Frage von Mirilein20, 8

Studentin sucht Notebook, 2in1 Geräte oder Tablet?

Hallo,
bin seit diesem Semester am studieren und möchte mir ein Notebook zulegen.
Erst war ich der festen Überzeugung ich möchte ein Notebook.
Dann habe ich mich beraten lassen und habe mich für das 2in1Gerät entschieden.
Danach meinten viele jedoch alles Quatsch hol dir ein Tablett und die Diskussion ging los.

Jetzt habe ich gar keine Ahnung mehr, was für mich das beste wäre. Jedoch möchte ich auf keinen Fall ein YOGA Gerät, dieses "abknicken" finde ich schrecklich. Also entweder ganz oder gar nicht.

Was mir wichtig wäre:

-Ab mindestens 64 GB Speicher - am liebsten aber höher!
-Touchfunktion oder sogar mit einem Stift wie beim Microsoft pro 4 wäre schon cool.
-Lange Akkulaufzeit (muss manchmal von 8:15-17:30 durch halten)
-Betriebssystem: Windows 10
-USB-Anschlüsse (mindestens 2)
-HDMI wäre auch gut aber nicht zwingend notwendig
-Muss nicht fürs Uni leben reichen, sondern auch für den Alltag, da ich keinen Computer besitze.

Schön wäre eure Erfahrung zu hören.
Welches Gerät ihr empfiehlt -  Vor- und Nachteile zu erwähnen und am besten direkt einen Link vom empfohlenen Gerät bei zu legen :)

Vielen Dank.

Antwort
von DimonT, 4

Hallo miri,

also ich habe selbst studiert und hatte ein vollwertiges Notebook. Es kommt etwas drauf an, ob du zuhause noch einen Computer hast oder nicht. Aber selbst wenn, würde ich von einem Tablet abraten. Tablets können nützlich sein im Studium, aber im Laufe der Zeit kommst du um einen volwlertigen Laptop nicht herum, weil du Semester bw. Hausarbeiten schreiben musst. Deswegen würde ich dir zum Notebook oder Convertible raten. Bei Notebooks sind aktuell bereits 14 Zoll Modelle mit einem Gewicht unter 2kg zu haben. Ich hatte selbst damals 15 Zoll und es war fast zu schwer, vor allem wenn man ncoh Bücher mit hatte.

Ein 2in1 Convertible mit Windows bietet einem auch eine sehr große Aufgabenvielfalt und ist noch leichter und angenehmer zu tragen, aber es ist beim Tippen unbequemer, Wenn du es als Buch benutzen möchtest und daraus abschrieben, sind Convertibles besser. Zum tagelnagen Tippen bei Hausarbeiten ist aber die Größe von 11 bis 12 Zoll zu gering. Darauf ist ein langwieriges Tippen (Bachelorarbeit = 8 Wochen) zu mühsam, da die Tastatur und das Display zu klein sind.

Die Akkulaufzeiten sind bei den meisten modernen Convertibles und kleinen Ultrabooks bzw. Notebooks beinahe identisch.

Was möchtest du denn ausgeben oder was ist dein Maximalbudget? Dann kann ich morgen ein paar Links posten.

Viele Grüße

Kommentar von Mirilein20 ,

Hallo :)
Erstmal danke für diese super Antwort !
Ich habe leider keinen Computer, jedoch habe ich kein Problem auf kleinen Bildschirmen/Tastaturen lange zu schreiben. Hatte bis vor einem Jahr noch ein kleines Netbook und musste darauf 6 Wochen ein Projekt schreiben. Also daran sollte es im Endeffekt nicht liegen :)  

Ich hatte normal das Modell von Microsoft Surface Pro 4 im Kopf aber 1000€ (schon mit Studentenrabatt) ist mir echt zu viel.
Normal würde ich sagen um so billiger desto besser, aber ich will ja was ordentliches haben ! Also alles unter 1000€ würde mich sehr interessieren. Alles darüber ist uninteressant, da ich dann auch das Surface holen kann :)

Kommentar von DimonT ,

Hi mirilein,

ein Freund von mir hat auch das Surface 4 pro (blos in einer noch besseren Ausstattung) und ist davon überzeugt. Das einzige was ihm nicht gefällt ist die Tatsache dass das Surface 4 pro auch unter entsprechender Last (er berechnet damit in matlab im ingeneurswesen) sehr schnell leer wird - in unter 4 stunden. Aber das haben alle notebooks eigentlich an sich - ohne stromanschluss gehen unter Volllast alle schnell leer.

Ok also ich werde 3 modelle posten, die ich reht gut finde und die allesamt weniger als 1000 EUR kosten. Über die links kannst du auch entweder zu Amazon oder zu anderen Anbietenr über preisvergleiche gelangen.

1. Asus Zenbook Flip UX360CA-C4018T 13 Zoll Convertible Notebook https://stunobo.de/testsieger-laptops-und-tablets/asus-zenbook-flip-ux360ca-c401...

Das Convertible ist mit einem 13 Zoll Display ausgestattet - damit ist es nicht das kleinste Gerät und tippen sollte laut deiner Auskunft ja möglich sein. Das Display ist scharf und hochwertig. Der Prozessor Intel Core m3 ist passiv gekühlt und für Videobearbeitung, Computerspiele und aufwendige simulationen zu schwach. Aber für Schreibarbeiten, Internet  surfen, Videos anschauen und Emails ist er mehr als ausreichend. In Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher und der schnellen SSD ist es für 889 EUR ein super Convertible, das nicht zu klein ist. Die Verarbeitung von Asus Zenbook Reihe ist übrigens sehr gut und das Teil wiegt gerade mal 1,3 kg. AAuch die Akkulaufzeiten sind mit 10h ordentlich. Das einzige worauf ich achten wüürde, ist eine 256 GB große SSD, damit der Speicherpatz nicht zu knapp wird. Bei 128 GB kann es je nach Nutzung (Fotos, Musik etc) dooch sehr schnell voll werden. Ein besserer Prozessor - der intel i5-6200U kostet 999 EUR und ich bin mir nicht sicher ob er auhc passiv gekühlt wird. Vermutlich nein. Deswegen meine Empfehlung die Kombination aus Intel core M3 und 256 GB SSD wählen. Übrigens is auch die Farbenvielfalt beim Gehäuse schön. Das Display wird mit scharnieren an der Tastatur befestigt, diese sind aber eher leichtgängig.

2. Acer Switch Alpha 12 SA5-271-53QS | 12 Zoll QHD IPS Convertible Notebook https://stunobo.de/notebooks-fuer-studenten/acer-switch-alpha-12-sa5-271-5623-30...

Das Convertible von Acer kostet in der Preisleistungstechnisch besten Ausstattungsvariante 899 EUR. Damit erhälst du den verglichen mit Asus schnelleren Prozessor - Intel i5-6200U und dabei ist er passivgekühlt. Das hat Acer als erster Hersteller geschafft. weiterhin hat die Ausstattunsvariante ebenfalls eine 256 GB große ssd und 8 GB Arbeitsspeicher. Damit ist man für die Zukunft bzw. die nächsten 3-5 Jahre eigentlich gut gerüstet. Das Convertible ist aber kleiner und leichter und hat ein Display von 12 Zoll. Es ist kleiner aber noch schärfer (hat höhere Auflösung als Asus) und unterstüzt ofiziell einen Stylus Stift. Damit ist das Display hochwertiger. Aber es gibt nur eine Farbvariante (schwarz) und manche Nutzer berihcten von deutlich kürzerer Akkulaufzeit als angegeben (5-6 Stunden). Je nach Ausstattungsvarinte kommt das Gerät zudem oft mit beleuchteter Tastatur an. Die Tastatur wird magnetisch abgedockt - kann also sich gar nicht abtnuzen. Ist cool und sieht wertig aus.

3. Acer Aspire S13 S5-371-56VE https://stunobo.de/notebooks-fuer-studenten/acer-aspire-s13-s5-371-56ve-intel-co...

Wenn es doch ein Notebook werden soll, dann kann ein Acer Aspire s13 notebook zum Beispie lgewählt werden. Mit 13 Zoll, ähnlich groß wie das Asus gerät, lann es zwar nicht wie ein Convertible aufgestellt werden und bietet keinen Touchscreen. Aber es ist halt ein richtiges Notebook und die Wahl liegt bei dir. Die ausstattung ist identisch wie beim Acer Switch Alpha (Prozessor, SSD, Arbeitsspeicher) und das Display ist wie beim Asus Gerät, blos ohne die Touchunterstützung. Es ist aber auch nicht passivgekühlt. Die Tastatur nicht abnehmbar, da eben klassisches notebook. Dafür ist es optional auch in weiss erhältlich und bei Notebooksbilliger kann man sich das Gerät zu 0% finanzieren lassen notfalls. Für das Geld gibt es auch ähnlcihe Asus Zenbook Modelle ohne die Convertible Funktionen.

Von Lenovo würde ich dir im Preisbereich abraten, weil die Lenovo Thinkpads auch erst ab 1000 EUR sinn machen und erst in dem Preisbereich gute Konfigurationen besitzen. Aber für 3-4 Jahre sollte die Konfiguration reichen.

Wenn der Speicherplatz auf der SSD natürlich knapp wird ,schafft nur eine interne Fefstplatte abhilfe. Es gab noch gestern ein Acer Gerät mit 512 GB SSD , aber das teil ist seit heute ausverkauft :-/

Wir hoffen da ist was dabe iwas dir gefällt.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten