Frage von saraa123, 220

Stromschlag Bitte um eure Meinung?

Hallo liebe community ich habe vor ca. 15 Minuten einen Stromschlag von meinem Handykabel bekommen. unzwar bin ich ausversehen auf mein Handykabel getreten und der Adapter( Iphone) war dann so offen. Ich wollte es wieder zusammenstecken und hab vergessen das den Verlängerungskabel noch eingeschaltet hatte. Somit hab ich mir dann an der rechten Hand( Am daumen) einen Stromschlag geholt. Hat danachgekribbelt war dann auch schon vorbei. Nun habe ich starke Kopfschmerzen ( muss zugeben hatte ich heute schonmal aber nur leichte) und mein rechter Arm bis zum Ellenbogen schmerzen. Vorallem in der Armbeuge tut es mir weh. die scherzen sind erträglich, zudem fühlt sich mein Arm total schwer an. Soll ich einfach mal bis morgen abwarten? Was meint ihr?

Antwort
von Branko1000, 114

Lieber zum Arzt, die Folgen können noch Stunden später eintreten.

Gute Besserung. :)

Kommentar von saraa123 ,

Also morgen früh zum Arzt?

Kommentar von Branko1000 ,

Ich würde jetzt noch zum Arzt gehen, da es dir nach dem Unfall schlechter geht.

Lieber einmal zu viel zum Arzt gehen als zu wenig.

Kommentar von Adrian593 ,

um genau zu sein bis zu 48h Stunden später, natürlich auch kann es auch schon nach wenigen Stunden zu Arrythmien kommen. Danke Branko, dass wenigstens du und noch einige wenige hier erkannt haben, dass mit Strom, egal wie viel Volt, nicht zu spassen ist!

Antwort
von Jaaku, 117

Falls das Handy den normalen Haushaltsstrom führte, gibt es aus medizinischer Sicht nur eine Antwort und zwar Krankenhaus und auch sofort und am besten nicht selber fahren. Ich glaube zwar nicht das da irgendwas passiert und wahrscheinlich könnte man auch einfach abwarten aber das Problem ist das bis zu 24h später Herzrhythmusstörungen bis zum Kammerflimmern auftreten können. Das Krankenhaus sollte dann eine 24h Überwachung durchführen einfach vorsichtshalber. Auch wenn in den meisten Fällen nichts weiter ist. 

Kommentar von saraa123 ,

aber eigentlich geht es mir soweit gut.

Mein Puls ist normal und schwindelig ist es auch nicht.

Nur die schmerzen im Arm haben mich dazu gebracht es mal hier zu fragen. Und sooo schlimm sind die schmerzen nicht, sonnst würde ich das alles nicht schreiben :D

Trotzdem danke ich vielmals auf die Antwort

Kommentar von Jaaku ,

Kann ich mir vorstelle. Allerdings das dein Puls jetzt normal ist sagt übrigens nichts darüber aus ob das sich nicht ganz schnell ändert das ist das gefährliche an Stromschlägen . Ich weiß auch nicht ob ich ins Krankenhaus gehen würde ehrlich gesagt, obwohl vielleicht schon. Nur als Medizinstudent und Sanitäter kann ich dir keine andere Antwort geben. Zudem manchmal ist die Stromstärke und die Spannung die Handykabel ausgeben auch viel geringer als die aus der Steckdose, weil die das Handy grillen würde aber das weiß ich jetzt nicht, wenn dem so wäre würde ich es mir auf jeden Fall schenken.

Kommentar von saraa123 ,

Ok vielen vielen Dank!

Kommentar von Chefelektriker ,

@ Jaaku

Kammerflimmern?Von was?Er hatte garantiert Socken und Hauslatschen an,Fußboden mit Teppich oder gar mit Laminat.

Der Standortwiderstand ist dadurch ziemlich hoch,d.h. er hat keine vollen 230V ab bekommen.Dazu bedarf es keinen Arzt oder Krankenhaus.,völlig übertrieben.

Wenn man an 400V oder mehr hängt und selbst nicht mehr loslassen kann,dann muß man mit Kammerflimmern rechnen,dann bedarf es eine 24stündige Überwachung,aber nicht wenn man mal eine gewischt bekommen hat.

Nicht immer gleich total übertreiben!

Antwort
von acoincidence, 74

Nach einem Stromunfall geht's zum Arzt/ Krankenhaus. Ans EKG um Herzrhythmusstörungen auszuschließen. Übelkeit oder Schmerzen oder Verbrennungen sind keine zwingend nötige  Vorboten von weiteren gefährlichen nachwirkungen. Viel Glück.

Antwort
von Keks2015, 123

Wenn es schlimmer wird, geh morgen lieber zum Arzt.
Aber wenn es morgen aufhört zu schmerzen ist es (eigentlich) nicht so schlimm, dein Körper muss den Stromschlag ersteinmal verkraften.
Mein Tipp wäre es aber zum Arzt zu gehen.

Keks2015

Antwort
von Streamer, 123

Bist du dir sicher, dass der Stromschlag nur an einer Hand war und nicht von einer Hand zur anderen? 

Wenn es nur an einer Hand war brauchst du denke ich nicht viel unternehmen, das beruhigt sich wieder. 

Sollte der Strom aber von einer zur anderen Hand geflossen sein solltest du auf jeden Fall nicht alleine bleiben, falls das Herz sich doch noch entscheidet, dass es das nicht so toll fand. Wenn du Herzrasen hast oder merkst, dass das Herz unregelmäßig schlägt würde ich mich unverzüglich ins Krankenhaus begeben (eine Herzstörung in der Nacht ist nicht gut). 

Aber ich denke so wie du es beschrieben hast war es nur der rechte Daumen. Wie gesagt, Erschöpfung in dem Arm bis hin zu Schmerzen ist durch die totale Reizüberflutung normal, das sollte in ein paar Stunden kaum noch zu spüren sein. 

Kommentar von saraa123 ,

Vielen Dank.

Also in meiner anderen Hand habe ich überhaupt nichts gespürt also denke ich nicht das es dort hin ging

Kommentar von Streamer ,

Das ist gut. Ich denke du wirst es morgen früh eventuell noch leicht spüren, aber es sollte schnell besser werden. Ein Arzt würde dich auch nur ans EKG hängen um sicherzugehen, dass du keinen unregelmäßigen Herzschlag hast. Und das macht bei einem lokalen Stromschlag wenig Sinn. Wird schon.

Kommentar von acoincidence ,

Lokaler Stromschlag du bist lustig. Jeder Unfall mit Netzspannung kann Herzrhythmus Störungen verursachen. Das kann nur ein Arzt beurteilen.

Kommentar von Adrian593 ,

Allerdings! " Ein Arzt würde dicg nur ans EKG hängen...", so wie du es beschreibst, ist es ja total sinnlos, was sind schon ein paar Herzrythmusstörungen? Nur dass man sterben kann, dass das Herz auch noch bis zu 48h nach dem Schlag anfangen kann zu flimmern, das erwähnst du nicht. Bei einem Stromschlag kann der Sinusknoten, der den Reiz erzeugt, dass das Herz schlägt, massiv gestört werden, dazu muss der Strom nicht mal durch den Körper fließen. Deine Antwort ist lebensgefährlich, man sollte immer sofort ein EKG machen lassen.

Kommentar von Streamer ,

Lässt du auch immer ein EKG machen wenn du dich ordentlich erschreckst?

http://www.dguv.de/medien/fb-erstehilfe/de/pdf/ueberwachung_stromausfall.pdf

  • Sehr kurze Kontaktzeit
  • Stromweg führte nicht direkt über Brustbereich
  • Fließender Strom war sehr gering bedingt durch kleine Kontaktfläche
  • "Die vorgenannten Wirkungen am Herzen stellen sich unmittelbar mit der Körperdurchströmung ein." → Fragesteller fühlt sich gut, keine Benommenheit, Herzstiche, Atemnot
  • "Eine routinemäßige 24-stündige stationäre Überwachung ist nicht notwendig. Dies ergibt sich auch aus einer Auswertung von zahlreichen Kommentaren zu dieser Fragestellung!"

Wegen der Gefahr von Herzrhythmusstörungen, ausgelöst durch Körperdurchströmungen, ist eine möglichst umgehende ärztliche Kontrolle notwendig. Diese sollte die Durchführung eines 12-Kanal-EKGs mit Rhythmusanalyse sowie eine eingehende Anamnese mit körperlicher Untersuchung einschließen. Hierbei ist zu achten auf
Strommarken, Verbrennungen, neurologische sowie kardiopulmonale Störungen. 

→ Ja, aber: Hier kann man kaum von einem Stromunfall sprechen, eine Körperdurchströumg (abgesehen vom Daumen) ist bei leichtem Kontakt mit Netzspannung zu Hause kaum der Rede wert. Hätte er sich mit der anderen Hand irgendwo gut geerdet wäre es etwas anderes.
Allein die Formulierung "Strommarken, Verbrennungen" lässt schon darauf schließen, was tatsächlich als Stromunfall gewertet werden muss.
Der Schreck ist für das Herz vermutlich schlimmer als der Strom selbst. Angenommen Fragesteller ist jung und hat ein gesundes Herz ist meiner Meinung nach ein Restrisiko kaum vorhanden. 

Kommentar von acoincidence ,

Ich kenne das schreiben das du da zitierst. Das ist für Medizinisches Personal. Der Fragesteller hat auch nix über den Verlauf der körperdurchströmung erwähnt. Auch ist die einwirkdauer nicht bekannt. Ein kurzer Stromschlag welcher Länger als eine herzperiode dauert erhöht drastisch das Risiko. Der Impuls das das Herz schlagen soll kommt vom Gehirn. Bei einer Überschneidung des Impuls während eines stromschlages gerät das Herz aus dem takt. Nach jedem Elektrounfall gehört meiner Meinung auch ein Arztbesuch. Was du verbreitest ist ebenfalls meiner Meinung nach  gefährliches Halbwissen.

Antwort
von kennstnwayne, 54

mach dir keine sorgen,geh zum Arzt und lass dich mal untersuchen.mach ein ekg denn es kann Nachwirkungen geben.und lass dich nicht verunsichern,hier sind ein paar Leute die keine Ahnung von elektrotechnik haben.😉

Antwort
von ChilliMolly, 96

Falls es schlimmer wird, heute noch zum Krankenhaus gehen oder morgen zum Arzt. Gute Besserung.

Kommentar von Chefelektriker ,

Den Rettungshubschrauber hast Du vergessen.

Er hat eine gewischt bekommen,noch nicht mal volle 230V,da bleibt nix zurück.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 42

du solltest mit diesen symtomen UMGEHEND einen arzt aufsuchen...

gute besserung!

lg, Anna

Antwort
von 97BlackWolF97, 67

Aber ein handyladekabel hat doch nur etwa 6-9v wie kann das passieren?

Kommentar von acoincidence ,

Lese die Frage. Sie hat es vorher zerbrochen.

Kommentar von Markus1804 ,

Das Handyladekabel, ja. Aber liegen keine 230 Volt drauf....

Kommentar von 97BlackWolF97 ,

habs ja gelesen abe solange nicht der trafo zerbrochen ist und man direkt an die primären seite ran kommt verstehe ich das nicht

Kommentar von saraa123 ,

Also es ist blöd zum erklären 

Ich bin ausersehen auf den Adapter getreten und diese Silbernen Dinger die man in die Steckdose steckt sind halt noch drinne gewesen aber der Adapter also die Hülle nur hat sich davon gelöst

Die Innereien sozusagen waren aber noch mit dem Strom verbunden und ich hab einfach ohne nachzudenken ins "innere" vom Adapter gefasst ohne dran zu denken das der Strom halt noch an war.

War halt an einem Verlängerungskabel:/

Ich glaube aber ich gehe zum Arzt da ich die Nacht nicht gut wegen den Schmerzen geschlafen habe und jetzt mein Arm sich immernoch nicht wirklich gut anfühlt 

Kommentar von 97BlackWolF97 ,

ah also wahren es 230V ja geh zum Arzt wenn du dein arm spürst und übrigens fals du muskelkater hast heisst das, dass deine muskelfasern verbrennt sind, ist wegen deinem arm nicht schlimm aber wegen deines Blutes schon, weil Du dann eine blutfergiftung hättest und dan auch 3 Tage nach dem Schlag sterben kannst

Antwort
von saraa123, 27

Also ich möchte jetzt euch mal berichten was geschehen ist..

Die Nacht hatte ich totale Schmerzen im Arm, wobei es morgens dann wieder vorbei war. Worüber ich ja sehr erfreut war. Gestern so gegen 18 Uhr hat mein Arm dann wieder angefangen total weh zu tun. Nach längerem Überlegen bin ich dann doch ins Krankenhaus.

Und im Krankenhaus wurde ich dann überhaupt nicht untersucht. Er hat sich nicht mal mein Arm angeschaut oder gefragt ob  ich etwas am Herz spüre!

Er hat nur gesagt er kann sich nicht vorstellen das die Schmerzen im Arm etwas mit dem Stromschlag zu tu haben!!

Ich habe mich einfach nur verar**** gefühlt. Er hat einfach nur gesagt geh dir ein neues Ladekabel kaufen.

und ich sollte eine Schmerztablette nehmen.

Heute geht es mir schon besser aber mein Arm fühlt sich immernoch schmerer an als der andere und ab und zu sticht es mir im Arm.

Naja also den Krankenhausbesuch hätte ich mir echt sparen können.

Er sah nicht mal aus wie ein Arzt ( Kam ernsthaft mit Latzhosen und Hosenträgern). -.-

Kommentar von acoincidence ,

Tut mir leid das du dich bei dem Arzt nicht ernst genommen fühltest. Bitte wäge aber wenn dir sowas nochmal passiert von neuem ab ob du wieder vorsichtshalber ins krankenhaus gehst. Bei unserer Firma war es auch unüblich ins Krankenhaus zu gehen und auf das EKG zu bestehen. Aber mit dem Wissen aus der Ersthelfer Ausbildung hat danach keiner mehr gezögert weder Meister noch Azubi.

Antwort
von Adrian593, 44

In Krankenhaus und ein EKG machen lassen! Bis zu 48h nach dem Schlag kann es noch zu Arrythmien kommen! Beste Grüße, Adrian13J :)

Antwort
von Chefelektriker, 62

Na dann bist Du ja endlich wach geworden.Hast Dich wohl erschrocken,ist nicht schlimm.

Kommentar von acoincidence ,

Wann war deine letzte Fortbildung ?  Bis zu 24 std. Verzögerung kann es zu herzkammerflimmern kommen.
Ein kurzes EKG tut nicht weh. Ein defibrillator schon.  

Kommentar von Chefelektriker ,

:D.Ich schmeiß mich weg.:D,Du übertreibst auch gern maßlos.

Herzkammerflimmern,schonmal nachgesehen,warum sowas auftreten kann?Bestimmt nicht,wenn man mal eine geschossen bekommt,weil,den Standortwiderstand hast Du völlig weggelassen,Strommarken gabs auch keine,dennoch die absurden Übertreibungen von Dir.

Den schönen Bericht von Streamer hast Du auch nicht gelesen.

Wann war denn Deine letzte Fortbildung?

Kommentar von Adrian593 ,

sogar bis zu 48h, aber eher selten

Kommentar von Adrian593 ,

guter Kommentar! Bei sowas sollte man nicht zögern, zum Arzt zu gehen!

Kommentar von acoincidence ,

Es gibt Elektriker die prüfen ein Berufsleben lang Blanke Adern mit dem Fingernagel und den passiert nie was.  Würde der Strom heute nochmal neu erfunden werden dann würde nicht nochmals 50 Hz als netzfrequenz gewählt werden. Das ist leider die gefährlichste Frequenz die es gibt. Erfolgt der Stromschlag in dem Moment wo das Herz ruht und auf den nächsten Impuls vom Gehirn wartet. Kommt es zu Störungen. Welche nur durch ein EKG sichtbar gemacht werden können.
Ich bilde mich regelmäßig fort und damit meine ich nicht nur die Verkäufsveranstaltungen vom Grosshändler. Wenn dein Chef ein abo der DE Zeitschrift hat dann kannst du ggf. Das Onlineangebot lesen wenn er dir seine Kundennummer zur Verfügung stellt.
Jährlich Ersthelfer Ausbildung ist kostenlos brauchst nur die Berufsgenossenschaftsnummer des Betriebes beim roten Kreuz angeben.
Nächste Woche gibt es die Neuauflage der elektrikerbibel zu kaufen. 46 € sind für ein gutes Buch nicht Zuviel.  ISBN 978-3-8007-3896-0
Viel Glück.

Kommentar von Chefelektriker ,

Mein Chef...? Ach Du meinst meine Regierung,die liegt z.Z. mit einer Erkältung im Bett.Aber die kann ich nicht fragen,die ist von Beruf Hausfrau.Mein Chef...ok,ich stelle mich vor den Spiegel und frage mich dann.:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community