Frage von Natsz, 25

Strom aus erneuerbaren Energien..HILFE?

Und zwar muss ich die voraussichtliche Entwicklung der Anteile an der Stromerzeugung von Wind,Biomasse und Sonne beschreiben. Kann mir jemand helfen?
Danke:)

Antwort
von Wischkraft1, 13

Keine Wasserkraft? Laufkraftwerke,  Pumpspeicherkraftwerke (wird Strom gebraucht, lässt man vom oberen See Wasser ab und durch die Turbine laufen in den unteren See, braucht es keinen Strom oder ist er billiger, lässt man die Pumpe laufen die das Wasser in den oberen See pumpt.

Die Frage ist Hochpolitisch, da z.B. Photovoltaik nur durch hohe Fördergelder und Garantieabnahme genutzt wird. Windkraft ist nicht überall gerne gesehen, des Lärms, Schattenwurfes und der Gegend-Verschandelung wegen. Biomasse hat praktisch keine Bedeutung und wird auch kaum jemals nennenswerte Leistungen erbringen können - Lokal schon, durchaus aber dennoch unbedeutend.

Ich würde so tippen (habe gerade eben meine Kristallkugel geputzt) Wind, dann dank Geld vom Staat Photovoltaik und zuletzt Biomasse.

Man kann es drehen und wenden wie man will. Ohne Folgen kein Strom. Es ist die Frage, welche Nachteile sind akzeptiert? Darf es ruhig mal ein wenig mehr kosten (Photovoltaik) oder will man günstigen Strom (dann ohne Zweifel Kernkraft), Nimmt man lange Übertragungswege und Verschandelung in Kauf (dann Windkraft) Spielt Geld keine Rolle (dann Photovoltaik). Biomasse fällt durch weil keine Bedeutung.
Wasserkraft: Will man Flusskraftwerke, behindert das die Schifffahrt, für Stauseen muss man erst Berge haben und deren Täler fluten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community