Frage von lsfarmer, 38

Studienfächer sehr schwer?

Ich habe gerade das Problem, dass ja demnächst im Januar die Prüfungen anstehen. Das eigentliche Problem ist, dass wir als Fächer Chemie, Technische Mechanik, Physik, Materialwissenschaften, Technisches Zeichnen und Soft Skills haben.

Ich habe irgendwie festgestellt, dass ich irgendwie kaum Chemisches Verständnis habe. Darüber hinaus sehen für mich alle Formeln aus Mathe, Mechanik und Materialwissenschaften wie irgendwelche Bunten Buchstabensalate aus.

Ich habe so das Gefühl, dass ich bereits im ersten Semester eingehe.

Ich schaffe wenns gut läuft 3 Prüfungen sicher und die anderen keine Ahnung.

Naja ich hatte in Mathe in der Schule schon als "gute noten" 3- bis 4.

Was soll/kann ich noch tun? Ich habe nämlich keinen Plan B, wenns nicht funktioniert, denn die Prüfungen irgendwann nachholen macht das ganze ja noch schlimmer,

Außerdem habe ich echt keine Ahnung, was ich als Ausbildung machen könnte. Also die Arbeitsagentur mit ihrem tollen Orientierungsgespräch kann mir echt gestohlen bleiben!!!

Antwort
von HiddenWritter, 23

Brech das Studium ab wenn du dich in diesen bereiten interessiest gibt es andere Jobs wie wäre es mit Physik oder Chemie Assistent das kommst du mit den Themen in Berührung aber es geht nicht so ins Detail.

Du kannst Physik oder Chemie Assiestent ohne Studium werden

 

Antwort
von rotetasse, 14

Am Anfang tut sich jeder schwer ! In den ersten beiden Semestern muss man sich eh erst orientieren und Gundlagen schaffen. Einfach aufpassen, reingehen und mitlernen, dann versteht man auch alles. Ist auch kein Beinbruch am Anfang mal durchzufallen. Dann schreibt man es hald nochmal und Ende. Gefällts dir nach dem 2. Semester noch nicht, weißt du bis dahin evtl sowieso was du lieber tun würdest oder ob du deinen Schwerpunkt nur verschieben möchtest.

Antwort
von BlackBanan24, 16

Grundsätzlich würd ich's so machen wie Kallahariiiiii bereits geschrieben hat: Reinhängen, lernen und nicht direkt am Anfang verzweifeln.

Wenn es im nächsten Semester aber immer noch nicht besser geht, würd ich darüber nachdenken, das Studium abzubrechen und etwas anderes zu studieren/ne Ausbildung zu machen. Sich durch ein Studium zu quälen was man nicht wirklich kann und woran man keinen Spaß hat ist auf Dauer ja auch nix. Außerdem gibts viele, die sich bei ihrer Studienwahl mal vertun, das ist wirklich nix schlimmes.

Antwort
von Kallahariiiiii, 21

Der Unterschied von Schule zu Universität ist sehr groß. Da ist es normal, dass man sich am Anfang überfordert fühlt. Das ging mir genau so.

Häng dich rein, bilde Lerngruppen und lern lern lern. Dann wird das auch was. Meiner Meinung nach solltest du auf jeden Fall zu allen Prüfungen antreten, denn wer einmal schiebt, schiebt immer. 

Und solltest du doch trotz intensiven lernens durch eine Prüfung fallen, was gerade im ersten Semester durchaus passieren kann (da man noch nicht weiß wie so eine Prüfung aussieht etc.), dann ist das auch kein Beinbruch. Dann schreibst du sie eben nochmal. 

Kopf hoch! Du packst das schon!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community