Frage von baambix3, 36

Stress, Angst, was ist los?

Hallo !
Ich bin hier weil ich nicht weiter weiss.. und es geht darum ich habe oft das gefühl ich reagiere auf meine Schäche relativ stark. Damit meine ich:
Ich habe einfach Erlebnisse die mich seit meiner Kindheit verfolgen. Diese Aussagen lassen mich einfach nicht mehr los. Vielleicht kennt das jemant von euch. Aber das hat halt meine Persönlichkeit sehr geschwächt und seit ich in der Lehre bin habe ich kaum Freizeit und viel Stress. Ich hatte das zuvor nie so ausgeprägt und ich zittere, habe Stressschwitzen usw. Ausserdem reagiere ich sehr emotional auf irrelevante Dinge. Ich war immer sehr sensibel aber es plagte mich noch nie dermassen. Abends liege ich da und denke nach und es ist dann schon fast ein Muss dass ich über meine Gedanken stolpere und anfange zu weinen. Es muss auch gar keinen Bedeutenden Grund haben.. Ich bin Hilfslos.. was soll ich nur tun?

Antwort
von bodyguardOO7, 4

Klar - Stresshormone können die Nerven überreagieren lassen und wirken sich negativ auf die Psyche aus - einen wirksamen Tipp dagegen findest Du hier.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Antwort
von Googler, 15

Erstmal die Standardantwort bei Psychologischen Problemen, such einen Psychologen auf, dieser kann dir helfen dich mit den Problemen von früher auseinanderzusetzen. 
Gegen die Panik kann dir der Psychologe oder Hausarzt verschiedene Medikamente verschreiben. Bsp. Opipramol (AD welches den Serotoninspiegel erhöht und beruhigend wirkt.)
Du kannst auch einen Baldriantee versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community