Stromnachzahlung Ratlosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hast Du dir einmal angesehen was das Trocknen von Wäsche an Strom verbraucht?Auch der Durchlauferhitzer ist ein Stromfresser.Du kannst ja mal alles vom Stromnetzt trennen und dann überprüfen ob der Stromzähler noch läuft,ist das der Fall hängt noch jemand dran,ist es nicht der Fall liegt es am Trockner und dem Durchlauferhitzer.Wie viel Kwh gesammt hast Du verbraucht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um zu prüfen ob das möglich ist, solltest Du folgende Punkte beachten:

  • Hast Du die Stromrechnung in Bezug auf Deinen Stromverbrauch verglichen mit dem Zeitraum des Vorjahres? Wie viel ist es denn mehr?
  • Hast Du die Zählerstände verglichen (1. mit der letzten Abrechung und 2. mit dem aktuellen, abgelesenen Stand)?
  • Auch mal checken, wenn Du alles abschaltest, ob der Zähler stillsteht.
  • Von Deinen Elektrogeräten her sind alle soweit OK, also keine Stromfresser darunter?
  • Du kannst noch von Deinem Anbieter den Zähler überprüfen lassen (hinsichtlich eines Defektes). Sollte der allerdings einwandfrei funktionieren, wird Dir die Überprüfung sehr wahrscheinlich in Rechnung gestellt.
  • Es gibt noch die Schlichtungsstelle Energie in Berlin an die Du Dich wenden kannst: https://www.schlichtungsstelle-energie.de/




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bereits geantwortet, ohne Angabe des Gesamtverbrauchs und den zugehörigen Zeitraum kann man das schlecht sagen. Doch vieles spricht dafür das Ihr sehr viel Strom braucht.

Durchlauferhitzer: ca 20 kW x 1 Std = 20 kWh => 20 kWh x 28,55 ct + anteilige Grundgebühr = ca 5,80 für 60 min Heißwasser

Trockner: ca. 2000 W => 2 kWh x 28,55 + antlg. GP x 90 min => ca. 1 Eur für 1 x Trocknen x 30 Tage = ...

PC: ca 600 W = 0,6 kWh x 15 Std => ca 2,80 Eur/Tag = 84 Eur Monat  -  zzgl. Kosten für Dein TV.

usw. usw

Das da dein normaler Abschlag von 60 Eur/mtl nicht ausreicht, sollte einleuchten.

Viel Strom kannst Du sparen, wenn du den PC ab Pausen von ca 20 min runterfährst; - Den Durchlauferhitzer auf 38 °C einstellen, so das KEIN kaltes Wasser mehr zugemischt werden muss. Denn die hohen Temperaturen, die du nicht brauchst (Strecke Boiler > Wasserhahn), bezahlst trotzdem. Jedes °C weniger spart ca 6-8 % an Kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas passiert schon.

Hast Du Deine Zähler mal abgelesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homeoffice und elektrische warmwassebreitung sind genau in dieser reihenfolge die Nummer eins und zwei der größten Stromverbraucher...

das KANN also schon hinkommen. wichtig wäre nicht nur zu wissen, wie hoch die nachzahlung ausfällt, sondern auch wie hoch der zu grunde gelegte verbrauch war. sprich, was ihr an abschlägen bezahlt hat. erst DANN kann man beurteilen, ob das plausibel ist oder eben doch nicht.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja..das kann es natürlich, du wärst mit Sicherheit nicht der Erste..dem das passiert.

Wende dich mal an deinen Stromversorger und laß es überprüfen. Der Verbrauch kann einfach nicht normal sein!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denke schon!

Fernseher und PC 15 Stunden am Tag!! Das zieht bestimmt ordentlich!!! Beim Nachbarn werden bestimmt nicht annähernd 15 Stunden erreicht!!!

Trockner und Waschmaschine jeden Tag! Gerade der Trockner zieht! Hängt mal eure Wäsche zum Trocknen auf! Das wird sich im Verbrauch bemerkbar machen!

Durchlauferhitzer! Das zieht ebenfals ordentlich!

Mache mal eine Probe: Nehme ALLES vom Netz (Sicherungen alle raus!), dann guckst Du auf den Stromzähler, da wird sich wohl nichts bewegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung