Frage von ztree, 104

Strenge Eltern verbieten mexikanischer Freundin nach Deutschland zu reisen - was tun?

Hallo zusammen.

Ich (28) bin seit etwa einem Jahr mit meiner Freundin (22) zusammen. Sie kommt aus Mexiko und wir hatten geplant, dass sie im Sommer in ihren Semesterferien nach Deutschland kommt, sie hat auch schon ein Flugticket. Leider gibt es ein Problem - ihre Eltern.

Ihre Eltern sind streng katholisch und schreiben ihr alles vor. Sie erlauben nicht, dass sie nach Deutschland kommt und würden sogar so weit gehen, ihren Reisepass zu verbrennen. Wenn ich nach Mexiko fliege und mich mit ihr treffe, dürfen wir das nur, wenn ihre Mutter oder Tante als Aufpasserin dabei ist (Küssen oder ähnliches natürlich komplett ausgeschlossen). Sie darf abends nicht ausgehen und muss regelmäßig in die Kirche gehen.

Sie hält es kaum aus und leidet deshalb unter Depressionen. Sie würde gern einfach abhauen und gegen den Willen der Eltern nach Deutschland kommen, aber sie hat große Angst, dass die Eltern sie nach der Rückkehr nicht mehr aufnehmen werden und sie von den Eltern nicht mehr finanziell unterstützt wird. Am liebsten würde sie für immer in Deutschland bleiben (auch unabhängig von der Beziehung), aber sie ist mit ihrem Studium noch nicht fertig (braucht noch etwa 2 Jahre) und ihre Finanzen reichen nicht für ein Studentenvisum für Deutschland und ohne Visum fürchtet sie, hier keinen Job zu finden.

Was würdet ihr raten?

Antwort
von Kickflip99, 47

Oh, willkommen im Club! :D Aus welcher Stadt kommt sie genau? Generell ist das eine sehr blöde Situation. Hab ich das richtig verstanden dass du schon da warst? Wie war dein Verhältnis zu den Eltern? Der einzige Rat den ich ohne weitere Informationen zu kennen geben kann, ist, lass dich auf die Kultur ein. Wenn du sie wirklich liebst, zeig ihrer Familie, dass du Kultur und Traditionen schätzt und ehrst. Wenn sie aus einer ländlichen und sehr konservativen Gegend kommt, heißt das, die Familie passt auf sie auf (und lässt euch nicht alleine) bis ihr verheiratet seid. Allerdings sind Mexikaner grundsätzlich unfassbar liebenswerte Menschen, und vielleicht machen ihre Eltern bei dir auch eine Ausnahme von ihren harten Regeln. Also wenn du möchtest kannst du mir noch mehr Informationen schreiben, ich kenne nicht nur das Land sehr gut sondern auch deine Situation :)

Antwort
von sabbelist, 38

Das gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder, Sie hält die zwei Jahre noch durch und Du hilfst Ihr dabei, so gut Du kannst, oder Sie flüchtet zu Dir. Verzichtet auf jedliche finanzielle Unterstützung und verdirbt es sich mit Ihren Eltern und kann wahrscheinlich nie wieder zurück.

Ganz ehrlich, wartet die zwei Jahre, dann geht alles problemlos. Man muss auch die Eltern verstehen.

Antwort
von Ostsee1982, 25

Ich denke, dass dir dazu niemand einen nützlichen Rat geben kann der nicht die dortigen Gepflogenheiten kennt. Deutsche Ansichten zu Erziehung, Moral und Leben gilt nicht für die ganze Welt. Wenn du mit ihr bereits seit einem Jahr zusammen bist wie hat sich das dann bisher gestaltet? Wenn man sich deinen Fragentext durchliest entsteht der Eindruck ihr hättet euch noch nie gesehen?! Ich kann dir dazu keinen allgemeingültigen Rat geben und wäre ich an deiner Stelle würde ich die Finger davon lassen und nicht eine Beziehung führen zu einer Frau die 10.000 Kilometer weit weg wohnt, ein reales Zusammensein schier unmöglich ist. Eine Beziehung besteht aus einem gemeinsamen Alltag, wo ich den Menschen tatsächlich kennenlernen und erleben kann und nicht einer rosaroten Wolke hinterher hänge. Wenn du dennoch daran festhalten möchtest ist es eure Beziehungsaufgabe einen Weg zu finden wie ihr zusammen sein könnt.

Antwort
von arboleda, 14

Hola, ich bin aus Lateinamerika und ich bin sehr überrasch dass solche Eltern noch gibt (so extrem), die Mentalität bei uns hat sich in den letzten 20 Jahren rasch geändert, ich komme nicht aus Mexico aber mindestens in Südamerika ist nicht mehr so, vielleicht lebt deine Freundin auf den Land oder sind die Eltern sehr katholisch.

Ich kann verstehen wen sie sind nicht begeistert mit der Idee das die Tochter alleine zu ein Mann reist,sein Ruff ist dann ruiniert, das ist heute noch so bei "guten" konservativen Familien.

Ich hatte auch strenge Eltern früher als junges Mädchen(vor 30 Jahren), aber ich durfte schon alleine mit mein Freund bleiben, die Aufpasserinnen gibt's bei uns schon lange nicht mehr (40 Jahre)

Etwas in diese Geschichte macht mich stutzig.

Sie hat angeblich die Tickets schon gekauft.

Wieso? wen sie große Angst hat von eine negative Reaktion ihrer Eltern?, Woher hat sie das viel Geld für die Tickets? von den Eltern bestimmt nicht.

Kennst du diese Frau und seine Familie wirklich gut?, typisch ist das die  Frauen wollen unbeding heiraten, je schnelle desto besser, die Eltern wollen auch die Tochter unter die Haube kriegen.

Vielleicht ist so strategisch geplant, die Lösung für die Probleme lieg auf der Servierplatte: heiraten!

Ich rate zu Vorsicht, etwas Skepsis ist immer gut.

Antwort
von ahstar, 51

Mein Vorschlag: Du fliegst nach Mexiko, triffst die Eltern, machst einen sehr guten Eindruck, sodass sie dich sehr mögen und dann schau mal, vielleicht kannst du sie ja überreden, sie bei der Rückfahrt nach Deutschland mitzunehmen.

Viel Glück

Antwort
von Mignon2, 29

Was heißt, ihr seid 1 Jahr zusammen? Kennt ihr euch überhaupt persönlich?? Wenn nicht, wäre es für euch beide ein großes Risiko, wenn sie nach Deutschland käme. Telefonate können ein persönliches Treffen nicht ersetzen.

Ich denke, du solltest tatsächlich im Urlaub nach Mexiko fliegen und die Vorschriften ihrer Eltern akzeptieren. Wenn du sie magst, wirst du das auf dich nehmen müssen. Dann lernt ihr euch erst einmal richtig kennen und du siehst noch dazu Mexiko. Eine interessante Reise wird es sowieso. Danach könnt ihr immer noch entscheiden, ob und wie es mit euch weitergehen soll. Kommt Zeit, kommt Rat.

Antwort
von Flimmervielfalt, 40

Die Beziehung steht unter keinem glücklichen Stern. Ich würde in mich gehen, mal die Gefühle bei Seite lassen und überlegen,was rational gesehen das beste für jeden von euch beiden wäre. Klar könntest du sie dazu motivieren, dass sie dir zuliebe mit ihrer Familie bricht und flieht. Aber der Preis wäre sehr hoch, vor allem, wenn es irgendwann nicht mehr läuft. Und wie realistisch wäre es, wenn du ihr zuliebe nach Mexiko ziehst? Würde es Dir dort besser gehen? Auch nicht. Da prallen zwei Welten aufeinander, die nicht zusammengehören. Aber ihr müsst wissen, was ihr wollt.

Kommentar von ztree ,

Sie will ja mit ihrer Familie brechen und auch abgesehen von der Beziehung lieber in Deutschland leben, das ist nicht das Problem...

Ich möchte nicht nach Mexiko und sie möchte dort weg.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Muss sie selber wissen. Ich würde es lassen.

Antwort
von Odenwald69, 39

stand vor einem gleichen problem, allerdings mit einer Frau die Moslem war,

leider kann man es nicht allen recht machen aber man kann es versuchen, du wirst um eine Heirat nicht drum rum kommen eine "wilde ehe" wird nicht funktionieren.

ist (leider) die einzige lösung.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Bist du ihr zuliebe dann Muslim geworden?

Kommentar von Odenwald69 ,

nein ! wir haben uns auf Heirat geeinigt.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber wie kann denn ein Ungläubiger eine Gläubige heiraten? ;) Ich hatte auch mal ne Muslima zur Freundin, aber sie war Alevitin, was weniger ein Problem war,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community