Frage von unbktnme, 68

Stress mit der Rektorin, wie kann ich am besten handeln?

Da mein Handy diese Frage vorhin einfach abgeschickt hat, stelle ich sie nochmal.

(Achtung langer Text) also ich habe ein großes Problem. Ich bin 15, weiblich und habe dieses Jahr meinen Abschluss und da es in meiner Stadt ziemlich unsicher ist, wurde mir polizeilicher Rat gegeben, dass ich mir ein Pfefferspray aus der Apotheke holen sollte. Das hat meine Mutter mir dann natürlich auch gekauft und ich sollte es auf jeden Fall überall mittragen. Heute hatte ich Sport und wir müssen unsere Handys für unsere eigene Diebstahlsicherung abgeben. Nach dem Unterricht wollte ich mein Handy wieder in meine Jackentasche einstecken, dort musste ich aber erst noch Platz schaffen, in der Umkleidekabine habe ich dann mein Pfefferspray herausgenommen und sah, dass es offen war. Daraufhin wollte ich es schließen und habe versucht es wieder zuzumachen. Dabei habe ich AUSVERSEHEN als ich versucht habe daran zu drehen einen sprüher in eine Richtung, in der keiner war gesprüht und es gleich auch wieder eingepackt. Hat sich auch keiner beschwert oder hat auch keinen getroffen. Soweit alles gut; aber jemand hat es dann an die Rektorin gepetzt. Mein Klassenlehrer hat dann mit mir ganz normal davor geredet, habe mich auch entschuldigt und es ihm freiwillig abgegeben. Er meinte ich bekomme es nach Unterrichtsende wieder zurück und soll es nicht mehr mitbringen, ich verstehe mich mit meinem Lehrer wirklich gut. Dann wurde ich ins Sekretariat gerufen und wurde angeschrien von der Rektorin und die hat mir unterstellt, ich sei nun ein gefährlicher Mensch und bei mir weiß man nicht mit was ich nächste Woche in die Schule komme, mit einer Waffe und die ganzen Leuten abschieße, das hat mich natürlich verletzt. Und die hat mir nicht mal zugehört, mich aussprechen lassen und nicht mal aussprechen durfte ich. Dann habe ich gesagt ich möchte mein Pfefferspray wieder zurück haben bzw. meine Mutter wird es abholen, dann sagte mein Lehrer mir, weder meine Mutter darf es von der Rektorin abholen, noch ich bekomme es wieder. Und dann meinte die Rektorin auch noch neben vielen anderen, mir droht ein Disziplinarausschuss (Konferenz mit vielen Lehrern, was die Strafe sein wird), schlimmstenfalls kann ich von der Schule fliegen, dabei will ich mein letztes Jahr stressfrei hinter mich bringen und meinen Abschluss einfach nur erfolgreich schaffen. Was könnte ich jetzt am besten tun? Ich finde das ungerecht und alle Schüler (Zeugen) sind auch auf meiner Seite.

Antwort
von summersweden, 20

Zu aller erst: der Pfefferspray ist zu schwach. Gerade wen mit so einem in geschlossenen Räumen gesprüht wird verteilt sich das Zeug. Und dann hätte sich zumindest einer beschwert. Ein guter Pfefferspray ist es also nicht. 

Aber das ist nicht das Thema. Wegen sowas kannst du gar nicht von der Schule fliegen. Deine Rektorin hat sich nur sehr unprofessionell verhalten. Erstens darf man dir die Gegenstände nicht abnehmen. Bei dem Pfefferspray ist es jetzt was anderes, weil der als Waffe verwendet werden kann, deshalb verwahren sie ihn halt bis ende des Tages. Aber man muss ihn dir auf jeden Fall zurückgeben. Es ist dein Eigentum, sonst wäre es strafbar. Also zumindest deinen Eltern muss sie ihn zurückgeben. 

Und zweitens hast du die Situation ja erklärt. Wenn das wirklich so war, wolltest du das ja nicht und dafür kann man dich ja nicht von der Schule schmeißen. Bei uns hat einer eine Patrone mit in die Schule gebracht und der ist auch nicht geflogen.

Am besten gehst du noch einmal zur Rektorin und redest in Ruhe noch einmal mit ihr. Sie hat sich unprofessionell verhalten (was du ihr nicht sagen solltest) und solange du ruhig bleibst, wird schon alles gut gehen. Du hast nichts getan was mit Schulverweis oder Suspendierung  bestraft werden müsste. Also über ein Elterngespräch und ein Aufsatz dazu wird deine Strafe nicht gehen (was ich schon zu viel finde).

Antwort
von FloTheBrain, 11

Du hast gegen kein Gesetz verstoßen.

Ein Pfefferspray (OC) ist keine Waffe. Nicht nach deutschen Gesetzen. Es gibt auch kein Mindestalter für Pfefferspray. (Anders sieht es bei CS Gas aus, das wäre eine Waffe und erst ab 14 erlaubt. In Schulen gilt dann ein allg. Waffenverbot. Das könnte schwierig werden.)

Deine Rektorin sollte sich in ärztliche Behandlung begeben. Offenbar hat die Gute ein paar ernste psychische Probleme.

Solltest du irgendwelche Sanktionen erfahren, egal welche, Anwalt nehmen und dagegen vorgehen.

Ich würde schon jetzt mit den Eltern auf eine Entschuldigung der Rektorin für dieses ungebührliche Verhalten verlangen. Ihr muss klar gemacht werden, dass ihr verhalten falsch- und sie nicht im Recht ist.

Antwort
von julius1963, 30

Zwei Seiten. DU in aller Nachvollziehbarkeit schildernd. SIE (die Rektorin), die einfach nur ANGST hat, nach allem, was in Sachen AMOK geschehen ist...

Geh den einfachsten Weg. Bitte die Rektorin nochmals um ein klärendes Gespräch. Nimm Eure/n Schülersprecher/in mit.

Und noch etwas: SO schnell fliegt niemand. Zur Not kannst Du eine Dienstaufsichtsbeschwerde einlegen. Aber so weit kommt es definitiv nicht.

Antwort
von PieEater5, 33

Naja, Pfefferspray und jegliche Gegenstände die eine Gefahr für Menschen in der Umgebung sind, sind strengstens verboten in der Schule. Da hat deine Mutter dir einen falschen Rat gegeben. Ansonsten würde ich mir dringend einen Anwalt besorgen, denn deine Rektorin darf DEINE Gegenstände nicht in ihrer Obhut behalten.

Kommentar von unbktnme ,

Könnte ich schlimmstenfalls sigar Anzeige erstatten gegen sie wegen Diebstahl, wenn ich es nicht mehr zurückbekomme bzw meine Mutter? 

Kommentar von FloTheBrain ,

Pfefferspray ist keine Waffe. Ist so etwas in der Schule nicht erwünscht, muss es in der Schulordnung stehen. Sonst ist es erlaubt.

Antwort
von ES1956, 31

Glaub ich nicht.

A) kenne keine Apotheke die Pfefferspray verkauft.

B) kenne kein Pfefferspray das man auf/zuschraubt.

C) ist Pfefferspray nicht an der Schule verboten?

D) hättest du in einer Kabine gesprüht hättest du selbst etwas abbekommen und keine Zeugen.

Kommentar von unbktnme ,

A) dann komm mal zu mir, dann kennst du die erste Apotheke.

B) schau dir meins an.

C) bei mir nicht.

D) eine Mädchenkabine, in der sich alle Mädchen umziehen war das!

Antwort
von Shenlong22, 41

Würde mir einen Anwalt zulegen.

Kommentar von unbktnme ,

Das Problem ist, ihr Mann ist Richter

Kommentar von Shenlong22 ,

Schön und? Dein Anwalt ist ein Anwalt.

Kommentar von unbktnme ,

Gegen die hätte ich sowieso keine Chance oder?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Gegen die hätte ich sowieso keine Chance oder?

Wieso nicht?

Kommentar von Shenlong22 ,

Besorge dir einen Anwalt mit dem Schwerpunkt Schulrecht, lass die vielen Zeugen aussagen und deine Chancen sind gut. Grundsätzlich sollte man es vorher aber versuchen nochmal ausgerichtlich zu klären.

Kommentar von Shenlong22 ,

außergerichtlich*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten