Frage von Kohol, 69

Strom Monats-Abschlag ist plötzlich 5-fach erhöht - was soll ich machen?

Hallo ! Ich habe per 01.10. 2015 eine neue Wohnung bezogen (3 Zimmer, 98 qm) mit einer Nachtspeicherofen-Heizung. Ich habe 2 Stromzähler (Tag- und Nachtstrom) und mein Abschlag wurde anfangs auf 30,- EUR/100,- EUR angesetzt. Bereits am 15.11. wurde dann eine Zwischenablesung vorgenommen, wohl für alle Zähler im Haus und daraufhin dann von den Stadtwerken auch eine Jahresabrechnung vorgenommen. Nun bekam ich im Januar plötzlich eine 5-fach erhöhte Abschlags-Berechnung zugeschickt ! Ich kann es mir überhaupt nicht erklären. Ich lebe allein, habe eine Beziehung, aber ich bin nicht täglich da, wegen Beziehung und zeitweise auch weil ich ausserhalb arbeite (Montage). Nun soll ich gesamt 640,- EUR/Monat bezahlen, also käme ich auf weit über 7.000,- EUR/Jahr. Auf Vorsprache bei den Stadtwerken hiess es nur lapidar, dass ich eben das Pech hätte in der "Heiz-Periode" eingezogen zu sein, ausserdem wären die Kosten durch die Nachtspeicheröfen so hoch. Ich glaube es nicht ! Meine Warm-Miete liegt unter diesem Monatsabschlag. Nun droht man mir mit Sperre und auch mit Kündigung. Was soll ich machen ? Kann es rechtens sein ? Im Haus habe ich mich erkundigt, eine Mieter-Familie lebt vom Job-Center und deren Strom wurde plötzlich auf das 3-fache erhöht. Das Job-Center bezahlt es zwar, aber dafür bleibt denen nur ein kleiner Rest vom Geld übrig, dass zum Leben nicht reicht. Die Mieterin die vorher in meiner Wohnung lebte konnte den hohen Strom auch nicht bezahlen. Können Stadtwerke so extrem hohe Kosten fordern, einfach auf Generalverdacht hin ? Wer kann bei normalen Einkommensverhältnissen 640,- EUR/Monat berappen ? Ich finde es skandalös.

Antwort
von Sinea99, 31

Hallo, eine Nachtspeicher-Stromheizung ist in der Tat sehr teuer, zumal ab Januar, der Strom auch wieder erhöht wurde. Du hast doch aber einen Stromzähler und müsstest genau ausrechnen können, wie viel  du verbraucht hast und wie teuer das dann ist. 640,- €  im Monat nur für Strom, das kann irgendwie nicht stimmen. Wir haben die gleiche Stromheizung und bezahlen pauschal  225,- €  für 71 qm und 2 Personen Das ist allerdings mit Gesamtstrom, also mit Haushalt. Meistens müssen wir dann noch bis 300,-€ nachzahlen. Wenn unsere Miete nicht so günstig wäre, dann wären wir schon lange allein wegen dem Strom ausgezogen. Denn heizen mit Strom ist mit am teuersten.

Antwort
von schnute71, 40

Ich würde mich diesbezüglich mal mit der zuständigen Verbraucherzentrale in Verbindung setzen und die Abrechnung kontrollieren lassen. Viel Glück!

Antwort
von WosIsLos, 38

Ich würde schriftlich eine Sonderkündigung machen.

Ob das allerdings beim Thema Abschlagszahlungen möglich ist, weiß ich nicht.

Rate dir zur Mitgliedschaft im Mieterverein und da sofort einen Beratungstermin geben lassen.

Die vertreten dich bei Bedarf auch anwaltlich.


Antwort
von aribaole, 29

Tja, dann hast du wohl alle Heizkörper den ganzen Tag lang laufen lassen. Das frisst Strom.

Kommentar von Kohol ,

Nein, hab doch gesagt dass ich nicht so oft zu Hause bin ! Habe ausserdem nie das Deckenlicht an, dort keine Waschmaschine, keinen Wäschetrockner, keine Hifi-Anlage, nur einen TV, eine Kühl-Kombi und 4 kleine Lampen, die selten eingeschaltet werden, da ich immer Kerzen anzünde und dieses Licht schöner finde. Die Nachtstrom-Öfen sind, wenn ich da bin, in 2 Zimmern öfters an, und in einem Zimmer selten. Es kann einfach nicht stimmen. Für 640 EUR im Monat könnte man eine grosse Villa mit sämtlichen Geräten und viel Beleuchtung unterhalten.

Ich hatte mal eine ganz seltsame Geschichte von jemand gehört. Die hatten auch erhebliche Stromkosten und konnten es dann nicht mehr zahlen, sodass tatsächlich gesperrt wurde. Durch diese Sperrung, gleich 2 Stunden, nachdem der Monteur weg gegangen war, hörten sie wie jemand im Nebenhaus in der Wohnung auf gleicher Etagen-Höhe laut brüllte und schimpfte. Diese andere Wohnung nämlich im anderen Haus (separater Eingang/Treppenhaus) hing im Bad am gleichen Stromnetz, also deren Steckdosen und der Heisswasser-Boiler, der dann durch die Sperre in der anderen Whg. nicht mehr laufen konnte. Diese Leute wussten es die ganze, lange Zeit und besaßen demnach die Frechheit auf Kosten Fremder Strom zu nutzen und ihn sich bezahlen zu lassen. Es wäre ohne die Sperre wohl nie heraus gekommen. Nicht dass mir dass auch passiert !

Kommentar von Sinea99 ,

Das ist echt unglaublich. Es muss ja bei dir nicht das Gleiche sein, deshalb lasse dir schwarz auf weiß zeigen, was du verbraucht hast. Mache das nicht telefonisch, sondern gehe persönlich zu den Stadtwerken und sprich mit einem kompetenten Mitarbeiter und nicht mit einer Tippse. Und lasse nicht locker, denn da muss irgendein Fehler sein. Vielleicht kannst du auch mit deinem Vermieter darüber reden, denn wenn die vorige Mieterin auch schon wegen zu hohen Stromkosten ausgezogen ist, dann muss doch da was nicht stimmen. Noch ein Tipp. Vielleicht hat jemand in dem gleichen Haus auch die gleiche Wohnungsgröße. Da würde ich mal nachfragen, wie hoch deren monatliche Stromkosten sind.

Oder überhaupt in einer anderen Wohnung, egal wie groß.

Kommentar von aribaole ,

Wenn du den Verdacht hast, lass alles Durchmessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten