Frage von Gaby1996, 44

Stress in der Familie - was tun?

Hallo Leute, ich bin wirklich ratlos und hoffe ein paar von euch können mir helfen.

Meine Familie besteht aus 5 Personen: Mama, Papa, meine Schwester (23),mein Bruder (16) und ich (20)

Zuerst sollte ich was zu meiner Familie schreiben, damit ihr sie besser kennenlernt. Mein Papa, meine Schwester und mein Bruder sind sich sehr ähnlich, sie wissen alles besser können auch ab und zu sehr gemein sein also mit Worten sehr verletzten,sie sehen keine Fehler ein wenn sie mal einen machen und sie wollen immer derjenige sein der das Kommando hat. Meine Mutter und ich dagegen sind das komplette Gegenteil wir halten uns am liebsten überall raus, müssen nicht immer unseren Beitrag geben und geben meistens nach. Das war das über die Personen

Das es in der Familie mal zu Streitigkeiten kommt ist völlig normal, bei uns gehen die Streitigkeiten meistens darum, das meine Schwester nie was im Haushalt macht oder die Arbeiten aufn Bauernhof sie ist eig immer unterwegs und ist eig wirklich faul. Mein Bruder ist leider noch in der Pubertät und meint er kann uns allen verarschen und provoziert alle. Ich steh immer dazwischen und weiß nicht was ich machen soll ich will nicht das sie sich immer so streiten.

Könnt ihr mir helfen wie ich da was machen kann, ich bin fix und fertig und halte das nicht aus zu 80% verstehen wir uns immer aber wenn mal gestreitet wird dauert das tagelang z.b. Meine Mama räumt gerne die Zimmer auf und das hat sie auch bei meiner Schwester gemacht, sie ist mach hause gekommen und rastet vollkommen aus. Das ist jetut 2 Tage her und keiner redet was meine Mutter ist da sehr sensibel da sie einen festen zusammenhalt haben will und da weint sie auch immer

Was soll ich tun - ich bitte um Hilfe

Danke

PS. Entschuldigung für den langen Text xD

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kugel, 15

Schwierig.

Deine Schwester hat einen Beruf? Soll sie doch ausziehen. Zeit wird's ja langsam.

Dein Bruder? Nunja... er ist der einzige Sohn (und wird sicherlich von Papi hofiert) und zudem noch der kleinste.

Du stehst in der Mitte. In der Mitte der Kinder und in der Mitte zwischen den zwei Charaktern Deiner Mutter und Deinem Vater.

Du und Deine Mutter müssen raus aus dieser Demutshaltung! Anders geht es nicht! Aufhören zu zeigen, dass das Verhalten des Vaters oder Mannes einen trifft. Laßt Euch diese Schmach nicht anmerken! Auch wenn es schwer ist. Du und Deine Mutter könnt Euch in solchen Schweigetagen der anderen einen Spaß draus machen. Seid fröhlich, auch wenn ihr heulen könnt.

Ihr habt eine Landwirtschaft? Nun da ist es sicherlich schwer, Deine Mutter zu schnappen und für ein Wochenenden zu verschwinden. Einfach mal weg. Dann sehen die Herren und die Dame, was sie an der Mutter haben!

Deine Mutter muß lernen sich durchzusetzen. Wenn sie das nicht macht, wird sich an der Situation zuhause nichts ändern. Gar nichts. Und Dir schadet es auch nicht, mal Rückgrad zu zeigen. Respekt muß man sich erarbeiten und bekommt man nicht, wenn man immer nur klein beigibt!

Antwort
von Roundin, 19

Hallo Gaby,

Streitigkeiten innerhalb einer Familie sind vollkommen normal. Ihr solltet nur darauf achten dass sie nicht euren Alltag bestimmen denn eine Familie sollte immer für sich da sein. 

Bei dem Thema rund ums Arbeiten ist es besonders bei 10-20 jährigen schwierig da große Erfolge zu erzielen. Darum bietet die altbekannte Möglichkeit, nämlich mit Taschengeld zu locken, hier wohl die beste Alternative. Man sollte allerdings darauf achten dass keiner zuviel hat denn sonst ist auch kein Bedarf davon nötig.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück, das kriegst du hin!

Kommentar von Gaby1996 ,

Vielen Dank für deine Antwort 

Aber das mit dem Taschengeld wird bei meiner Schwester nicht gehen, sie ist schon ausgelernte Erziehern und verdient ihr eigenes Geld :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community