Frage von Mayelle, 19

Studiengang, Wartesemester etc.?

Huhu,

Also, eine Freundin von mir möchte studieren aber hat es nicht rein geschafft. (Obwohl ihr Schnitt nicht schlecht ist, hat eben trotzdem nicht gereicht). Ich denke mit Wartesemestern würde es bestimmt klappen.

Nun will sie aber ggf. auf einen anderen Studiengang übergehen und es nächstes Jahr nochmal probieren. Aber das macht doch keinen Sinn oder? Wartesemester bekommt sie damit ja nicht soweit ich weiß, also warum sollte sie dann nächstes Jahr genommen werden? Oder geht das?

Danke schonmal !

Antwort
von Kimmay, 19

Genau, wenn sie jetzt studiert, dann bekommt sie keine Wartesemester angerechnet. Nur wenn sie wirklich "wartet", also an keiner Uni eingeschrieben ist.

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 14

Wie schon gesagt wurde, werden Wartesemester nicht weitergezählt, wenn man immatrikuliert ist.

Allerdings ist der NC keine feste Größe, sondern schwankt von Jahr zu Jahr.

Wenn deine Freundin also mit einem anderen Studiengang zufrieden ist und nicht noch ein Jahr warten möchte, bis es mit dem Studium losgeht, dann kann sie nächstes Jahr nochmal einen Schuss ins Blaue wagen und schauen, ob es klappt.

Wenn es aber der absolute Wunschstudiengang ist, für den sie nun nicht genommen wurde, dann kann man meines Erachtens auch noch ein Jahr warten und ein paar Wartesemester sammeln.

Außerdem könnte sie in dieser Zwischenzeit etwas studienrelevantes machen (Praktika, FSJ o.ä.), um damit nachher ihre Chancen in einem möglichen hochschulinternen Verfahren (also eines, bei dem nicht der NC entscheidet, sondern die Hochschule einige Bewerber nach Eignung auswählt) verbessern.

Kommentar von Mayelle ,

Sie will ums verrecken kein FSJ o.ä. machen. Und der "Ersatzstudiengang" ist auch nicht wirklich ihr Wunschstudium! Sie wollte davor sogar noch was anderes studieren hat sich dann aber auch umentschieden.

Ich verstehe das nicht. Ich bin jetzt auch nicht sicher, wie weit ihr Schnitt abweicht (Ich meine der NC ist ja immer ungefähr gleich). Ich an ihrer Stelle würde dennoch lieber Wartesemester sammeln anstatt nichts zu machen und zu riskieren, wieder nicht genommen zu werden, weil der Schnitt nicht reicht.

Kommentar von Ansegisel ,

Wenn sie in ihren Wunschstudiengang will, dann soll sie noch ein Jahr warten. Und wenn sie das Jahr nicht sinnvoll gestalten will, naja, dann ist das halt ihre Sache, auch wenn es schade ist. Vielleicht hat sie auch einfach noch nicht das Richtige "Zwischenprogramm" gefunden und stößt in dem Jahr noch darauf.

Ob sie jetzt ein Jahr eher oder später zu studieren anfängt, ist eigentlich egal. Dass man direkt nach der Schule noch etwas Zeit braucht, um die Orientierung zu finden, ist normal. Daher würde ich das auch eher entspannt sehen.

Sie sollte sich aber in dem Jahr wenigstens einen Plan B zurechtlegen, falls es dann mit der neuerlichen Bewerbung wieder nicht klappt.

Kommentar von Mayelle ,

ja deswegen will sie ja jetzt erst was anderes studieren, falls das nicht klappt. Aber eigentlich gefällt ihr das Fach nicht so (Lehramt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten