Student: Kein Bafög mehr, was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

für solche Fälle gibt es Studienkredite (z.B. Kfw)

1) ALG II: Gibts nicht, da du Student bist.

2) Wohngeld: Wäre theoretisch möglich, ABER dafür brauchst du ein Mindesteinkommen. Und 450€ reichen da nicht, du musst beweisen und darlegen wie du dein Leben finanzierst. Hast du zu wenig gibt es auch kein Wohngeld. UND es wäre nur ein minimaler Zuschuss zur Miete, könnte Bafög also nicht kompensieren.

Entweder du jobbst mehr und verdienst mehr und/oder du nimmst einen KfW-Kredit auf.

Je nachdem wie deine Prognose ist, kannst du auch den Bafög-Vollkredit (mit Zinsen!) nehmen als Abschlusshilfe. Geht nur, wenn du innerhalb 2 Semester dein Studium beenden wirst. Die Schulden kommen dann oben drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Geld von der Arge haben willst, nußt du auch bereit sein eine Vollzeitstelle anzunehmen. So bitter es ist, entweder arbeitet deine Frau mit und finanziert quasi dein Studium und ihr schränkt euch ausgabentechnisch ein, oder du mußt dein Studium abbrechen und arbeiten. Da du ja aus der staatlichen Hilfe rausgefallen bist, gibt es keine andere Alternative. Außerdem läufst du Gefahr wegen der Überschreitung der Regelstudienzeit irgentwann exmatrikuliert zu werden. Das geht mittlerweile ganz fix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shinzo90
12.11.2016, 07:58

Seit bitte wann kann man durch verlängern des Studiums exmatrikuliert werden?

Oder ist es nur auf Personen bezogen, die auf Hilfe angewiesen sind?

0

Du bist doch verheiratet, Deine Frau müsste dann doch auch eine Nebenbeschäftigung nachgehen. Wenn Du finanzielle Probleme hast, dann das Studium beenden oder unterbrechen, Ausbildung anfangen, danach Vollzeitstelle und dann irgend wann das Studium wieder aufnehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shinzo90
12.11.2016, 07:51

Ja das habe ich vergessen zu erwähnen.

Sie studiert ebenfalls und bekommt seit längerem kein Bafög mehr, daher arbeitet sie in Teilzeit.

Wie bereits erwähnt ist es möglich auch so über die Runden zu kommen mittels zwei Teilzeitjobs ( eine Sie eine ich). Welches aber das Studium umso mehr verlängert.

Daher frag ich nach Alternativen.

0

Du bist verheiratet und studierst. Du hast Deine Studienzeit überchritten, obwohl Dir ja wohl bekannt war, wann das Bafög ausläuft.

Wohngeld könnt ihr beantragen. Im Übrigen könnte ja eventuell Deine Frau den Unterhalt der Familie übernehmen, bis ihr Gatte sich endlich bequemt sein Studium erfolgreich zu beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shinzo90
12.11.2016, 08:21

Anspielungen müssen doch nicht sein der Herr.

Sie ist ebenfalls Studentin und unterstütz die Finanzierung.

0

Student, verheiratet

Und was macht die Gattin? Wenn die Einkommen hat wird sie Dich mitfinanzieren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shinzo90
12.11.2016, 07:53

Ja das habe ich vergessen zu erwähnen.

Sie studiert ebenfalls und bekommt seit längerem kein Bafög mehr, daher arbeitet sie in Teilzeit.

Wie bereits erwähnt ist es möglich auch so über die Runden zu kommen mittels zwei Teilzeitjobs ( eine Sie eine ich). Welches aber das Studium umso mehr verlängert.

Daher frag ich nach Alternativen.

0

ALG II und Studium schließen sich aus. Ihr könntet aber Wohngeld beantragen- geht aber nicht bei zu! geringem Einkommen- da unbedingt aufpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung