Frage von ByFur, 60

Stress mit Zusteller was machen?

Hallo,
ich bin 16 und habe so in September angefangen Zeitschriften zuzustellen (als Minijob). Doch schon nach dem ersten Arbeitstag hat es mir überhaupt nicht gefallen! Nicht nur wegen dem austeilen sonder das die Firma bei dem ich arbeite ihr versprechen mit dem (in der Woche kommen Nur zwei Pakete die du am Freitag und Mittwoch austeilen musst) nicht eingehalten hat! Jede Woche wurden die Kisten mehr und ich konnte nichts mehr machen! Im Oktober hab ich eine Ausbildungsstelle gefunden (MediengestalterD-P) und arbeite von 9 bis 18 Uhr die ganze Woche.. Sooo wie verdammt nochmal soll ich die Zeitschriften austeilen wenn ich bis 18 Uhr arbeite! Die meinen im Vertrag steht das ich entweder jemanden finden soll der für mich weiter austeilt oder ich muss es machen..   Sinn?! Ich bin kein Arbeitsagentur oder so das ich für die ein neuen Arbeitnehmer suche😬!
Und jetzt bekomme ich schon Briefe wo steht das wenn ich keine Zeitschriften mehr austeilen das es für mich folgen ohaben wird!! Die Firma ist doch echt KRONK!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ByFur,

Schau mal bitte hier:
Krankheit krank

Antwort
von putzfee1, 11

Du hast eine ganz normale Kündigungsfrist, keiner kann dich zwingen, diese Arbeit unbefristet immer weiter zu machen. Entweder ist die Kündigungsfrist in deinem Arbeitsvertrag angegeben (den du hoffentlich hast!) oder es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist, diese beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende. Und du musst auch keinen Ersatz für dich finden, das ist Sache der Firma.

Bis zum Ende der Kündigungsfrist wirst du aber wohl oder übel die Zeitschriften noch austragen müssen.

Kommentar von ByFur ,

Kann eine Kündigungsfrist 3 Monate dauern?

Kommentar von putzfee1 ,

Steht das denn so im Arbeitsvertrag?

Antwort
von HalloRossi, 35

Stimmt! Da bist du einer sogenannten Drückerfirma auf den Leim gegangen.

Antwort
von Omikron6, 30

Du hast den Vertrag doch unterschrieben. Verträge sind (von allen Vetragsparteien)
 einzuhalten.

Kommentar von ByFur ,

Es gibt sowas wie MENSCHENVERSTAND. Wer sowas hat.. sollte wissen das wenn man in der Woche von 9 bis 18 arbeitet keine Zeit dafür hat noch Zeitschriften zuzustellen. Und ich bin ja ein Azubi was für die Zukunft wichtig ist. Ich kann ja mein Zukunftsberuf nicht für so eine Minijob aufgeben und als Zusteller weiter arbeiten.

Kommentar von Omikron6 ,

Dann hättest du dich nicht vertraglich binden sollen. Der gesunde Menschenverstand sagt, dass man Verträge, die man nicht einhalten kann, nicht eingeht.  

Kommentar von ByFur ,

Als ich den Vertrag unterschrieben habe wusste ich nicht das ich nach paar Monaten nen Ausbildung finde.

Antwort
von Samila, 25

dann kündige den job. 

Kommentar von ByFur ,

Hab ich ja.. aber Die meinen ich muss noch 3 Monate arbeiten.

Kommentar von Samila ,

was steht denn im vertrag? normal musst du nur 4 wochen kundigunsfrist einhalten. keine drei monate. und evt. besteht ja auch noch probezeit da kannst du von einem zum anderen tag weg. 

und jemand anderes darf für dich den job gar nicht machen aus versicherungsgründen. 

zur not solltest du dich beim arbeitsgericht beraten lassen. 

Kommentar von Samila ,

was für folgen solls denn geben? frag ich mich grade....fristlose kündigung? käme doch sehr gelegen

Antwort
von chichi700, 24

Frag deine Eltern. Bitte jemanden um Hilfe, der drauskommt und fang an einen Ersatz zu suchen...

Kommentar von ByFur ,

Jemanden als Ersatz hab ich gesucht aber keiner will es machen..

Kommentar von chichi700 ,

Erstell mal ein Inserat auf dem Internet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community