Krankheiten/ Krankheitserregern. Nach meinem Abitur würde ich gerne in Richtung Micro-/ Molekularbiologie studieren um am Ende Virologe zu werden. Meine Frage ist wie ich (wenn es soweit ist) meinen Studiengang wählen soll, da nach meinen wissen in Deutschland keinen eigenen Studiengang dafür gibt. Gleichzeitig bin ich auch geneigt Molekularbiologie zu studieren (es würde mich nicht umbringen einen anderen Studiengang zuwählen). Wenn man diesen Studiengang mit meinem Ziel verbinden kann wäre es sehr hilfreich. Nun leider ist es so das Informationen wie man Virologie in Deutschland ``studieren´´ kann schlecht aufzufinden und meistens unzureichend oder in einem Studenten-Chinesisch geschrieben, so dass ich nicht weis wie ich was machen soll um Virologe zu werden. Kann mir jemand mit meinem Problem helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kgunther, 69

Ich habe 40 Jahre lang in der virologischen Forschung gearbeitet. Studiert habe ich Chemie, habe mich dann zur Biochemie hin orientiert und an einem virologischen Institut dissertiert.

Es ist ein großer Unterschied, ob Dich die Viren als Erreger und ihre Wechselwirkung mit dem Körper des Erkrankten interessiert oder "der Weg des Virus durch die Zelle". Im ersten Fall kannst Du Medizin studieren, im zweiten Molekularbiologie,  Mikrobiologie, Biologie, Biochemie. Dann kannst Du Dissertation an einem der mittlerweile zahlreichen Institute für Virologie Dissertation schreiben.

Heute und in Zukunft wird man jede Frage der Virologie eher durch molekularbiologische Methoden erforschen, auch typisch medizinische Fragestellungen. Und Probleme der Molekularbiologie werden vielfach durch Anwendungen der Virologie gelöst.

Nützlich wird es sein, wenn Du Dich schon jetzt mit virologischen Themen befaßt, etwa in "Spektrum" oder "Bild der Wissenschaft". Dort gibt es auch  Bücher mit Einführungen in molekularbiologische oder virologische Themen, etwa das Buch "Viren" von Levine. Dann erkennst Du bald näher, wo Deine Interessen liegen und wie sie sich entwickeln.

Kommentar von Iansch ,

Viele Dank für ihre Antwort,
ich konnte aus einer ihrer vorherigen antworten auf ähnlich fragen schon schlüsse für mich zeihen sehr hilfreich.

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 54

Dafür gibt es durchaus einige Studiengänge.

Als erstes kommt mir da Biochemie in den Sinn. Dort hast du einen durchaus hohen Anteil Mikrobiologie und Organischer Chemie.

Ansonsten schau dir mal einzelne Unis an, wie dort in den Studiengängen zur Biologie oder Chemie die Anteile an Mikrobiologie und Organischer Chemie sind.

Aber ich selbst habe Freunde, die Biochemie studiert haben und nachher problemlos reine Mikrobiologen geworden sind. Die konnten sich nach dem Studium ihre Jobs und ihre Forschungsrichtung absolut aussuchen.

Antwort
von Pramidenzelle, 52

Na ja, Studenten-Chinesisch wirst du dir wohl noch aneignen müssen :D
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, es gibt einen ganzen Haufen Studiengänge, die einen hinterher befähigen, "Virologe" zu sein. Ich habe in meiner Bachelorarbeit ein Labor eines Virologieinstituts genutzt, und da hat unter anderem auch ein Biophysiker gearbeitet.
Sieh dir ab besten die Modulhandbücher der Studiengänge an, die eventuell in Frage kommen, dann erfährst du, was dort auf dich zu kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community