Strom gesperrt was nun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also nochmal verständlicher

es handelt sich dabei um eine Nachzahlung von 2015

meine Abschläge habe ich immer pünktlich gezahlt. Als die Rechnung kam hab ich erst mal versucht rauszufinden wie eine summe von über 800€ zustande kommen. Wir sind ein 2 Personen Haushalt. Haben ein Kühlschrank EIN Fernseher ein herd ne Waschmaschine mein handy was ich ab und an mal lade sowie das licht. was für mich nicht so eine summe ausmacht. Ich habe gleich beim Stromabieter angerufen. Die haben sich zwecks Ratenzahlung aber gleich quer gestellt.

ich gehe 40 Stunden die Woche arbeiten dafür das ich noch mit hartz4 aufstocken muss. Da hilft auch nix wenn ich was zurück lege. Die summe habe ich bis nächstes jahr noch nicht zusammen! 

Deshalb war eben nun mal die frage welche Möglichkeiten ich da noch habe.

in moment schlafen wir im garten weil wir da alles haben. Aber lange geht das nicht mehr. Die Nächte werden kälter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Pech. Da kann man nur Sparen, biss man die Rechnung begleichen kann. Wenn die Rechnung beglichen ist, bekommt man wider Strom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich an einem Örtlichem Hilfeverein,die Kennen sich besser aus wie wir und Du bekommst weniger Schuldzuweisung  anstatt Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja wohl möglich, auch mit Harzt 4 genug Geld zurückzulegen und die Rechnung zu bezahlen. Vor der Stromabstellung gingen garantiert zahlreiche Mahnungen und Ankündigungen vorraus, da hättest du reagieren können. Versuche dich noch einmal mit deinem Stromanbieter in Verbindung zu setzen, um vll doch noch eine Ratenzahlung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bestimmt ein Frauenhaus in deiner Nähe. Erkundige dich mal dort. Auch Sozialverbände wie Caritas werden dir da helfen können.

Hoffe, es wird bald geregelt, deiner Tochter zuliebe. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du den Antrag auf ein weiteres zinsloses Darlehen schriftlich gestellt,wenn nicht mache das und wenn ja lege einen schriftlichen Widerspruch ein,falls dies noch möglich ist,wenn nicht dann stelle erneut einen Antrag und begründe diesen dann damit das eine Ratenzahlung abgelehnt wurde und du durch dein minderjähriges Kind auf Strom angewiesen bist !

Ein weiteres Darlehen dürfte in deiner Situation normalerweise nicht abgelehnt werden und sollte selbst ein Widerspruch nichts bringen solltest du vor dem Sozialgericht klagen,vorher beantragst du beim Sozialgericht vorläufigen Rechtsschutz.

Das geht bedeutend schneller als eine Klage,denn durch deine Schulden und die Sperrung des Stroms ist das Kindeswohl gefährdet,wenn das Jugendamt Wind davon bekommt könnte man dir das Kind sogar vorläufig entziehen und das sollte ja wohl nicht das Ziel des Jobcenters sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?