Frage von Fo02011, 44

Stromkostenabrechnung nach Kündigung der Wohnung zu hoch?

Ich habe brauche mal wieder euren Rat.

Wir haben unsere Wohnung zum 01.08. gekündigt und auch den Zählerstand mitgeteilt. Ich bekam einen Anruf vom Stromlieferanten der mir Mitteilte das ich ganze 800 Euro nachzahlen müsse, obwohl ich bereits 9 Monate 45 Euro Abschlag gezahlt hatte.

Das ganze für eine 85 m² Wohnung mit 2 Erwachsenen und einem Kind. Die Küche mit allen Elektrogeräten ist maximal 4 Jahre alt. Wir sind sehr sparsam.

Als wir am Auszugstag den Hauptschalter unseres Zählers deaktivierten ist uns aufgefallen das dieser weiter läuft. Nun stellte sich heraus das in unserem Einfamilienhaus mit 2 Parteien, das komplette Ganglicht, 2 Garagen mit Lichtern, ein Hobbyraum der anderen Partei,der Dachboden, die Heizungsanlage, die gesamte Kellerbeleuchtung und die 320 Volt Dosen die im Sommer fürs Holzspalten aktiv genutzt werden alle von unserem Zähler abgehen.

Ein kurzer Anruf beim Vermieter ergab leider nichts. Dieser meinte das wir nur das auf unseren Zähler bekommen was wir in der Wohnung verbrauchen. Augenscheinlich stimmt das nicht da alle oben genannten Funktionen außer Gefecht sind, sobald wir unseren Hauptschalter deaktivieren. Im Stromkasten ist auch noch unsere Verteilerübersicht ausgehangen die ich als Foto hier hochgeladen habe.

Ich frag mich nun ob ich die Zusätzlichen Stromkosten zahlen muss? Wohin kann ich mich wenden? Übrigens ist im Mietvertrag unter Allgemeinstrom kein Betrag eingetragen.

Danke schon mal Fo0

Antwort
von michi57319, 24

Nein, das musst du selbstverständlich NICHT bezahlen!

Im Gegenteil, du solltest deinen Vermieter anwaltlich dazu auffordern, einen Elektriker alles durchmessen zu lassen, welche Verbraucher sonst noch über euren Zähler laufen!

Das sind derart horrende Summen, daß sich ein Anwalt definitiv lohnt!

Wir haben das Flurlicht auf unserem Zähler, es wird aber über einen Nebenzähler erfasst. Mein Vermieter fragt  jedes Jahr nach dem Preis für die kWh bei mir nach, damit er das unter Allgemeinstrom auf alle verteilen kann.

Antwort
von brummitga, 27

am Besten an den Stromlieferanten wenden, den Sachstand erklären  und die Sache prüfen lassen. 

Es ist nur seltsam, dass euch das erst beim Auszug aufgefallen ist ? habt ihr vorher nie eine Abrechnung erhalten ?

Kommentar von Fo02011 ,

Wir sind nun genau 13 Monate in der Wohnung, deswegen noch keine.

LG

Kommentar von brummitga ,

dann habt ihr doch gute Karten; der Vermieter wird da sicher einige Probleme bekommen, falls ihr das nicht so akzeptieren wollt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community