Frage von xSina, 31

Studentin und zwei Minijobs. Verdienstgrenzen etc?

Hallo! Ich bin Studentin und arbeite momentan als Nachhilfelehrerin (1-2x pro Woche für insgesamt 6h) und habe nun die Möglichkeit, an der Uni noch einen Job anzunehmen (40h pro Monat). Ich befürchte nun, dass ich pro Jahr über 5400€ hinauskomme. Kann man das irgendwie sinnvoll verknüpfen, sodass ich nicht sozialversicherungspflichtig werde?

Ich hab gelesen, dass es auch die Bezeichnung "kurzfristige Beschäftigung" gibt, wo man nur 3 Monate oder 70 Kalendertage im Jahr arbeitet und da könnte man dann wohl ohne Grenze so viel eben möglich, verdienen. Würde der Nachhilfejob darunter fallen, wenn ich ab jetzt z.b nur noch 1x pro Woche arbeite und in den Ferien z.B. gar nicht? Wenn man den Arbeitsvertrag in einen kurzfr.-Beschäftigung-Arbeitsvertrag ändert, ginge es dann?

Ich würde theoretisch auf ungefähr 6000€ pro Jahr kommen. Was würdet ihr mir raten?

Danke für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerSchopenhauer, 23

Man kann Minijob und kurzfristige Beschäftigung parallel ausüben, da es zwei sozialversicherungsrechtliche unterschiedliche Arten der Beschäftigungsverhältnisse sind.

Man kann den Honorarvertrag natürlich in einen Arbeitsvertrag umwandeln.

Genauere individuelle Infos zu Deiner speziellen Situation kannst Du auch bei Deiner Krankenkasse erhalten - dann bist Du auf der sicheren Seite (und die Arbeitgeber auch).

Antwort
von siola55, 3

Hi xSina,

da findest du in der minijob-zentrale.de Infos, Hinweis und Tipps:  www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/06_kurzfristiger...

bzw. https://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/06_kurzf...

Gruß siola55

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community