Frage von DepressedSoul, 24

Stress mit Mutter und dazu auch noch eine bestimmte Krankheit?

Hallo liebe Community! Das ist meine erste Frage und ich hätte gerne auch viele Antworten.

Wie ihr im Titel seht, habe ich Stress mit meiner Mutter und dazu eine Krankheit. Meine Krankheit ist eine psychische. Man sagt auch Depressionen. Ich bin auch erst 11 Jahre alt, aber ihr könnt mit mir normal reden, meine Lehrerin sagte, ich denke schon sehr erwachsen. Dennoch bitte ich, die Antwort so zu erklären, dass man sie versteht. Gerade hatte ich wieder Stress mit meiner Mutter, das lief so ab: Meine zwei Freundinnen klingelten um 15 Uhr bei mir, weil sie mit dem Fahrrad rumfahren wollten. Meine Mutter wollte das aber nicht. Ich hatte eine Idee. Da ich noch für Morgen lernen musste, bis 16 Uhr, konnten die beiden ja wieder um 16 Uhr kommen und mich abholen. Meine Mutter fande das aber nicht so toll, weil es um diese Jahreszeit früher dunkler wird. Ich habe also ein etwas enttäuschtes 'Okay' von mir gegeben. Ich ging wieder zu meinen Freundinnen und hab mit denen noch eine Minute geplaudert. Mama schrie aus dem hinteren Zimmer, ich solle die Tür schließen. Dann habe ich mich verabschiedet und mich wieder an mein Buch gesetzt. Meine vier-jährige Schwester, die sehr nervig ist, kam dann in die Küche, wo ich meine Hausaufgaben machte, und summte sehr laut. Das hat mich bockig gemacht und ich hab sie weggescheucht. Sie fing an zu heulen und Mama ist schon zu uns gelaufen. Ich hab zu ihr gesagt:,, Mama, sie ist so nervig! Kann sie nicht einfach dahin gehen, wo man sie nicht sieht?" Meine Mutter schrie mich an und sagte: ,,Was glaubst du wer sie ist? Sie wäre bei der Geburt fast gestorben!" Das wusste ich nicht und fing an zu weinen. Da kamen wieder diese Gedanken:,,Es wäre alles besser, wenn ich nicht da wäre. Ich sollte einfach sterben gehen. Mich braucht keiner. Ich bin überflüssig und ein kleiner schwacher Mensch unter diesen 7 Milliarden." Nun sitze ich hier und frage euch um Rat.

Ich möchte noch was dazu sagen: Ich weiß nicht, ob ich wirklich depressiv bin, aber die Dinge, an denen man das erkennt, stimmen bei mir sehr zu. Die meisten jedenfalls. Meine Eltern wissen es aber auch nicht, ich habe es nur 4 Freundinnen erzählt. Und eine davon weiß, wie sich das anfühlt. Ich bin sehr zerbrechlich und nehme das meiste Ernst, was zu mir gesagt wird. Deswegen weine ich oft. Wenn ich meine Mangas zeichne, bluten oder weinen sie meist. Oder haben Verletzungen. Halt, alles Negative.

Ich hoffe, ich habe nichts wichtiges vergessen. Vielen Dank für die Antworten und liebe Grüße!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XLeseratteX, 16

Du bist nicht überflüssig und auch kein kleiner Mensch. Du weißt doch gar nicht was Du später alles so erreichst und machst. :)
Für eine Mutter ist es auch sehr schlimm, wenn sie das Kind bei der Geburt fast verloren hätte. Da ist man einfach empfindlicher. Deswegen liebt sie Dich aber nicht weniger.
Und es wird Abends wirklich schnell dunkel. 11 Jährige (nimm mir das nicht übel) sollten jetzt wirklich nicht mehr alleine draußen sein. Es leben viele schlechte Menschen mit uns auf dieser Welt.
Versuche mal mit Deiner Mutter über alles zu reden. Ganz in Ruhe.
L.G. :)

Antwort
von punkrockchick, 24

Hey :)

Ich habe seit sieben Jahren Depressionen und ich würde echt mal mit deinen Eltern darüber reden. Am besten wäre es wenn du eine Therapie machst :) aber dafür musst du es deinen Eltern sagen, bevor es schlimmer wird.

Ich denke mal deine Mutter ist einfach selber gestresst (sind ja viele Menschen :D)
Wichtig ist nur dass du deinen Eltern zu verstehen gibst dass es eine ernstzunehmende Krankheit ist und am besten wäre es wenn du auch von deinen Selbstmordgedanken erzählst.

Kommentar von DepressedSoul ,

Wie soll ich es denn meinen Eltern erklären? Sie werden mich eh nicht Ernst nehmen. Heutzutage labere ich nur dummes Zeug.

Kommentar von punkrockchick ,

Also bei mir war das damals so dass ich es niemanden gesagt hatte und dann hatte ich meinen ersten Selbstmordversuch. Das war nicht so schön als dann da alles rausgekommen ist.

Du musst es einfach versuchen, also erklär deinen Eltern wie es dir im Moment geht und wie lange das schon ist.

Kommentar von DepressedSoul ,

Ich werde es versuchen c:
Danke :3

Antwort
von Julsken, 9

Mit 11 Jahren bildet man sich auch gerne mal ein das man depri ist und sich wichtig zu tuhen und ja mein Leben ist auch schwierig und wenn du das nicht aushältst das das Leben manchmal nicht ganz fair ist dann lass einfach alles hängen aber Tuh nichts unüberlegtes ich werde auf jeden mein avi machen BYE🙌🤗

Kommentar von XLeseratteX ,

Ganz hilfreich so eine sinnlose Antwort.
Dir ist klar das es nach Reife und Verstand geht und nicht nach dem Alter ja?
Nicht alle entsprechen dem allgemeinen Bild der 11/12 Jährigen. Und Deine Antwort ist wirklich das aller letzte bei so einer Frage. Was machst Du hier, wenn Du eh nicht helfen willst?

Du musst nicht von Dir auf andere schließen. Wenn Du dein "Abi", wie es übrigens richtig geschrieben wird, machen willst, solltest Du erstmal an Deiner Rechtschreibung arbeiten.

tun nicht tuhen
dass das nicht das das + Komma davor
tu nicht Tuh
ich werden auf jeden Fall und nicht ich werde auf jeden
Abi nicht avi

 So wirst Du Dein Abi sicher nicht schaffen. Und Menschen die von oben herab auf andere schauen, brauch keiner. Zumal Du hier über etwas urteilst, was Du allem Anschein nach nicht mal verstehst.

Kommentar von Julsken ,

Ok vielleicht ein  wenig zu hart

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten