Frage von rapunzel0815 25.11.2008

Stromkabel: braun,gelb-grün,blau und grau,schwarz,rot - was muss an was dran????????

  • Antwort von ErnstD 25.11.2008
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also: Nichts ohne Phasenprüfer anschließen - die Farbmarkierung schützt nicht vor Falschanschlüssen. Das Kabel, an dem der Phasenprüfer leuchtet, ist - eben die Phase (nur bei eingeschalteter Lampe und Sicherung prüfbar - Vorsicht) Das Kabel mit gelb-grün (Schutzleiter), blau (Nullleiter) und braun (Phase) ist neuerer Produktion und wurde wohl mal ausgetauscht. Das Deckenkabel mit schwarz-rot-grau ist älter, dort sollte schwarz die Phase sein, rot der Schutzleiter und grau der Nulleiter. An der Lampe sind dann schwarz und grau anzuschließen, rot kann frei bleiben oder wird mit dem eventuellen Lampengehäuse verbunden (muß aber nicht) Wie gesagt: prüfen! Und vorsichtig sein!

  • Antwort von PikachusGeist 25.11.2008
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo, deine Lampe hat die heute üblichen Farben beim Stromkabel nach der VDE Norm, aber in deiner Wohnung ist noch eine ganz alte Norm vorhanden, ich rate mal das haus wurde vor 1970 gebaut,
    da hat man noch die Farben verwendet:
    Rot = Erdung -> ist heute Gelb/Grün
    Grau = Null -> ist heute Blau
    Schwarz = Phase -> ist heute Braun oder Schwarz(kann auch Grau sein ab 2006 neue Norm)

    Das heisst für dich es muss so angeschlossen werden:
    Lampe --- Kabel aus der Decke
    Rot auf Gelb/Grün
    Grau auf Blau
    Braun auf Schwarz
    Gruß und bau keinen kurzen ,-)

  • Antwort von parfum 21.12.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mir wird es echt schlecht - wenn ich diesen Sch... lese :-(((((((((

    Jeder Beitrag bzw. jede Antwort enthält Fehler. Und wenn man bedenkt, daß es sich hierbei um eine Sache geht, die evtl. bei unkorrektem Verhalten zu einem Unfall mit schwerwiegenden Folgen führen kann.

    Ich empfehle daher dringend, einen Fachmann sprich: ausgebildeter Elektriker (keiner der hier geantwortet hat und seinen "Senf" abgegeben hat nenne ich hier Fachmann :-) anzustellen.

    Denn:

    1. Die Spannungsführende Leitung auch Phase (L bei 1-Phase 230V oder L1, L2, L3 bei 3-Phasen 400V Drehstrom) genannt ist NEU und ALT die Farbe SCHWARZ

    2. Der Neutralleiter (N) oder auch Mittelpunktsleiter (MP) genannt ist die rückführende Leitung, also Spannungsfrei und hat die Farbe NEU HELLBLAU (Nicht BLAU :-) und ALT (GRAU).

    3. Der Schutzleiter (PE) ist NEU GRÜN/GELB (und nicht!!! Gelb/Grün - denn der höhere Farbanteil wird zuerst genannt) und ALT ist er ROT.

    Und jetzt kommt noch die klassische Nullung, welche von früher her kam, als es noch keinen besonderen Schutzleiter gab. Mischen!!! darf man das nicht, d.h. wenn in einer alten E-Anlage noch Nullung vorhanden ist (der N bzw. MP wird auf z.B. auf das Gehäuse gelegt, damit es beim Phasenschluß zum Kurzschluß kommt und deswegen die Sicherung "rausfliegt" - damit man keine "gescheuert" bekommt :-))) und man die neue Art (L, N und PE) installiert, dann muß die komplette elektrische Installation auf die neue Art gemacht werden. Das ist aber so komplex, das sollte man von einem Fachgeschäft machen lassen.

    Und noch eines: Die Phase muß auf den Fußkontakt, der N am Gewinde und wenn Schutzleiter vorhanden an den PE (Gehäuse) Kontakt.

    Der Schutzleiter immer länger lassen als die Phase - dieser sollte nämlich als letzter "abgerissen" werden - im Fehlerfall. Nicht so wie hier paar mal beschrieben :-((((

    Und BRAUNe Leitungen sind in der Regel geschaltete Leitungen, die vom Lichtschalter kommen. Also Vorsicht - die könnten auch Spannung haben (230V nicht 220V--> veraltet). Sie können aber auch als Phase benutzt werden.

    Zudem gibt es in den neueren Installationen auch weiße oder Violette Leitungen - auch als Phase bzw. geschaltete Leitungen vom Schalter.

    D.h., grundsätzlich IMMER Sicherungen aus - mit Phasenprüfer (wie er schon heißt - ist er nur zum Prüfen, welche Leitung die Phase ist :-) kontrollieren - mit Meßgerät ist man auf der sicheren Seite - das zeigt nämlich genau die Spannung an, welche evtl. vorhanden ist. Und nicht nur den Schalter ausschalten - der kann ja von einem anderen wieder eingeschaltet werden (unbeabsichtigt) - Murphys-Gesetz :-)

    Oder im Bekanntenkreis mal fragen, ob nicht doch ein ausgebildeter Elektriker vorhanden ist.

    Viel Spaß beim Radieschen von unten anschauen - Stromunfälle sind nicht harmlos ;-)

    Manfred

    PS: Um zu Deiner Frage zurückzukommen.

    Lampe Braun an Decke Schwarz Lampe Hellblau an Decke Grau Lampe Grün/Gelb an Decke Rot

    Vorher aber durchführen (UVV): Phasenprüfer an Decke Schwarz - leuchtet? Wenn ja - Sicherung aus - Glimmlampe /Phasenprüfer sollte dann auch (relativ) aus sein) und zudem Phasenprüfer an Decke Grau oder Rot kontrollieren - leuchtet? Nein --> gut :-), wenn Ja --> dann wurde etwas falsch angeschlossen -> Vorsicht!

    Grundsätzlich alle Leitungen kontrollieren - wie bei einer Waffe, da wird auch immer alles kontrolliert ob geladen oder ob nicht ;-)

  • Antwort von Joker49 25.11.2008
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also bei manchen Antworten, stellen sich meine Haare zu Berge. Schutzleiteranschluss IMMER anschliessen !!!denn wenn der stromführende Draht mal abgeht und an das Gehäuse der Lampe kommt, möchte ich sie ohne Schutzleiteranschluss nicht berühren. Wenn an der Lampe 3 Drähte sind, müssen auch ALLE 3 angeschlossen werden. Gelb-Grün(Altes Kabel Rot) ist immer der Schutzleiter(wenn der Elektriker sauber gearbeitet hat, bitte nachkontrollieren).Neutralleiter(Nulleiter)müssen bei Glühbirnen am Seitenfuss angeschlossen sein(blau oder (Grau-vor 2006), Phase(stromführender Draht) am Fusskontakt(schwarz oder braun). Aber wie gesagt: IMMER MIT DUSPOL vorher messen, auch ein Fachmann kann einen Fehler machen(sollte aber nicht).

  • Antwort von Szintilator 25.11.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das ist ein altes Kabel. Der gelb/grüne wird an das Lampengehäuse angeschlossen, das ist dann die Erde/Masse, dann gibt es die Phase, den spannungführenden Leiter, der geht zum Schalter, und von da weiter zur Lampe. Um den spannungführenden Leiter zu finden, muß schon ein Spannungsprüfer verwendet werden. Der wird weiter zur Lampe geführt. Von der Lampe aus muß dann ein Leiter, egal welcher Farbe, zum Nulleiter gehen. Man kann, wenn kein Duspol vorhanden ist, mit einer Birne in der Fassung,und den zwei blanken Enden, prüfen, welcher die Phase und der Null ist. Geht die Birne in der Lampe an, so ist das in Ordnung. Wichtig ist, das der Schutzkontakt an Masse angeschlossen ist, ist aber keine Bedingung, weil nicht dauernd jemand an der Lampe ist.

  • Antwort von Grammofoon 25.11.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du das schon fragst, evtl solltest du jemand suchen der sich damit auskennt? In alten Häusern ist auch schon mal Phase und Neutralleiter vertauscht, ohne Phasenprüfer usw. sollte man nicht unbedingt einfach irgendwelche Kabel zusammenstecken.

  • Antwort von itschie69 07.05.2012

    Bei mir gibt es da ein anderes Problem:

    Also ich weiß die Anschlüsse an der Lampe selber L=Phase und N=Neutralleiter und Schutzleiter ist. Dort kommen die Kabel von der Decke rein.

    Aus der Decke kommen 3 Kabel die haben die Farbe rot, braun und schwarz? Was muss wo rein? In der Beschreibung ist die Rede von zweifarbigen Kabel welches aber nicht aus der Decke tritt.

    Also wo kommt rot schwarz und braun genau rein?

    Vielen Dank an alle Techniker

  • Antwort von firmenboss 17.04.2012

    Oh weiha, ich habe bisher nur eine einzige richtige und kompetente Antwort hier gelesen.

    Ich freue mich schon darauf, wenn einem selbst ernannten Fachmann die Hütte über dem Kopf abbrennt. In der Haut dieses armen Kerls möchte ich nicht stecken. Und erfahre ich von einem solchen Typen der ohne Zulassung Installationen in Häusern durchführt, der wird nie wieder im Leben froh werden, absolut sicher!!

    Dipl.Ing. (Univ) Gerhard B. aus B.

  • Antwort von rapunzel0815 21.12.2011

    grins....... gott sei dank hab ich jetzt drei jahre im dunkeln gehaust, bevor ich endlich gründlich aufgeklärt wurde ;) Danke an Alle :) Der erste Farbvergleich war schon hilfreich und: ich leb noch :))

  • Antwort von IndoReise 26.01.2011

    Also, am besten ist es sicher, wenn du VOR ´nem Lampenwechsel ALLE 50A Hauptsicherungen entfernst. Dann auf ´ne nichtleitende Leiter steigst (auch wenn sie LEITER heisst!). Mit Isolierschuhen und Gummihandschuhen arbeitest und AUSSCHLIESSLICH den Erdungsleiter anklemmst. DANN KANN ABSOLUT NIX PASSIEREN-------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Antwort von Bodovsx 21.03.2010

    Als ein Elektriker sollte es machen,wenn selbst kenntnise vorliegen dann Schwarz, ist früher als Phase =stromführender Leistung,heute auch Farbe Schwarz oder Braum Grau,ist früher die Nullleitung heute Farbe Blau Rot,war früher in den 60iger die Erdleitung,heute ist die Erdleitung Gelb/Grün. Mit einem Messgerät läst es sich auch messen,zwischen Phase(Schwarz) und Nullleitung(Grau)müßten 230V AC gemessen werden,auch zwischen Phase und Erde(Rot) müßten 230V Ac sein ,falls ein FI -Schalter git kann der auch ausfallen wenn man gegen Erde messen tut.

  • Antwort von KlugerWicki 25.07.2009

    Hallo, also der letzte Beitrag hat eien Fehler! Der Schutzleiter (alter Norm rot, jetzt gelb-grün) ist immer die längste Leitung! Das macht ja auch Sinn oder anidia54? Wenn einer die Lampe abreißt und der Schutz als erstest versagt, hat sich das mit einen Schutz erledigt!

    Hier mal ein paar Hinweise: 1. Phasenprüfer immer benutzen (Achtung, wenn man zu isoliert steht (z.B. Holzleiter) sieht man das Glimmlämpchen kaum leuchten. Vielleicht ist ja auch ein Multimeter im Haus, dann kann man zwischen den Drähten messen. 2. Für einen normalen Lampenanschluß ist das Ausschalten des Leitungsschutzschalters (Sicherung) immer anzuraten. (Wer Erfahrung hat, z.B. ein Elektriker, kann das natürlich auch nur mit dem Ausschalten der Lampe erledigen, allerdings könnte ein envtl. vorhandener FI Schalter auslösen! ;-))

    Bitte immer vorher die Drähte mit einen Phasenprüfer oder Messgerät überprüfen, man weiß nie, wer die Leitung verlegt und angeschlossen hat. Ich habe schon Steckdosen gesehen, wie waren mit einen Koaxialkabel angeschlossen und die Drähte falsch beschaltet. Also immer vorsichtig sein und überlegen was man tut! ;-))

    Der Elektroklugscheißer!! ;-)))

  • Antwort von aindia54 30.04.2009

    Hallo, ich wuerde mit Phasenpruefer(Schraubenzieher) erstmal die rote Leitung pruefen, dies sollte die Erdung sein welche kuerzer sein soll als die anderen beiden Leitungen und am Metallgehaeuse angeschlossen wird falls der Verbraucher (ventilator oder lampe ect) aus metall besteht. Am der roten Leitung sollte keine Spannung anliegen. die anderen beiden Leitungen koennen dann beliebig Graues und Schwarzes mit Braun und Blau verbunden werden. Gelb-gruen ist die Erdung wie die rote Leitung auch und muessen verbunden werden. Bitte immer erst die Sicherung rausnehmen bevor man sich an Strom begibt zum anschliessen elektrischer Geraete.

  • Antwort von Escort 26.11.2008

    Gelb-Grün=Erdung.Braun=Phase.Blau=Nullleiter.Rot=Erde Grau=Phase.Schwarz=Nullleiter.

  • Antwort von rapunzel0815 25.11.2008

    ojeminehhhhhhhhhhhhh was denn nu??????????? braun zu schwarz blau zu ....... gelb-grün vergessen? rot - war bei der vorherigen lampe auch nicht mit im spiel

  • Antwort von CrazyDaisy 25.11.2008

    Also die Erde ist gelb-grün. Bei einer Lampe kannst Du die getrost kurz schneiden und "vergessen", die muss nicht angeklemmt werden. Das blaue Kabel ist normalerweise der Neutralleiter, das braune ist das stromführende Kabel.

    Bei einer Lampe ist es aber egal, wie herum die Kabel verbandelt werden. Es muss also nicht zwangläufig blau zu blau und braun zu braun. Ich mache es nur der Ordnung halber so.

    Dass bei Dir aus der Wand schwarz, grau und rot kommen, ist allerdings ungewöhnlich! Rot kenne ich nun gar nicht - sollte das die Erde sein? Da würde ich mal einen Elektriker fragen, am besten aus der Region, denn das scheint noch eine ganz, ganz alte Verkabelung zu sein!

  • Antwort von andreas48 25.11.2008

    von der Leiter fällst du nur, wen du vor der Montage nicht die Sicherung herausdrehst..soviel mal dazu...aber der gelb/schwarze ist die Erdung..

  • Antwort von hoppelpoppel 25.11.2008

    http://www.google.de/search?q=lampe+anschliessen&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!