Frage von xjoanna1, 59

Strumpfhose die keine Sonnenstrahlen durch lässt?

Hallo! Ich habe ein richtiges Problem. Ich habe eine Sonnen-Allergie und ich weiß nicht, wie ich im Sommer kurze Sachen tragen kann OHNE irgendwo Pusteln und Ausschlag zu bekommen. Eine Freundin hat mir gester erzählt, dass es eine Strumpfhose gibt, die keinerlei Sonnenstrahlen durch lässt. Jetzt ist meine Frage, wo ich so eine Strumpfhose bekommen würde. Ich trage generell lange Hosen, T-Shirts mit einer Strickjacke drüber und Schuhe, die keine Haut zeigen. Es ist so normalerweise viel zu warm, deswegen die Frage. Tut mir leid, dass ich so viel schreibe, aber ich wollte euch das Problem mal schildern und brauche DRINGEND eure Hilfe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von steefi, 42

Naja eine Strumpfhose mit 40den aufwärts lässt wohl sehr wenig bis keine Sonnenstrahlung durch. Nur ob das dann kühler ist, als eine dünne Schlabberhose weiss ich jetzt nicht. Garkeine Sonnenstrahlung durchlassen heisst ja irgendwie auch luftdicht bei einer Strumpfhose die eng am Körper liegen soll. Und das wird schnell unangenehm. Also ich würde es einfach mal mit einer 40den Strumpfhose testen.

Kommentar von xjoanna1 ,

Vielen lieben dank!

Antwort
von Jawarum, 19

Versuch es mal mit einer sehr dünnen 10DEN Sommerstrumpfhose und streich dich ein mit einem speziellen schutz nach dem du die Strumpfhose angezogen hast Dan ist der Schutz verstärkt weil er zwischen dem Gewebe besser hängen bleibt. 

Ich mach das immer mit kühlsalben beim Sport da ist der Effekt verstärkt. 

Vielleicht hilft es :-)

Antwort
von TanjaStauch, 36

Sonnenstrahlen meint Licht..

Licht geht durch alles, was irgendwie "durchsichtig" ist. Genau deshalb sind die Sachen ja "durchsichtig".

Natürlich gibt es undurchsichtige Strumpfhosen. Aber die sind in der Regel recht dick. Und warm. Vielleicht zu warm für den Sommer.

Alle durchsichtigen sind "durchsichtig". D.h. sie lassen Licht durch. Also auch Sonnenstrahlen.

Aber falls es dich beruhigt: Auch ganz dünne filtern das Licht und reduzieren die Wahrscheinlichkeit für Sonnenbrand und Hautkrebs erheblich.

Sie sind alle aus Polyamid (Nylon) mit Elasthan-Zusatz. Bedeutet: In Bezug auf Sonnenstrahlen wirken sie letztlich alle gleich.

Die Farbe spielt eine Rolle: Helle Farben reflektieren viel Licht. Die dunklen lassen auch nicht mehr Licht durch, aber heizen sich selbst auf.

Und glänzende Materialien reflektieren auch mehr. Können deine Beine aber sehr auffällig ("fett") erscheinen lassen.

Tipp: Eine möglichst dünne Strumpfhose (maximal 20 DEN, sonst wird es zu warm) in einem hellen (aber zu dir passenden) Hautton. Und im Zweifelsfall eher "matt" als "glänzend".

Solche Teile bekommt du ab etwa 40 Cent pro Stück (Aldi). Ich würde schon eher zur Preisklasse zwischen 2 und 3 Euro tendieren.

Du bekommst auch welche über 10 Euro. Falls sie besser aussehen... solche gibt es, aber das fällt nur KennerInnen auf... geht so etwas zu einem besonderen Anlass.

Falls sie einfach damit werben, kein Licht durchzulassen, bitte einfach mal darum, sie testen zu dürfen und ziehe sie über den Kopf. Falls du immer noch was siehst: Dann weil sie Licht durchlassen!

Konkret: Das ist ein leeres Werbeversprechen, das völlig an der Realität vorbei geht und einfach helfen soll, mehr Geld zu kassieren.

Nächstes Jahr kommen bestimmt "kugelsichere Feinstrumpfhosen" auf den Markt.

Aber wie gesagt: Teile für 2 bis 3 Euro (mit 10 bis 20 DEN im richtigen Farbton) sehen gut aus. Und schützen dich recht sicher vor Sonnenbrand. Ich habe jedenfalls nie einen mit Strumpfhosen bekommen.

"Pusteln" und "Ausschlag" können aber auch durch Schweiß entstehen. Also ziehe keine Strumpfhose mehrere Tage am Stück an, sondern gib sie in die Wäsche. Am besten in einem "Wäschesack", sonst bekommt sie vielleicht durch andere Teile in der Waschmaschine (z.B. Sachen mit Reißverschluss) Laufmaschen.

Liebe Grüße,

Tanja

Kommentar von xjoanna1 ,

Erstmal danke für die Antwort! Bei mir geht es nicht um einen Sonnenbrand, denn den hatte ich 16 Jahre lang nicht. Ich habe eine Sonnen-Allergie und darf keine Sachen anziehen, die irgendwie Licht durchlassen, da meine Haut dann anfängt zu brennen, sich Pusteln bilden und es überall wo man Haut sehen kann Juckreiz erzeugt.

Kommentar von TanjaStauch ,

Dann sind Strumpfhosen im Sommer allgemein keine gute Idee.

Bleib bei Jeans oder anderen Hosen, die undurchsichtig sind. In einer möglichst hellen Farbe.

Undurchsichtige Strumpfhosen sind immer sehr dick und da sie völlig eng anliegen, wird es zwangsweise sehr warm.

Und undurchsichtige Strumpfhosen in hellen Farben... autsch... bestenfalls mit ner dünnen Schwarzen drüber. Oder einer schwarzen Netzstrumpfhose.

In dunklen Farben sind undurchsichtige Strumpfhosen okay. Aber die werden an Sommertagen sehr heiß. Du kannst sie im Winter tragen. Oder nachts zum Ausgehen. (Wobei dann, je nach Temperatur, auch dünnere gehen).

Aber tagsüber... bei einer richtigen Sonnen-Allergie... vergiss das Thema Strumpfhosen. Das wird nichts Gutes. Selbst falls die Teile (angeblich) "high-tech" und deshalb schweineteuer sind.

Liebe Grüße,

Tanja

Antwort
von Bernd357, 29

Mir geht es ähnlich. Was Tanja schreibt, teile ich uneingeschränkt. Ich bin mal einen Marathon im Sommer gelaufen und trug dabei eine 60 DEN Feinstrumpfhose (schwarz) mit einem geringen Baumwollanteil mit einer Stprinterhose darüber. Das ist kühler als eine Schlabberhose, da das Luftpolster sehr gering ist. Die Baumwollfaser speichern den Schweiß und dadurch entsteht Verdunstungskälte! Mein jüngerer Kollege war nach diesen fast 5 Stunden an allen nackten Körperteilen regelrecht verbrannt. Ich blieb davon verschont. Probiere es aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten