Frage von stoffel21, 160

Stubenrein im Winter (Welpe)?

Hallo Leute, gestern war es endlich so weit: wir haben unsere süße 9 Wochen alte Zwetna Bolonka Hündin abgeholt!:) sie ist bis jetzt super brav gewesen, sowohl auf der ca. 3 stündigen Autofahrt von der Züchterin bis nach Hause, als auch in der ersten Nacht (sie hat 6 Stunden problemlos durchgeschlafen). Die einzigen "Schwierigkeiten" gibt es mit der Stubenreinheit (ich weiß, sie ist erst sehr kurz bei uns und muss sich erst an uns und die neue Umgebung gewöhnen usw., aber wir brauchen halt Tipps wie es weitergehen soll). Sobald wir draußen sind beginnt sie zu schlottern und zittern und bettelt, wieder hochgenommen zu werden (bei uns liegt gerade Schnee). Bis jetzt hat sie sich erst 2 mal draußen erleichtert und sonst hat sie gleich nach zurückkehren in die Wohnung ihr Geschäft erledigt (woraufhin wir alles nur kommentarlos weggewischt haben). Was können wir tun, um es ihr leichter zu machen, sich auf ihrer richtigen "Toilette" zu lösen? Wir sind dankbar für alle ernstgemeinten Tipps:) LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von inicio, Community-Experte für Hund, 110

eine richtige hundetoilette ist immer draussen -auch im winter. zittern tun hunde auch vor aufregeung, weil alles unbekannt und neu ist...

deshlab beharrlich den hund ,alle 2-3 stunden nach draussen bringen.. unter bueschen und gorassen bauemen findet man dann auch immer etwas ''schneefreiere"  gebiete... beobachtet euren hund, hunde zeigen durch unruhe, suchendes schnuffeln am boden, und schnuppern an -dass sie muessen- dann huendchen nehmen und raus!

mein 1. hund kam auch im eisigen november ins haus. durch regelmaessiges gehen war er in kurzer zeit stubenrein

Kommentar von stoffel21 ,

Dankeschön☺ wir haben jetzt auch schon einen Ort draußen gefunden, an dem sie sich wohler fühlt und deshalb hat es heute auch schon ein paar mal gut geklappt😊 jetzt sind wir denke ich auf einem guten weg😉

Kommentar von inicio ,

das ist schoen zu hoeren. habt geduld -es dauert je nach welpe und sitaution mal laenger oder kuerzer, bis ein hundchen 100% stubenrein ist.

es haengt meist von der geduld und der aufmerkdamkeit der besitet ab.

ich habe gezeuchtet und kurz vor der abgabe, waren unsere welpen fast stubenrein -aber dafuer musst ich viel shclaf opfern : )...

Kommentar von inicio ,

danke fuer den stern -und weiterhin viel spass mit eurem welpen. kennst du das buch "welpen" von clarissa von reinhardt? -das ist sehr hilfreich ..und es gibt auch gute videos von ihr auf youtube...

Kommentar von stoffel21 ,

bitte😘 Nein, das kenn ich noch garnicht... danke für den tipp😊

Kommentar von inicio ,

gern geschehen

Antwort
von eggenberg1, 86

du mußt  dir  schon mal anhören,  dass man sich   BEVOR man sich einen welpen anschafft  über  soche  themen informiert..  nicht erst hezt , wo der hund bereits  da ist und die situation  vorliegt.

 ich denke mal , das  welpchen verhält sich total normal.

praktisch  solltet ihr folgendes machen:

schafft eine stelle, die ihr schneefrei haltet- es solte  einort sein, den ihr schnell erreichen önnt mit hund unterm arm  und der viel auchnoch  einen busch hat .jedenfalls muß der untergrund aus  gras oder sand bestehen,kein pflaster.

diese stelle haltet ihr  schneefrei  so  wenigstens  1x 1 meter  besser  2 x 2  m,dannhabt ihr auch noch platz zum bespassen .

und dann kanns los gehen : alles zwei stunden  hund auf den arm und raus mit ihm . mach den kasper, spiel mit ihm etwas , aber  so das er noch dran denkt  dass er mal machen muß ,eben nur , dass ihm nicht so kalt wird. und  bei erfolg  LOOOOBEN

klar  will er schnell wieder ins haus  in seinen BAU .

drinnen fühlt sich der kleine sicher und kann sich  dann auch erst lösen -

eure aufgabe ist es  ihm den  aufentlhalt so angenehm wie möglich draussen zu machen, damit er sicherheit gewinnt ,dann macht er  auch draussen sein geschäft.

nicht schimpfen oder  laut  reden , einfach wegmachen -- das habt ihr schon prima gemacht .behaltet  das  unbedingt so bei .

sobald das wetter besser wird,   klappt  es auch besser mit dem raus gehen,dann ist  es ja auch  für euch selber angenehmer draussen zu sein.

also alles eine sache  von geduld.  4 wochen mindestens  brauch t ein welpe ,um sich  einzugewöhnen, um sich sicher zu fühlen . bitte lest  bücher  --animal learn  verlag-  hat  tolle bücher   kann man bei amazon bestellen und sind dann auch schnell  da .

es kommen noch  größere erziehungsaufgaben auf euch zu und dadrauf solltet ihr VORBEREITET SEIN !!! nicht erst  dann ,wenndas problem auftritt lernen.

Kommentar von stoffel21 ,

wir haben uns schon mehrere Monate vor der Anschaffung unserer kleinen Maus über hundeerziehung informiert! nur sieht das ganze in der Praxis doch etwas anders aus... wir gehen schon seit ihrer Ankunft ungefähr jede Stunde hinaus. das mit dem spielen werden wir mal versuchen, danke für den Tipp! da jetzt bei uns kein Schnee mehr liegt wird es hoffentlich besser klappen, sie zittert draußen schonmal nicht mehr und verhält sich sicherer...

Antwort
von loema, 81

Tragt doch an einer Stelle den Schnee ab bis zur Wiese. Und dann geht ihr dahin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten