Frage von Topkek1339, 50

Struktureller Wandel & technischer Wandel - Praktikumsbericht, was soll ich schreiben?

Hallo, ich muss in meinen Praktikumsbericht etwas zum technischen und strukturellem Wandel schreiben und habe mein Praktikum bei Volkswagen gemacht, was soll ich schreiben :/ Ich habe leider keine Ideen

Antwort
von earnest, 50

Wir wohl auch nicht, denn wir waren nicht dabei.

Kommentar von TimeosciIlator ,

Entschuldige, das ich hier Kritik anbringen muss. Es fällt mir auch nicht leicht.

Aber mit solchen Beiträgen gibst Du der Plattform nix Neues - warum also so etwas unseren Fragenstellern antun müssen, die ja sozusagen der Motor, die Inspiration, die Flügel im Wind von GF sind. Wenn Dich die Frage nicht begeistert dann such Dir doch einfach 'ne andere, ok ? :)

Ich hoffe, dass Du meine Kritik nicht zum Anlass nimmst unsere nach wie vor bestehende Freundschaft zu kündigen.

LG "Time"

Kommentar von earnest ,

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Und so empfindlich gegenüber Kritik bin ich auch nicht. 

;-) 

Es ist aber zu unterscheiden zwischen berechtigter und unberechtigter Kritik. Wie sollen wir z.B. wissen, was der Fragesteller in seinem Praktikum gesehen und erlebt hat? Wir wissen es nicht, denn wir waren nicht dabei.

Ich bin auch nicht der Ansicht, daß Fragesteller, die Unmögliches wünschen - oder einfach zu bequem sind, selbst zu arbeiten - "der Motor, die Inspiration, die Flügel im Wind von GF sind". Mancher Motor stottert, um im Bild zu bleiben. Ich weiß nicht, wer sich durch eine solche Frage inspiriert fühlt.

Da Du für diese Kritik die Öffentlichkeit gewählt hast, sage ich Dir ebenso öffentlich: Ich fühle mich frei, auf Fragen so zu reagieren, wie ich das möchte. Ich hoffe, daß das für DICH ok ist. 

(Ich wüßte auch nicht, was ich dem Fragesteller "angetan" habe.)

Gruß, earnest

Kommentar von TimeosciIlator ,

"Ich wüßte auch nicht, was ich dem Fragesteller 'angetan' habe."

Du hast dem Fragesteller das Gefühl von Unaufmerksamkeit vermittelt. Ihm ebenso auch zu verdeutlichen versucht, dass seine Frage unnötig wäre. In einem Praktikum/ einer Ausbildung gibt es außerdem immer gewisse Parallelen. Darauf hätte man eingehen können, wenn man sich schon als hilfreicher Beantworter einer Frage outet.

Es ist ja nicht das erste Mal, dass mir dieser Stil an Dir auffällt. Für mich war es jetzt einfach der Tropfen Wasser, der den Eimer zum Überlaufen gebracht hat. Ich konnte gar nicht anders als dies auf eine solche Weise zu kommentieren.

Klar kannst Du schreiben, was Du willst. Du bist auch frei für mich. Nur gestatte mir dann, wenn ich's möchte, eine ebensolche  Freiheit.

LG "Time"

Kommentar von earnest ,

Ein Mann muß tun, was ein Mann tun muß. Und wenn dazu seiner Meinung nach auch öffentliche Anwürfe mit persönlicher Kritik gehören: Bitte sehr.

Ich hoffe, Dein Eimer ist jetzt nicht mehr übervoll und gestatte mir, mich zurückzuziehen.

Kommentar von LolleFee ,

Na, aber wenn er nun einmal unaufmerksam war? Natürlich wäre seine Frage nötig gewesen - zu Praktikumszeiten! Ich würde als Mentor keinen Praktikumsbericht lesen wollen, der ebenso gut für ein Praktikum in einem anderen Betrieb passt. Dann braucht es nämlich keine Praktikumsberichte mehr.

Kommentar von LolleFee ,

Es ist aber auch nichts Neues, dass sich bei gf Fragen tummeln, die keine "guten Fragen" sind, wie es die Plattform ja eigentlich verlangt, sondern Arbeitsaufträge. 

Dieses Praktikum ist mit Sicherheit kein zweiwöchiges 0815-Schnupperpraktikum zu Berufsfindungszwecken gewesen, sondern zumindest eines im Rahmen der Berufsschule, wenn eine solche Frage im Praktikumsbericht beantwortet werden soll. Und um eine solche Frage weiß man auch schon während der Praktikumszeit.

Ich bemerke immer öfter (auch hier!) die Haltung, dass alles irgendwie im Internet beschafft werden kann, seien es Hausaufgaben oder sonstige Informationen. Eine derartige Arbeitshaltung unterstütze auch ich nicht. Und das darf (und muss!) auch genau so gesagt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten