Frage von Orangensaftosio, 42

Stromkreis hilfe?

Hallo!

Ich brauche hilfe bei einer Schaltung. Ich habe 2 Stromquellen und einen oder mehrere Verbraucher (ist im prinzip egal, da die Verbraucher parallel geschaltet sind).

Die Herausforderung, an der ich scheitere ist, dass falls die eine Stromquelle ausfällt, die andere benutzt wird. ABER nicht beide gleichzeitig, sonst wäre das ja stromverschwendung.

Gibt es Transistoren, die "offen" sind und wenn Strom in die Basis kommt, schließen?

Danke schonmal!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie & Strom, 13

wieso wäre es energieverschwendung, wenn beide energiequellen gleichzeitig angezapft würden...

es wird strom verbracht, wenn er verbraucht wird und es wird keiner verbrauch, wenn keiner verbrauch wird. egal aus wie vielen quellen er komm...

nehmen wir mal den P601 als beispiel. die meisten dürften das Modell unter der Bezeichug Trabant oder Trabi kennen. der hat einen reservebenzinhahn. d.h. im Tank sind zwei ausgänge. einer etwas höher gelegen als der andere, weil er keine tankuhr hat... jedenfalls verbraucht die kiste auch nicht mehr sprit, wenn man von vorneherein auf reserve startet... man hat eben nur das stetige risiko, dass man trocken fährt....

lg, Anna

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 13

> nicht beide gleichzeitig, sonst wäre das ja stromverschwendung.

Falls Du damit meinst, dass doppelt so viel Strom durch Deinen Verbraucher fließen würde - nein.

Aber zwei Stromquellen gleichzeitig geht nur in Ausnahmefällen gut, zwei gleiche (!) Batterien kann man parallelschalten. Meist führt es zu unerfreulichen Effekten, beispielsweise dass der Strom teilweise aus der einen Quelle in die andere fließt.

Methode der Wahl in Deinem Fall: Ein Relais, das zwischen den beiden Stromquellen umschaltet. Plus eine kleine Schaltung, die erkennt, wann die erste Stromquelle ausfällt, und dann das Relais betätigt.

Die "kleine Schaltung" muss an Deine Aufgabe angepasst sein, sie muss auch dafür sorgen, dass nicht, permanent hin- und hergeschaltet wird.

Wenn Du eine Standard-Aufgabe hast (Strom für den Kühlschrank von der Lichtmaschine, solange diese läuft. Ansonsten von der Zweitbatterie), gibt es fertige Lösungen zu kaufen. Ansonsten ist ein bisschen Basteln und Experimentieren angesagt.

Antwort
von Harkness1995, 19

Es gibt für ähnliche Probleme Relias im Kfz Berreich die registieren ob eine Batterie Leer ist damit die andere von der Lichtmaschine aufgeladen wird und dies gibts denn sicherlich auch in umgedrehter Form bzw kann man sicherlich auch "andersherum" anschließen! Frage mal in nem KFz handel nach

Antwort
von strol, 15

Eine Möglichkeit wäre mit einem Relais zu arbeiten, das einen Öffnerkontakt hat und somit den Stromkreis der zweiten Stromquelle öffnet, wenn die erste Stromquelle noch strom liefert.

Eine andere Möglichkeit sind dementsprechende Transistoren. Ja, die gibt es. Das sind dann Feldeffekttransistoren. Das gute daran ist, dass diese nahezu leistungslos gesteuert werden. Der Nachteil ist, dass du dann auf ESD achten musst.

Entweder nimmst du einen selbstleitenden MOSFET oder einen JFET. Diese sind ohne Gate-Source-Spannung (entspricht Basis-Emitter-Spannung bei bipolar) leitend. Durch eine positive Spannung werden sie sperrend und durch eine negative Spannung können sie meistens noch ein bisschen besser leitend gemacht werden. Aber ohne Spannung leiten sich auch schon.

Antwort
von dompfeifer, 6
nicht beide gleichzeitig, sonst wäre das ja stromverschwendung.

Das ergibt keinen Sinn. Der abgerechnete "Stromverbrauch" ergibt sich allein aus dem Verbrauch der betriebenen Geräte und keinesfalls aus der Art der Leitungsverzweigung. Strom verschwenden heißt Elektrogeräte nutzlos betreiben.

Wenn zwischen zwei Stromquellen umgeschaltet werden soll für den Fall, dass eine der beiden ausfällt, kannst Du einen schlichten Umschalter einsetzen. Wenn das Umschalten automatisiert werden soll, setzt man ein Relais ein. Mit Transistoren wird das alles ziemlich kompliziert und aufwendig, und damit kannst Du auch nur sehr kleine Leistungen schalten. 

Es wäre hier hilfreich, wenn wir wüssten, was überhaupt geschaltet werden soll, und weshalb eine Stromquelle ausgerechnet von Ausfall bedroht sein soll. 

Antwort
von he1lan2, 23

Unbedingt Elektronik? Relais verwenden, Arbeitskontakt und Schaltkontakt auf die primäre Spannungsquelle, Ruhekontakt auf die Reserve-Stromquell, das wars.

Antwort
von ghost40, 14

Kurz und bündig - nein! Ich weiß auch nicht wo du eine Stromverschwendung siehst. Was an Strom benötigt wird muss bereitgestellt werden, egal ob aus einer oder mehreren Quellen. Die Summe bleibt gleich!

Kommentar von strol ,

Wenn man zwei Stromquellen parallel schaltet, dann werden die fast nie die exakt gleiche Spannung haben. Das bedeutet, das ein gewisser Strom von der einen Spannungsquelle in die andere fließt und das darum hat der Fragesteller schon recht.

Kommentar von ghost40 ,

Ja, so gesehen hast du natürlich recht. Ich denke aber nicht, dass ein Ausgleichsstrom als Stromverschwendungbetrachtet wird.

Kommentar von TomRichter ,

Stell* Dir einfach mal ein Netzteil und einen für Netzausfall bereitgehaltenen Akku vor. Der sollte dann tunlichst nicht versuchen, das ausgefallene Netz wieder aufzuladen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community