Frage von AlPie, 45

Stricken Dreieck mit Rippenmuster im Rand?

Hey Leute, ich brauche mal schnellen Rat für mein aktuelles Strickprojekt. Ein Poncho, der eigentlich von oben nach unten in Runden gestrickt wird und eigentlich auch so endet. Ich möchte aber am Ende gerne die Runde auflösen und vorne und hinten den Poncho im Dreieck auslaufen lassen, falls ihr versteht was ich meine :D Da das Außenmuster Glatt rechts ist muss ich ja einen Rand machen, damit es sich nicht nach innen einrollt. Den würde ich gerne als Rippenmuster (also eine rechts, eine links, eine rechts, usw.) machen, da dies auch der obere Rand an der Kopföffnung ist. Kann mir jemand eine einfache Anleitung geben, wie ich da den Rand machen muss und wann ich wie Maschen abnehmen muss, damit es ein schönes muster ergibt?

LG AlPie

Antwort
von Flocke59, 23

Hallo AlPie. Einen Poncho , beginne ich von unten zu stricken. Bei einer Nadelstärke von 5,5 schlage  ich 300 Maschen an, damit hinten und vorne ein Dreieck entsteht, gehe ich wie folgt vor. Nach der Anschlagreihe stricke ich eine Runde linke Maschen , dann eine R.rechts, eine R. links,dabei die zwei vorderen und hinteren Mittelmaschen in jeder Reihe stets rechts stricken .

In der vierten Reihe strickst du in der Mitte die erste Mittelmasche mit der Masche davor ,rechts zusammen und die 2. Mittelmasche mit der darauffolgenden Masche rechts überzogen zusammen.( das heißt ,die 2. Mittelmasche hebst du nur ab die darauffolgende strickst du rechts und hebst die abgehobene Masche darüber ) .In der hinteren Mitte wiederholst du das gleiche. Diese Abnahmen wiederholt du in jeder 6. Reihe.Insgesamt strickst du 38 Reihen kraus rechts , das heißt , eine Reihe rechts ,und eine Reihe links im Wechsel, danach kannst du dein eigenen Muster stricken.

Nach ca. 52 cm. sind die Abnahmen beendet .

Jetzt sollten noch 204 Maschen übrig sein.

Bevor du mit deinem Teil beginnst ,schlage ich dir vor, ein Probestück mit wenig Maschen zu machen ,und soweit stricken bis du die Spitzen erkennen kannst .

Die Rundpasse am Hals kannst du im Rippenmuster stricken ,ca. 14 cm hoch, dabei mußt du natürlich wieder Maschen abnehmen. Wenn du den Poncho so stricken willst , dann melde dich einfach.Liebe Grüße.

Antwort
von ponyfliege, 12

ich würde ein "querbündchen" stricken.

je nachdem, wie dick deine wolle ist über 4, 6 oder 8 maschen breite.

dazu strickst du abwechselnd über deine gewählte maschenzahl 4 reihen glatt rechts und 4 reihen glatt links.

dann hast du einen hübschen rand, der sich nicht einrollt. bei einem normalen bündchenmuster würdest du breite verlieren. das ist beim "querbündchen" eben nicht der fall.

das strickstück behält die ursprüngliche breite und der rand klappt sich auch nicht ein.

die zunahme für dein "dreieck" arbeitest du direkt hinter den "bündchenmaschen" am reihenanfang und direkt VOR den "bündchenmaschen am reihenende.

dann verläuft deine bündchenkante ebenfalls schräg.

am besten, du strickst vorher ein kleines probestück (mit 6 bündchenmaschen beidseits mit 15 maschen beginnen) von etwa 20 reihen.

viel erfolg.

wenn du noch fragen hast, schreibe sie einfach in einen kommentar unter diese antwort. ich schaue später nochmal vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community