Frage von Kaninchenloves, 84

Strengere Eltern?

Hallo, meine Eltern sind gar nicht streng. Sie verbieten mir so gut wie nichts. Ich werde auch nie in irgendeiner Weise bestraft. zb hatten wir mal einen Streit und dann hab ich gesagt das sie dumm und bescheuert sind. Und sie haben dann nur gesagt dass ich nicht so frech zu ihnen sein soll. Und mehr haben sie nicht gesagt. Und ich mach das immer wieder eher "ausversehen". Wahrscheinlich weil ich nie eine Konsequents bekomme. Wie soll ich meinen Eltern sagen das sie strenger sein sollen? Aber bitte nicht schreiben " sei doch froh das du alles machen kannst was du willst " oder so was Ähnliches. Danke

Antwort
von BarbaraAndree, 60

Meine Eltern, bzw. meine Mutter war sehr streng zu mir, Widerspruch duldete sie nicht und auf Nachfragen "warum", kam meistens die Anwort "weil ICH es gesagt habe. Ich/wir haben unsere Kinder nicht so erzogen, sie immer mit einbezogen, aber auch Regeln aufgestellt, die man in einer Familien-Gemeinschaft einfach braucht. Meine Kinder haben uns nie mit Ausdrücken beworfen, sie hatten immer Respekt vor uns, was dir absolut fehlt. Du sprichst mit deinen Eltern, wie du es mit Gleichalterien machst und daran solltest du arbeiten, dringend!

Antwort
von Jonta, 38

Du hast so eben mehr Verantwortung für dein eigenes Verhalten und solltest lernen damit umzugehen. Und bedenje ob du dir im klaren darüber bist ob sie wirklich STRENGER sein sollen und nicht einfach mehr Interesse an dir zeigen sollen.

Antwort
von piadina, 27

Du könntest Dich mal mit Deinen Eltern zusammen setzen und sie fragen, warum sie Dir keine Grenzen aufzeigen. Ist es falsch angewandte Gutmütigkeit oder Gleichgültigkeit. Sag ihnen, dass Du ja im Erwachsenenleben auch nicht einfach jeden doof von der Seite anquatschen kannst, ohne Repressalien fürchten zu müssen.

Wenn Du es jetzt nicht lernst, wann dann?

Antwort
von tanztrainer1, 5

Da kenne ich aber sehr viele, die wahrscheinlich froh wären, wenn sie Eltern wie Deine gehabt hätten, mich eingeschlossen!

Sag ihnen einfach, dass Du das Gefühl hast, dass Du ihnen sch@-egal bist, und dass sie Dir zeigen sollten, dass es nicht so ist.

Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es Dir gefallen würde, wenn Deine Eltern wirklich strenger wären.

Wenn ich mal eine andere Meinung gehabt hatte und mich traute, das mal offen zu sagen, setzte es entweder Prügel oder ich mußte mich anscheien lassen!

Antwort
von butterfly1662, 29

Kenne das von einer alten freundin sie hat sich nach ein paar jahren vernachlässigt gefühlt weil ihren eltern es egal war was sie macht sie durfte immer weg usw...sag deinen eltern das du gerne möchtest das sie dir mehr zeigen das du ihnen wichtig bist.

Antwort
von CataleyaDavis, 31

 Ich würde Ihnen erklären, dass, falls es denn so ist, du befürchtest ohne strengere Regeln und eine stärkere Hand später nicht daran gewohnt zu sein deine Grenzen zu kennen. Es muss ja nicht immer gleich der Hausarrest sein, aber strengere Zurückweisungen oder andere Sanktionen.       Übrigens ist mir, als ich in der Pubertät war, auch öfter mal das ein oder andere Schimpfwort rausgerutscht. Das passiert und meine Eltern haben auch nicht mehr getan, als mir zu sagen, dass ich nicht so mit ihnen zu reden brauche. Ich denke ab einem gewissen Alter muss man sich da auch selbst in den Griff kriegen. 

Antwort
von Sternschnuppe40, 46

Verständlich das du das möchtest.

Man möchte ja auch richtig wahrgenommen werden ,und das ist schon wichtig in einer Erziehung.Rede mit deinen Eltern sag ihnen,ich wünschte ihr wärt konsequenter mir gegenüber.

Das schönste Kompli was mir mein Sohn damals gab war obwohl vorher immer erst Gemecker war.Bin froh das du meine Mutter bist meine Freunde ihre Eltern kümmert es nicht wo sie sind wie lange usw:))

Antwort
von realistir, 18

Sage mir wo du wohnst, ich komme, hole dich ab und dann höre ich zu, was du dir so unter strengere Eltern vorstellst usw. Dann bekommst du eine Woche lang einen strengen Elternteil und ich mache dann auch so einiges nur aus "versehen".

Erst wenn die Woche rum ist, unterhalten wir uns, ob es gut war, du es so haben wolltest, vorher gibt es keine Diskussionen, nur Strenge ;-)

Na, wäre das was, würdest du das mal erleben wollen?
Ich finde dich interessant, hätte mich gerne mit dir über Gott und die Welt unterhalten ;-)

Wen von den Eltern möchtest du denn strenger haben, Papa oder Mama?
Wer von den Beiden kommt denn am Besten mit dir zurecht, wer nicht ganz so und warum aus deiner Sicht nicht?

Wie befindest du denn deine Eltern? Sind die ein vernünftiges Paar, haben die vielleicht einen heimlichen Pakt an Verständigung miteinander ausgemacht?
Oder warum glaubst du, wollen oder müssen die nicht streng sein?

Wie sieht es denn mit dir aus? Könntest du nicht selbst ab und zu mal streng zu dir sein, dich selbst ermahnen, sagen hee, eine gute Tochter tut das nicht, lass das?

Sollte man dich an den Ohren ziehen, oder übers Knie legen dir den Hintern versohlen, oder wie stellst du dir Strenge vor? Hast du deinen Eltern je gesagt, wie du dir akzeptable Strenge vorstellst? Mal angenommen, sie sind nun endlich mal so streng wie du es gerne hättest. Aber früher oder später ginge dir deren Strenge auf die Nerven und dann bittest du sie, weniger streng zu sein. Meinst du, die haben sich gerade erst etwas angewöhnt was sie nicht selbst wollten und nun sollen sie sich das wieder abgewöhnen?

Stell dir mal vor, du wärest Mutter und deine Tochter hätte sowas gewollt. Würdest du dann nicht genervt fragen was das soll, zuerst so, jetzt wieder anders?

Du siehst, einfach ist vieles nicht. Sollen wir mal drüber reden?
Wenn ja, streng oder vernünftig?


Kommentar von Kaninchenloves ,

Danke für die ausführliche Antwort. Du hat recht ich muss an mir selber arbeiten. Noch einen wunderschönen Tag

Kommentar von realistir ,

ooooch, ich hätte zu gerne mit dir diskutiert. Bin ja schon lange aus den Elternrollen raus, hätte zu gerne geschaut, was kann ich noch, wie anpasungsfähig bin ich.

An dir arbeiten sagst du ;-) Ich hätte es anders formuliert, mehr hinterfragen, aus mehreren Perspektiven betrachten. Dann kann man leichter auch Andere Dinge bewerten, Kompromisse machen, lernen.

Kommentar von Kaninchenloves ,

ach du hat das mit den Fragen ernst gemeint ? Ich dachte eher du findest das lustig PS: sorry ich bin gard voll am überlegen ob du oder Sie

Kommentar von realistir ,

Ich sah mich in frühere Zeiten versetzt in denen ich als Stiefvater gefordert war ;-)

Kaum kam ich nach Hause, stürmten die zwei Kleinsten auf mich los, endlich bist du da usw. Weil ich so ein geschicktes Händchen hatte, gut vermitteln konnte zwischen der strengen Mama und den Sorgen, Wünschen der Sprößlinge.

Ernst genommen habe ich dich, deine Fragen, Wünsche. Wollte mit dir vernünftige Dialoge haben, versuchen dass wir Beide die Dinge aus einigen Blickwinkeln betrachten usw. Dachte, du hättest das gerne.

Da du vorhin gesagt hast, du bedankst dich, und du möchtest an dir arbeiten, bräuchten wir nichts mehr betrachten. ;-) Nur wärest du bei deinen Betrachtungen alleine, oder könntest du es mit deinen Eltern betrachten? Normal schon, gell.

Unsere Kleinen sind lange groß, haben selbst Kleine ;-)
Die versuchen ähnlich wie du, zu erfahren wo ihre Grenzen sind.
Wir waren auch damals vernünftige Eltern, wie deine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten