Frage von zauny, 65

Strom- Vertrieb: lohnt sich das denn noch, da es so viele unüberschaubare Anbieter gibt, die alles versprechen?

Antwort
von EnergieAndi, 45

Hi,

letztlich hat "basiswissen" die Frage schon korrekt beantwortet. Geh grundsätzlich mal davon aus, das Du bei Schulungen, als auch durch Erfahrungen (anderer und eigene) die "schwarzen Schafe" der Branche kennen lernen wirst. Das diese dann nicht unbedingt zu den Empfehlungen gehören, die Du Deinen Interessenten/Kunden vorschlägst, sollte sich von selbst verstehen. Du willst den Kunden, doch auch später wieder besuchen und auf der Straße grüßen dürfen, oder?

Was den wirtschaftlichen Aspekt betrifft, kann man sich bei entsprechendem Fleiß und Ehrlichkeit durchaus eine Existenz aufbauen und erweitern.

Falls Du Interesse hast, in dem Bereich zu arbeiten, schick mir eine eine PN.

Antwort
von basiswissen, 43

Die Frage ist zu ungenau. Meinst du vom wirtschaftlichen Aspekt her? Wenn ja, dann geht ganz einfach: es liegt einfach nur daran wie du deinen Job machst. Wenn du gut gerätst und deine Kunden entsprechend gut aufklärt wird es wenig Beschwerden geben. Berätst du falsch und ziehst die Leute über den Tisch wird dein Ruf darunter leiden und somit dein Umsatz entsprechend negativ werden. Letztlich ist es nicht damit getan heutzutage mal eben ein paar Stromanbieter zu vergleichen, sondern man sollte sich auch Gedanken über Kundenservice machen, so zum Beispiel automatisch den Stromanbieter nach Ablauf des vermittelten Vertrages entsprechend pünktlich neu vergleichen und dann auf die gewonnenen Kunden zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community