Frage von konstantin1986, 89

Strom in Garten verlegen. Welche Materialien werden benötigt?

Hallo,
ich habe in meinem Garten ein Graben gegraben und wollte demnächst ein Erdkabel verlegen. Ich würde gerne entlang des Grabens an 2-3 stellen eine Steckdose anbringen. Kann ich diese Konstruktion mit Hilfe von Muffen  und nur einem Erdkabel herstellen oder werde ich hierbei mehrere Kabel benötigen?In eine Mehrfachsteckdose würde ich gleichzeitig beispielsweise ein Beamer und ein Radio oder im Sommer ein Kühlschrank laufen lassen . Wird hierfür ein 3 oder 5-poliges Kabel benötigt? Muss die Stromzufuhr immer ausgeschaltet werden wenn diese nicht benötigt wird (Nachts etc...) und muss hierfür ein Schalter im Haus angebracht werden?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 39

du kannst mit muffen zu deinen steckdosen abzweigen, musst du aber nicht. du kannst aber auch da, wo steckdosen sitzen, einfach die kabel an beiden enden aus der erde gucken lassen und in den steckdosne duchschleifen. das ist billiger und einfacher als muffen basteln.

meine empfehlung: http://www.moderne-hausfrau.de/Edelstahl-Gartensteckdose-4-fach1-Stueck-4076994....

das ist billiger als einen halter basteln, an den dann steckdosen ran kommen

was den auschalter angeht, ein muss ist das nicht, aber duchaus eine sinnvolle sache. was aber auf jeden fall ein muss ist, ist ein fi schalter. am sinnvollsten wäre es, du legst dir einen eigenenen für den außenbereich an. dann fällt dir im fehlerfall der strom im haus nicht aus.

lg, Anna

Kommentar von konstantin1986 ,

Hallo und danke. Was bedeutet durchschleifen lassen? Wenn ich ein Kabel habe 5-polig und an dieses Kabel 2 von den Steckdosen welche du mir empfohlen hast anschließen möchte geht es ohne zu Muffen?

Kommentar von Peppie85 ,

durschleifen bedeutet in diesem fall, du lässt 2 kabel aus dem boden gucken. eines, aus dem der strom kommt, und eines, das den strom weiter führt.

und wenn du 5adrige kabel hast, dann kannst du natürlich auch durschliefen, du musst nur die adern, die nicht über die steckdose laufen sollen mit klemmen verbinden. in der stedkdose ist genügend platz dafür.

lg, Anna

Antwort
von Branko1000, 47

Du musst mehrere Sachen beachten, wie die Länge von der Unterverteilung bis zur letzten Steckdose und wie viel an Leistung die Geräte im Sommer verbrauchen würden.

Du könntest ein 3 Adriges Kabel verlegen und dann mit Muffen das Kabel unterbrechen und dann in die Steckdose und dann weiter zur nächsten Steckdose gehen.

Die Steckdosen musst du Nachts nicht ausschalten, nur wenn du möchtest, dann kannst du das direkt an der Sicherung machen, die du für den Außenbereich anlegst.

Kommentar von konstantin1986 ,

Und um die Steckdose auszuschalten kann muss man die Sicherung ausschalten und dafür immer in den Keller laufen. Oder gibt es hierfür eine andere Möglichkeit um im Garten selbst die Steckdose ein und aus zu schalten?

Kommentar von derBertel ,

Also erstmal: Sicherungen sind keine Schalter. Absolute Unsitte sowas. Und selbstverständlich kannst du deinen Außenstromkreis auch per Schalter unterbrechen.

Kommentar von Branko1000 ,

Gut, wenn man dann nicht in den Keller möchte, dann kann man auch alternativ ein Kabel durch das ganze Haus verlegen zum Schalter.

Wenn du die Sicherung ausschaltet, dann hat es den gleichen Effekt, wie bei einem Schalter.

Kommentar von derBertel ,

Der Effekt ist sicherlich derselbe. Aber einen Sicherungsautomaten als Schalter zu benutzen ist fachlich schlicht falsch.

Antwort
von wollyuno, 40

mit muffen im boden würde ich schon mal nichts machen,es sind potenzielle störungsquellen wenn ein fehler auftritt.wenn du schon abzweig willst würde ich ihn oberirdisch machen in spritzwasserfester ausführung.wenn es nur 25m sind wie du schreibst sollte ein querschnitt von 3x2,5² reichen und kannst dauernd in betrieb lassen.würde trotzdem im haus eine trennstelle vorsehn für den fall der fälle

Kommentar von konstantin1986 ,

Das Loch ist bereits gegraben, deswegen wollte ich nun eine unterirdische Installation. Oberirdisch bedeutet ich hätte gar kein Loch graben müssen und in eine Art wie beispielhaft ein Kabelkanal in den Leisten in der Wohnung machen können?

Kommentar von wollyuno ,

trotzdem würde ich keine muffen verwenden.wenn die in die jahre kommen und ein fehler auftritt kannst alles neu verlegen.denn die erforderliche messtechnik um den zu finden ist zu teuer.um solche fehler auszuschließen würde ich die kabelenden nur oberirdisch verklemmen.bietet sich doch an wenn du zwischendrinn ein paar steckdosen willst

Kommentar von derBertel ,

Anmerkung am Rande: Das, was wollyuno im letzten Kommentar schreibt, beschreibt das von dir nachgefragte "durchschleifen" in einer anderen Antwort.

Antwort
von furbo, 46

Wenn man die Art von Fragen liest, merkt man schnell, dass du nicht sehr viel Erfahrung in Sachen Elektroinstallation hast. Deshalb solltest du vor Ort einen Elektriker beauftragen. Sonst wird das nichts. 

Ich würde für die Außeninstallation auf jeden Fall einen separaten FI-Schutzschalter einbauen. 

Kommentar von konstantin1986 ,

Ich habe vielleicht nicht viel Erfahrung in Sachen Elektroinstallation, doch ich denke ich habe genug Erfahrung um in einem Baumarkt die Sachen zu kaufen. Deswegen habe ich auch nur gefragt welches Material ich brauche und nicht wie ich die Kabel anschließe. ;-)

Kommentar von furbo ,

Damit fängt es doch schon an. Der Kabelquerschnitt ist abhängig von der Länge des Kabels und der daran angehängten Verbraucher. 5-adrig würde ich vorzuehen, so ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet. Willst du die Installation stromlos machen, müsstest du einen Leistungsschalter einbauen. 

Im Baumarkt würde ich die Kabel nicht unbedingt kaufen. Die meisten Baumärkte führen kein Erdkabel und wenn, dann hoffnungslos überteuert. 

Kommentar von konstantin1986 ,

Das Kabel wird vom Punkt der Steckdose im Haus bzw. Standort des Sicherungkasten bis zu der am weitesten entfernen Stelle im Garten etwa 20-25 Meter sein. Ja das Kabel und weiteres Zubehör kann ich auch im Internet Kaufen.

Kommentar von konstantin1986 ,

Und es ist nicht so das ich die Installation Stromlos machen möchte sondern ich möchte es so machen wie es sein sollte. Deswegen die Frage nach dem Schalter.

Kommentar von furbo ,

Ich würde den gesamten Außenstromkreis über eigene Sicherungen und eigenem FI-Schutzschalter laufen lassen. Dann kannst du die Anlage abschalten. 5x2,5 dürfte ausreichen, 5x4 ist besser. Was willst du alles an der Anlage betreiben (Leistung)? Unterirdisch würde ich keine Abzweigung zu den Steckdosen machen, der Aufwand ist recht hoch. 

Kommentar von konstantin1986 ,

Hallo, ich würde dort im Sommer sowas wie kleinen Kühlschrank oder abends Licht oder Radio oder ein Beamer anschließend. Und wieso ist eine unterirdische Verbindung kompliziert? Wenn ich nur 2 Steckdosen an ein Kabel anschließen möchte?

Kommentar von konstantin1986 ,

Und was ist genau der Unterschied zwischen 5x4 und 5x2,5 Querschnitt?

Kommentar von furbo ,

1,5 mm2

Eine dauerhafte unterirdische Verbindung herzustellen ist aufwändig. 

Antwort
von Max1975gj, 39

Kauf dir einen kleinen Verteiler mit Sicherungen und Steckdosen. In diesen kannst du mit einem Kabel reinfahren und mit dem nächsten wieder raus. Mach keine Muffen!!!!

Kommentar von konstantin1986 ,

Und den Verteiler kann ich unter der Erde aufstellen?

Kommentar von wollyuno ,

der ist über der erde,nur das kabel kommt aus dem boden und geht wieder rein bis zum nächsten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten