Frage von winniepooh111, 64

Stromabrechnung lächerlich und völlig unverschämt?

Hallo, vermutlich hat mein Vermieter den Zählerstand bei der Wohnungsübergabe falsch abgelesen. Hab heute Post bekommen vom Stromversorger....Haltet euch fest.

Ich hatte 2014 und 2015 und 2016 immer 35€ Abschlag, bei Abrechnungen nie auch nur 1 Cent Nachzahlung. Ich wohne allein in einer 1 Zimmerwohnung. Benutze Flur und Küchelicht nie (nie Licht drangemacht)...hab nur Kühlschrank (immer der selbe), Waschmaschine (immer die selbe / 1 mal die Woche Benutzung) , LED TV (im Standby, den ich vorher nicht hatte).. PC ist genauso lang und oft an wie 2014 und 2015.

Bisher gezahlt 2016 280€ Verbrauch über 3060KW/H von Januarf 2016 - Septemeber 2016 = 825€ Nachforderung 545€

von WAS? Wenn überhaupt verbrauch ich einen Tick weniger (LED statt alter LCD)

Falsche Ablesung oder Betrug / kaputtes Abzählgerät? Hab Angst wenn der Vermieter mir BEscheid gibt und sagt, dass er richtig abgelesen hat...falls das so sein sollte, WAS dann? Das ist Betrug

Antwort
von bwhoch2, 19

Der Vermieter hat kein Interesse, Dich zu betrügen. Er hat doch nichts davon, wenn Du anschließend die Rechnung direkt vom Stromversorger bekommst.

Wie läuft es bei Euch? Hast Du Zugang zu den Zählern, um diese selbst zu kontrollieren? Wenn nein, einmal im Monat muss Dir der Vermieter den Zugang verschaffen. Jetzt, wo Anlass besteht, sowieso. Ich nehme an, es gibt eine ganze Batterie von Zählern in einem Zählerschrank und beim Ablesen der Stände hat derjenige, der das gemacht hat (Vermieter?), wohl irgendwas vertauscht oder einen Schreibfehler begangen. So etwas kann doch passieren.

Also bevor Du die große Kanone raus holst: Ruf Deinen Vermieter an und bitte ihn darum, dass ihr gemeinsam den Zählerstand noch einmal ablest. Vermutlich ist dann schon alles aufgeklärt.

Falls nicht, wurde vielleicht irgendwas im Haus umgeklemmt und läuft nun auf Deinen Zähler.

Wechselst Du gelegentlich den Stromversorger? Oder bist Du seit Jahren beim gleichen? In dem Fall hätte der Stromversorger sicher noch Zählernummern und Stände von den letzten Jahresabrechnungen.

Ist der Stromversorger ein anderer, als der Netzbetreiber oder der Versorger öfters gewechselt, dann kannst Du beim Netzbetreiber die Zählerstände nachfragen, denn dieser ist verpflichtet, regelmäßig abzulesen und die Stände auch aufzubewahren.

Ich bin sicher, das wird sich aufklären.

Falls Du einen Trost brauchst, empfehle ich Dir folgenden Link:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/161006-quer-mahnschikane-100.htm...

Antwort
von anitari, 38

Stromzähler werden vom Versorger jährlich abgelesen. Eine fehlerhafte Ablesung hätte sich folglich schon bei der ersten Abrechnung des Stromversorgers bemerkbar machen müssen.

 
...hab nur Kühlschrank (immer der selbe)

Kühlschränke, besonders alte, sind Stromfresser schlechthin. Steht der evtl noch nahe der Heizung?

Kommentar von winniepooh111 ,

nee steht nicht nahe der Heizug ...so oder so...hab gerade gecheckt...5050 KM/h bei Einzug April 2014....Dann 7650 KW/H 31.12.2016 (!)...also wenig Verbrauch.....und dann soll ich von Januar 2016 - Septemer 2016...3066 KW/h verbraucht haben ( Zähler von 7650 auf 10730) in 9 Monaten....ist klar :D

Antwort
von 12132nibe, 8

Versteh ich nicht.Wenn ich Stromanbieter wechsele dann lese ich den Zählerstand zum Beginn des Vertrages ab und am Ende des Vertrages wieder und gebe diesen an den Anbieter weiter.Da kann dann nichts mehr schief gehen.Dann gib den richtigen Zählerstand an.Dann wird auch die Rechnung geändert.

Antwort
von BS3BM, 13

Wenn es hier ein Ablesefehler war, ist das doch leicht zu überprüfen. Muss man da gleich von Betrugsabsicht ausgehen? Fehler können doch immer mal passieren. Schau doch selber auf deinem Zähler nach und notier den Stand.

Im Übrigen ist es durchaus üblich, dass der Eigentümer vom Stromversorger Abrechnungskarten bekommt und dort die Zählerstände für die Abrechnung notieren muss. Anhand dieser Daten wird die Abrechnung erstellt. Nur alle paar Jahre kommt zur Kontrolle mal jemand vom Energieanbieter vorbei und liest selber ab. Zumindest bei uns ist das so.

Antwort
von Charly7, 7

Zitat:"5090 bei Einzug (Frühjar 2014)...31.12.2016 waren es 7500....:D:D also in über 2 1/2 Jahren nur 2500 KM/H ! "   ÖÖhm, wir haben erst 2016 und nicht 2017! und so wird es wohl der 31.12.2015 gewesen sein. Das sind in 1 1/2 (in Worten: ein einhalb) Jahren 2500KWh! Das siht schon realistischer aus, und der Verbrauch von (LED) TV ist wohl oft voll daneben. Es soll, wie hier bei GF erwähnt wurde, oft sehr viel mehr sein, auch im Standby. 1200KWh  Rechnen wir mal kurz: 1200 : 9(Monate) : 30(Tage) : 24 (Stunden) ~ 185 Watt. Könnte schon der TV sein, wird es immer warm? Oder eben der besagte Kühlschrank, dem das Kältemittel ausgeht und der dadurch ewig läuft. Hol Dir erst,al so einen Energiemonitor, der ist günstig zu haben und kann jede Menge Ärger ersparen!

Antwort
von Othetaler, 43

Falsche Ablesung? Kann sein. Kann man aber auch leicht überprüfen.

Betrug? Eher nicht. Wenn, dann wohl ein Versehen.

Kann es sein? Ja. Bei meinem Vater hat ein kaputter Kühlschrank für eine Nachzahlung von 600 Euro gesorgt.

Überprüfe zuerst mal die Zählerstände, dann deine Verbraucher.

Kommentar von winniepooh111 ,

Gerade gecheckt..

5090 KW/H bei Einzug (Frühjar 2014)...31.12.2016 waren es 7600 irgendwas....:D:D also in über 2 1/2 Jahren nur 2600 KM/H ! ...und dann von Januar 2016 - Septemer 2016 = angeblich 3060 KW/H ....ist klar :D:D:D

Kommentar von konzato1 ,

Seltsam, du postest zwar zwei Zählerstände, aber den letzten, der dir Sorgen macht, den postest du nicht. Hier nimmst du "einfach" den Verbrauch. Warum?

Kommentar von winniepooh111 ,

7600 + 3060 KW/H = 10660KW/h (vom vermieter abgelesen) steht auf der Rechnung...also scheinbar hat er falsch abgelesen...geht ja nicht anders.

Kommentar von Othetaler ,

Hast du den Zählerstand denn mal kontrolliert? Was steht denn im Moment drauf?

Kommentar von winniepooh111 ,

nee wohn etwas weiter weg....er hats einfach aufgeschrieben und mir hingehalten den Zettel wo ers draufgeschirben hat...hatte nicht kontrolliert...dann muss halt nochmal abgelesen werden...kann ja nur falsch sein

Kommentar von Othetaler ,

Dann schau doch selbst auf den Zähler. So weit weg von deiner Wohnung kann der ja nicht sein. Falls ein falscher Zählerstand gemeldet wurde, kannst du es ja relativ leicht überprüfen.

Der Verbrauch in den letzten Wochen seit der Ablesung könnte auch aufschlussreich sein.

Kommentar von winniepooh111 ,

danke, ja Nachmieter ist direkt eingezogen nach mir 1.10.....wenn das Teil komplett kaputt ist, dann muss es bei dem jetzt auch mächtig in die Höhe gehen....aber sicher nur falsch abgelesen

Kommentar von konzato1 ,

also scheinbar hat er falsch abgelesen...geht ja nicht anders.

Na dann kümmer dich doch mal drum! Es ist mir zwar ein Rätsel, wieso du "etwas weiter weg vom Elektrozähler wohnst", aber das wirst du schon wissen.

Mensch Herzl, man kann sich das Leben aber auch selbst schwer machen.

Kommentar von winniepooh111 ,

ich bin ausgezogen, wohne jetzt woanders!

Kommentar von konzato1 ,

Jetzt könnte ich dir noch vorwerfen, dass man den Zählerstand beim Auszug selbst abliest. Aber sei es drum, es ist nun mal passiert.

Mit dem Vermieter Kontakt aufnehmen und einen Termin ausmachen.

Antwort
von konzato1, 42

Den Zählerstand bei Einzug hättest du kontrollieren müssen.

Ob jemand an deinem Zähler dranhängt, kannst du ganz einfach testen: Kühlschrank leer essen und alle Verbraucher abziehen. Der Zähler darf sich dann nicht drehen.
Du kannst das sogar über mehrere Stunden testen, indem du mal eine Nacht bei Kumpel oder Freundin schläfst.

Kommentar von winniepooh111 ,

Wieso Einzug? Hab da seit Jahren gelebt und bei Energieabrechnungen vom Stromanbieter kam NIE ne Nachfordeurng....daher alles gut.

Sei es wie es ist, zahlen tu ich sowieso nichts. Kann nur Betrug sein

Kommentar von konzato1 ,

Den Zählerstand liest doch nicht der Vermieter ab, sondern der "Herr vom Stromwerk".

Kommentar von winniepooh111 ,

5090 bei Einzug (Frühjar 2014)...31.12.2016 waren es 7500....:D:D also in über 2 1/2 Jahren nur 2500 KM/H ! ...und dann von Januar 2016 - Septemer 2016 = 3060 KW/H ....ist klar :D:D:D

Kommentar von EinGast99 ,

Nö, bei uns liest der Kunde selber ab.

Antwort
von laserata, 50

Hast du keinen Zugang zum Zähler? Geh doch mal hin und lies jetzt ab bzw. mach gleich ein Foto vom Zählerstand.

Dann schau in den Unterlagen nach, wie der Stand bei der letzten, nicht bei der jetzigen Ablesung war, um also den Verbrauch der letzten Periode und der vorletzten zusammenzurechnen - bis zum jetzigen Stand - und auf diese Weise mal zu checken, ob das alles stimmen kann.

Kommentar von winniepooh111 ,

Ja habe 31.12.2015 den Stand (kp wer den gemessen hat)...und die Differenz von dem zu Ende Septemer sind 3060KW/H :D (dann mus der Vermieter den neuen Stand falsch abgelesen haben)

Antwort
von schelm1, 27

Lesen Sei Ihren Zähle zur Kontrolle einfach selber ab!

Vielleicht klärt sich dann der mögliche Irrtum auf!?!.

Antwort
von eleteroj3, 35

der Vermieter hat mit deinem Stromverbrauch nichts zu tun. Du musst dich mit deinem Stromanbieter auseinandersetzen, heisst: du widersprichst schriftlich der Stromabrechnung und schickst ihnen die von dir korrekt abgelesene Zählerzahl. Dein Vermieter hat hier überhaupt nichts zu sagen, ausser - du bist kein Hauptmieter, sondern Untermieter.

Antwort
von Feuerherz2007, 64

Wende dich an deinen Stromanbieter, die werden dir eine Lösung aufzeigen. Es lässt sich ja prüfen, was an den Vermieter berechnet wurde, dann kann man schon sehen, was hier nicht stimmt.

Kommentar von winniepooh111 ,

Also ist nur Strom....Heizung/Warmwasser zahl ich an den Vermieter....Wie soll man bei gleicher Nutzung statt 35€ Abschlag (ohne Nachforderung) auf einmal 825€ in 9 Monaten (das wären über 90€) pro Monat verbraucht haben?...KANN nur falsch abgelesen sein oder Betrug

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Sehe ich auch so. Aber eine Falschablesung kann man doch auch prüfen, schaue dir die Abrechnungen der Vorjahre an, dann siehst du doch, ob die Fortführung der Zahlen vom Zähler schlüssig sind. Wenn es immer in gleichen Schritten weitergeschrieben wurde und jetzt solch ein Sprung drin ist, kann etwas nicht stimmen.

Kommentar von winniepooh111 ,

Eben vor allem hatte ich ja NIE ne Nachforderung für 2014/2015 bei 35€ Abschlag....Die alten Abrechnungen werde ich nicht mehr haben denke ich.

Kommentar von konzato1 ,

Die alten Abrechnungen (Zählerstände) sollte dein Stromanbieter aber noch haben. Erkundige dich bei denen.

Kommentar von winniepooh111 ,

5090 bei Einzug (Frühjar 2014)...31.12.2016 waren es 7500....:D:D also in über 2 1/2 Jahren nur 2500 KM/H ! ...und dann von Januar 2016 - Septemer 2016 = 3060 KW/H ....ist klar :D:D:D

Kommentar von konzato1 ,

Dein Vermieter ist normalerweise an der Sache unschuldig, außer er hat etwas manipuliert. Wie du das testen kannst, habe ich dir erklärt.

Für das Ablesen der Zählerstände ist die Energieversorgung verantwortlich und nicht der Vermieter.

Kommentar von winniepooh111 ,

Ok, dann wurde von Januar 2016 bis heute manipuliert...oder Vermieter hat falsch abgelesen und falsch weitergeleitet...oder gemeinschaftlicher Betrug.

Kommentar von konzato1 ,

Wieso "gemeinschaftlicher Betrug"?

Wer hat denn da zusammen gearbeitet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten