Frage von Derda111, 35

Stromzähler lief falsch herum?

Der stromzähler lief 6 Monate rückwärts und bin nun 800 kwh im minus nach dem letzten stand. Der zähler wurde versetzt und ein befreundeter Elektriker hat ihn mir angeschlossen. leider falsch herum. Was soll ich tun ? Die minus stunden aufrechnen und den schein mit diesem betrag abgegeben oder es melden?

Antwort
von TimmyEF, 24

Beim versetzen wurde bestimmt die Plombe entfernt. Damit hast Du bzw. Dein Freund eine Straftat begangen. Der Zähler, ist meines Wissens, Eigentum des Stromanbieters, in meinem Fall zB. der Stadtwerke. Die dürfen den Zähler tauschen oder versetzen bzw. beauftragte Firmen.
Damit wird der Stromverbrauch bei Dir jetzt geschätzt werden. Ein Strafgeld wirst Du wahrscheinlich auch bekommen. Melde das sofort Deinem Stromanbieter um weiteren Schaden von Dir abzuwenden.

Kommentar von naaman ,

Auch eine falsche Taktik. Erst einmal einen Scheiß bauen, und dann im Forum um Hilfe Bitten.

Umgekehrt wäre es sinnvoller gewesen.

Antwort
von bvbgott1909, 25

Falsch angeschlossen??? Jaja.... Vielleicht solltet Ihr den Magneten mal abmachen :P Kleiner Scherz

Setz dich sofort mit Deinem Energieversorger in Verbindung und erkläre den Fall. Aber wenn Dein Freund keine Konzession von dem Netzbetreiber bei Dir hat, gibt das auf jeden Fall Ärger!

Wenn dein Kumpel Ahnung hätte, wäre im das Klar gewesen!!!

Antwort
von surfenohneende, 16

Das Versetzen war schon illegal ... Zähler gehört dem Stromversorger

Du kannst nur versuchen den Zähler auf einen plausiblen Wert zu drehen + richtig verbinden zu lassen um evtl. nicht erwischt zu werden oder den Fehler zugeben / meldem beim Stromversorger

Ich frage Mich ob den "Elektriker" ein Azubi oder ein Nicht-Elektriker ist ^^

Antwort
von glotznpepi, 15

Auf keinen Fall herumschrauben/bzw drehen!!!! Sofort dem E-Versorger melden und sagen was passiert ist!

Antwort
von Elke2006, 28

Wende Dich an Deinen Stromanbieter. Wenn der befreundete Elektriker keine Zertifizierung von dem örtlichen Stromanbieter hat, kann es sein das er zur Rechenschaft gezogen wird. Melde Dich wie gesagt bei Deinem Stromanbieter, schildere die Situation, ich denke mal um Deinen Stromverbrauch zu ermitteln, wird Dein Verbrauch geschätzt.

Antwort
von Alex92fromHell, 13

Auf jeden Fall melden ^^
Aber wundert mich das ihm das nicht aufgefallen ist.

Es ist aber besser du sagst ihnen Bescheid sobald es dir aufgefallen ist anstatt nächstes Jahr mit der Aussage 'hab ein paar mal einfach falsche Angaben gemacht'

Antwort
von wollyuno, 9

einfach die klappe halten und gut ist es

Antwort
von Derda111, 26

Was ist wenn man die 800kwh auf den letzten Bescheid dazurechnet ? 

Antwort
von ghost40, 9

Und was ist dein befreundeter Elektriker von Beruf? Elektriker sicher nicht.

Antwort
von Schnoofy, 9

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten